Bestäubungsleistung

12 Antworten [Letzter Beitrag]
chrislie
Offline
Beigetreten: 20.01.2011
Beiträge: 29
Wohnort: Drosendorf
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: ÖBW
Bestäubungsleistung

Hallo,

wir bekommen hier im Verein immer mehr Anfragen für Bestäubungsleistungen, Erst gestern hat mich ein "hektischer" Marillenlandwirt aus der Gegend um Krems dringend ersucht, doch einige Bienenvölker in seine Plantage zu stellen.

Wie handhabt ihr das? Wie hoch ist derzeit die Gebühr für diese Dienstleistung. Wie viele Völker sollten pro ha oder je nach Anzahl der Marillenbäume aufgestellt werden. Hat jemand Erfahrung und kann uns daran teilhaben lassen.

Danke

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Bestäubungsleistung

Also hier wird von der Verena und ihrem Mann eine Bestäubungsleistung angeboten, nicht gerade billig, aber es dürfte angenommen werden:

http://honigco.at/epages/es551654.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/es551654/P...

Pfiati, Reinhard

 

chrislie
Offline
Beigetreten: 20.01.2011
Beiträge: 29
Wohnort: Drosendorf
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: ÖBW
Re: Bestäubungsleistung

Danke für die rasche Antwort, Reinhard,

nur das drau ich mich leider nicht verlangen

Grüße Christian

ImkereiAlex
Offline
Beigetreten: 06.03.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Herzogenburg
Ich imkere seit: Juni 2017
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Bestäubungsleistung

Hallo chrislie!

Ich bin zwar, was die Bienen betrifft, reiner Theoretiker, da ich meine ersten Bienen im Sommer bekomme, aber in "Imkerpraxis" von Alois Spanböckl steht auf Seite 31, dass bei der Wanderimkerei sich folgende Völkerzahlen pro Hektar sich als optimal erwiesen haben: Obst: 10-15 Völker, Raps: 10-20 Völker, Wald 100 Völker und mehr. Vielleicht hilft dir das als erste Ansatzpunkt weiter.

ImkereiAlex
Offline
Beigetreten: 06.03.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Herzogenburg
Ich imkere seit: Juni 2017
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Bestäubungsleistung

Ups der Autor heißt natürlich Alois Spanblöchl.

ManfredH
Offline
Beigetreten: 06.03.2011
Beiträge: 288
Wohnort: St. Pölten
Ich imkere seit: 1975
Rähmchenmaß: Breitwabe
Re: Bestäubungsleistung

chrislie schrieb:

Danke für die rasche Antwort, Reinhard,

nur das drau ich mich leider nicht verlangen

Grüße Christian

Also bei der  Kürbisbestäubung verlangt ein befreundeter Imker um einiges mehr. Früher hatte der Kürbisbauer Hummeln zur Bestäubung, Kosten über 3000,- €, der Imker verlangt ein Drittel weniger und der Kürbisbauer ist sicher zufrieden sonst hätte er nicht den Imker für ein weiteres Jahr beauftragt.

lg Manfred

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 523
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Bestäubungsleistung

Hallo!

 

Von Harald Singer, Stefan Mandl und Wolfgang Stebeg gab es Unterlagen zu diesen Thema im Netz.

Aktuell hab ich auf diese Seite Infos gefunden: http://www.i4p.at/bienenfreunde/cms/cms.php?artid=1869

 

Die genannten Preis bewegen sich zwischen 35 und 160€/Volk

 

Schöne Grüße

Sepp

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 523
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Bestäubungsleistung

Hier findet ihr noch Beiträge zu diesen Thema http://www.i4p.at/bienenfreunde/cms/cms.php?artid=1630

Gruß Sepp

beewin
Offline
Beigetreten: 05.03.2014
Beiträge: 330
Wohnort: 48.09°N 17.06°O
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: Zander langohrig
Re: Bestäubungsleistung

Monilia ist eine bei Marillen häufig auftretende Krankheit, vor allem wenn es während der Blütezeit regnet und dagegen nicht chemisch vorgegeangen wird.

Marillenbäume werden daher zur Blütezeit gegen Monila gepritzt (in der Regel 3 x)

Ich selbst wohne in der größten Marillengemeinde Österreichs, stelle aber meine Völker nicht in die Plantagen. Trotzdem werden meine Bienen davon nicht ganz verschont, da sich manche Plantagen näher als 3 km zu meinem Garten (in dem sich meine Völker habe) befinden.

 

lg martin

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Bestäubungsleistung

beewin schrieb:

Ich selbst wohne in der größten Marillengemeinde Österreichs, stelle aber meine Völker nicht in die Plantagen. Trotzdem werden meine Bienen davon nicht ganz verschont, da sich manche Plantagen näher als 3 km zu meinem Garten (in dem sich meine Völker habe) befinden.

Welche Auswirkungen bemerkst du davon?

Pfiati, Reinhard

 

beewin
Offline
Beigetreten: 05.03.2014
Beiträge: 330
Wohnort: 48.09°N 17.06°O
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: Zander langohrig
Re: Bestäubungsleistung

Ich merke keine direkten Auswirkungen (an den Bienen) , sehe aber auch dass unser Marillenbaum im Garten kaum von den Bienen angeflogen wird.

Fr. Dr. Hintersteiner von der Biene Linz hat in einem 'Bienengespräch' einmal erwähnt dass die Marillenblüte nur wenig Nektar bietet. Hab aber von einem anderen Experten auch schon das Gegenteil gehört. Marillenblüten sind Selbstbestäuber.

Wie giftig die Spritzmittel sind kann man daran erkennen, dass die Bauern beim Spritzen am Traktor mit Maske fahren.

lg martin

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6652
Wohnort: Wien
Re: Bestäubungsleistung

beewin schrieb:

Wie giftig die Spritzmittel sind kann man daran erkennen, dass die Bauern beim Spritzen am Traktor mit Maske fahren.

Irgendwann werden Sie mal mit Ganzkörperanzug und Sauerstoffflasche am Rücken fahren, wenn das so weiter geht.

Grüße von der Sommerbiene.

w_er
Offline
Beigetreten: 11.03.2016
Beiträge: 32
Wohnort: Sigleß
Rähmchenmaß: Zander
Re: Bestäubungsleistung

-

lg Erhard