Beutentransport

8 Antworten [Letzter Beitrag]
MichlTirol
Bild von MichlTirol
Offline
Beigetreten: 28.12.2012
Beiträge: 13
Wohnort: Tirol
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Zander
Beutentransport

Hallo Imkerkollegen!!!

Kann mir bitte jemand einen Tipp geben oder sagen wie Er / Sie tut, wie man am einfachsten die Beuten vom Wanderstand zum Auto bringt.

Danke & mit imkerlichen Grüßen

Michl

 

 

verl
Offline
Beigetreten: 03.02.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Mehring
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Zander
Re: Beutentransport

Hallo Michl,

mußt Du die Beuten von wo abheben, über welches Gelände und auf einen Pkw-Anhänger oder in einen Kombi laden. Da kann man sich mehr vorstellen.

verl

MichlTirol
Bild von MichlTirol
Offline
Beigetreten: 28.12.2012
Beiträge: 13
Wohnort: Tirol
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Zander
Re: Beutentransport

Ja muss die Beuten vom Wanderstand ca. 15- 20m über einen schmalen Weg zum Auto tragen und danach vom Auto in das Bienenhaus!! 

Danke

Hobbyimker
Offline
Beigetreten: 31.03.2011
Beiträge: 422
Wohnort: Gloggnitz
Ich imkere seit: 1984
Rähmchenmaß: Zander, Flachzarge
Re: Beutentransport

MichlTirol schrieb:

Ja muss die Beuten vom Wanderstand ca. 15- 20m über einen schmalen Weg zum Auto tragen und danach vom Auto in das Bienenhaus!! 

Danke

Bist du alleine oder hilft dir jemand dabei. Ich habe von einer alten Scheibtruhe die Wanne abmontiert und durch einen flachen Boden ersetzt. Dies hilft mir sehr beim transportieren von Zargen mit Honigwaben vom Bienenstand zum Schleuderraum (ca. 50 m). Auch für Ableger vom Bienenstand zum Auto verwende ich sie und ist mir eine roße Hilfe dabei.

tschüss

 Pepi

verl
Offline
Beigetreten: 03.02.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Mehring
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Zander
Re: Beutentransport

Das ist eine gute, preiswerte Lösung. Bei der Sackkarre (Scheibtruhe) sollten noch die beiden Kufen dabei sein, so kann man die Karre mit der Last auch besser über Stufen ziehen. Gibt es in den Baumärkten auch in ALU, einfach leichter.

verl

guenther
Offline
Beigetreten: 30.05.2011
Beiträge: 1741
Wohnort: Österreich
Re: Beutentransport

Hobbyimker schrieb:

Ich habe von einer alten Scheibtruhe die Wanne abmontiert und durch einen flachen Boden ersetzt. Dies hilft mir sehr beim transportieren von Zargen mit Honigwaben vom Bienenstand zum Schleuderraum (ca. 50 m). Auch für Ableger vom Bienenstand zum Auto verwende ich sie und ist mir eine roße Hilfe dabei.

tschüss

 Pepi

 

Super Idee und vor Allem so preiswert, Danke!

 

afp
Bild von afp
Offline
Beigetreten: 14.09.2010
Beiträge: 739
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Beutentransport

So billig wars bei mir nicht: ich verwende zwei Alu-Sackrodeln von Expresso; eine kleine, klappbare (max 80kg) die ich meistens im Kofferraum habe und eine große für Getränkekisten (zB für die Honigernte). Sind zwar einmalig um die EUR 400,00 - aber die Ausführung ist wirklich stabil und ergonomisch. Bislang habe ich diese Investition keinstenfalls bereut.

 

Linktipp: http://www.expresso.at/

 

Abendgrüße aus Graz
Andreas

 

 

Dieses Posting (Text und/oder Bild(er)) darf unter Beachtung der GNU-GPL - http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License - und unter Nennung von Autor und Quelle zitiert, verwendet und vervielfältigt werden.

guenther
Offline
Beigetreten: 30.05.2011
Beiträge: 1741
Wohnort: Österreich
Re: Beutentransport

 

 

Eine ALU-Rodel hab ich eh auch.

Die hat aber den grossen Nachteil das die Beuten praktisch unten am Boden stehen.

Und einen vollen Breitwaben-Dreizarger hochzuheben ist kein Vergnügen.

Der kann schon wenn er ordentlich mit Honig und Allem was so dazugehört voll ist 60-70 Kilo wiegen.

 

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 148
Wohnort: Düsseldorf
Re: Beutentransport