Einzargiger (z.B. Dadant) versus zweizargiger Brutraum (z.B. Zander)

Keine Antworten
josefBay
Bild von josefBay
Offline
Beigetreten: 27.12.2009
Beiträge: 194
Wohnort: Seekirchen
Rähmchenmaß: Zander und Zander 1,5
Einzargiger (z.B. Dadant) versus zweizargiger Brutraum (z.B. Zander)

Die Dadantimker argumentieren,

- dass das Ziehe der einzelnen Brutwaben eine weit geringer Störung für das Bienenvolk darstellt, als wenn man den Brutraum (obere und untere Brutzarge) auseinander nimmt.

- Man durch das Ziehen der einzelnen Waben einen Gesamtüberblickt hat, denn man bei der Kippkontrolle oder beim Ziehen der Waben der oberen Brutraumzarge nicht erhält.

- Die Königin nicht so gerne Rähmchengrenzen mit Holz überwindet und deshalb die Königin große Waben für die Brut besser nutzt.

- Eine Anpassung des Brutraums durch den Trennschied eine Bessere Steuerung des Bienenvolks ermöglicht.

- Zuviel Pollen mit etwaigen Auswirkungen auf die Schwarmstimmung im Volk schnell erkennbar und leicht korrigierbar ist.

- Dass das Argument mit gleicher Zargenhöhe im Brut- und Honigraum meist nicht dauerhaft hält, da auch  Imker mit zweizargigem Zanderbrutraum mit dem Gewicht von Zander-Honigzargen Probleme bekommen (spätestens wenn sie älter werden) und dann flachere Zargen im Honigraum nutzen.

 

Die Imker mit zweizargigem Brutraum argumentieren:

- dass die Ablegerbildung mit gleichen Zargengrößen im Brut- und Honigraum einfacher klappt.

- Schwarmprüfung durch Kippkontrolle einfach und schnell ohne große Störungen möglich ist.

-Mittelwände am Rande des Brutraums, die sofort mit Honig gefüllt werden, problemlos in den Honigraum umgehängt werden können.

- Eine Erneuerung des Wabenbaus einfacher möglich ist.

 

Wenn die Nachteile der zweizargigen Bruträume stimmen, dann haben es Imker mit drei Flachzargen im Brutraum ja noch viel schwerer.

Welche Erfahrungen habt Ihr dazu?

Gibt es jemanden der Erfahrung mit beiden Typen hat und wenn ja welche?

 

Liebe Grüße JosefBay

Josef Bayrhammer
Facharbeiter Imkerei
Beutentyp: Frankenbeute
Wabenmaß: Zander Langohr und Zander 1,5 im Brutraum
Gesundheitswart Imkerverein Seekirchen

Hobbies: Imkern und Bienenvölker vermehren, Gärtnern und Obstbäume ziehen/veredeln

BLOG: htt