Fehler im Wachs?

Keine Antworten
kullboys
Offline
Beigetreten: 31.01.2018
Beiträge: 1
Wohnort: 2381 Rosecrans Ave, Suite 200 El Segundo, CA 90245. USA
Fehler im Wachs?

Hallo!

Mein Bienenwachs ist krümmelig und schmierig geworden:

Ich bin seit einigen Wochen fleißig am Kerzengießen und -ziehen.

Dazu verwende ich einen Glühweintopf, tw. mit Wasser gefüllt, ca. 80 Grad Celsius und einen 25 l-Edelstahltopf mit dem Bienenwachs und etwas Leitungswasser. Damit das recht kalkhaltige Wasser (weniger als halber Liter) das Bienenwachs nicht verseift und zum möglichen Aufhellen des Wachses habe ich etwas Oxalsäurepulver dazugegeben.

Soweit war alles fein, gezogene und gegossene Kerzen schön fest.  Nun war jedoch der Topf halb leer und ich habe 10 kg zugekauftes Wachs in Blöcken dazugegeben, wieder Oxalsäure (50g etwa auf die insgesamt 20 kg Wachs), das ganze Wachs zum Klären geschmolzen.

Nun war die obere Wachsschicht nach 1 Tag Abkühlen normal hart, das Wachs in der Mitte schmierig und bröselig-krümmelig. Zwischen Mitte und oberer Schicht war ein Hohlraum von einigen Zentimentern.

Das krümmelig-wässrige Wachs ist dann am Messer noch erstarrt, jedoch nicht so schön fest wie eine Kerze, sondern schmierig.

Was war passiert und was kann/muss ich jetzt (nicht) machen?

Vielen Dank, Blumenwiese