Flügeldeformationsvirus

Keine Antworten
imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 360
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Flügeldeformationsvirus

Gestern bei der Erwerbsimkertagung in Graz gab es neue Informationen vom Flügeldeformationsvirus (DWV) von   Dr.med.vet Benjamin Lamp.

Nach seinen Ausführungen haben sie das Virus (DWV) im Labor nachgebaut und damit dann Bienen Infiziert. In der weiteren Folge wurde genau überprüft wo dieses DWV Virus genau schädigt. Dies geschied im Bereich der Flügel und auch der Wachsdrüsen. Fazit: Diese Bienen bauen nicht mehr und können auch kaum fliegen. Wenn solche Jungbienen schlüpfen sterben sie jedoch meist gleich! 

Diese Viren befinden sich auch in den Futterwaben und in den Brutwaben.

 Die Infektion im Bienenvolk geschieht in der Bienenbrut durch die Varroamilbe, in dem sie die Puppe ansticht.

https://www.vetmeduni.ac.at/de/infoservice/presseinformationen/presseinformationen-2016/bienenvirusklon/

Meine Erkenntnis: Auch ich habe zwei Völker die durch die Varroa gestorben sind. Das ganze Wabenwerk wird eingeschmolzen und die Beuten gut gereinigt und ausgeflämmt um die Viren zu töten. Wenn ich solch Wabenmaterial wieder in Junge Völker hänge dann sind die Viren wieder mit dabei und schädigen die Jungvölker.

Mein Augenmerk gilt der guten Wabenhygiene.

LG Manfred