Futterverbrauch über Stockwaage

33 Antworten [Letzter Beitrag]
Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Futterverbrauch über Stockwaage

Ich habe ja seit letztem Frühling eine elektronische Stockwaage. Interessant für mich ist nicht nur die Beobachtung der Zunahme im Frühling/Sommer, sondern auch die Abnahme im Winter.

Seit Anfang Oktober hat der Stock folgende Abnahme zu verzeichnen:

 

Ja, das ist meine Frage an Euch, was glaubt ihr hat ein starkes Volk in gut 3 Monaten für einen Futterverbrauch und damit wie viel an Gewicht verloren?

 

Das Anfangsgewicht der gesamten 2 zargigen Beute betrug 44,23 Kilo

Pfiati, Reinhard

 

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Ich schätze, das sollte sich - je nach Bruttätigkeit - so um die 39 bis 40 Kilo bewegen.

LG Albert

http://ibas.at

Beekeeper78
Offline
Beigetreten: 03.07.2012
Beiträge: 38
Wohnort: Neusiedl/See
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander flach / Jumbo
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Ich würd auch sagen so um die 38 bis 39 Kilo.

Wenn allerdings der Herbst so lang wie bei uns warm war war wo dann daneben noch irgendwelche spätsaaten blühen, könnts auch mehr sein.

 

afp
Bild von afp
Offline
Beigetreten: 14.09.2010
Beiträge: 739
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Derzeit sollte die Herrlichkeit gut 42kg haben. 2kg Verbrauch ist realistisch. Happig wirds erst im Frühjahr wo das Brutgeschäft schon in vollem Umfang läuft und die Natur noch nix an Tracht hergibt.

 

Sonnige Grüße aus der Steirischen Imkerschule
Andreas

Dieses Posting (Text und/oder Bild(er)) darf unter Beachtung der GNU-GPL - http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License - und unter Nennung von Autor und Quelle zitiert, verwendet und vervielfältigt werden.

Harry
Offline
Beigetreten: 22.03.2011
Beiträge: 295
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Zander
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Dann reihe ich mich auch mal in die Reihe der Schätzungen ein! Besser gesagt am unter Ende: 37 KG!

 

MfG
Harry

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Also einer liegt mit seiner Schätzung schon sehr gut!!

Pfiati, Reinhard

 

Paul
Offline
Beigetreten: 15.11.2010
Beiträge: 310
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2009
Rähmchenmaß: 37 x 21
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Durch das,da? es warm war würde ich auf einen Mehrverbrach schließen-38 kg?L G Paul

drohne
Offline
Beigetreten: 03.08.2010
Beiträge: 45
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: Kindheit
Rähmchenmaß: Österreichische Breitwabe
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Hallo,

ich gehe von 600 g pro Monat aus das wären dann in 3 Monaten 1,8 kg => ergibt einen derzeitigen Stand von 42,43 kg

lg

Gerhard

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Es gefällt mir, wie sehr die Meinungen bzw. Schätzungen auseinandergehen. Das zeigt einerseits viele Vermutungen und andrerseits das Interesse daran, zu erfahren, was die Mädels im Winter so abnehmen Zwinkernd

 

Für mich war das Ergebnis auch überraschend. Ein wenig lass ich euch noch schätzmäßig zappeln.

Pfiati, Reinhard

 

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Reinhard schrieb:

...Das zeigt einerseits viele Vermutungen und andrerseits das Interesse daran, zu erfahren, was die Mädels im Winter so abnehmen Zwinkernd

wann Mädls zu oder abnehmen geht keinem was an....

Küssend

oder hab ich das jetzt falsch verstanden.....?

 

herri
Bild von herri
Offline
Beigetreten: 21.12.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Tirol
Rähmchenmaß: Zander
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Wenn im Herbst nicht zu länge gebrütet wurde, schätze ich, beträgt jetzt das Gewicht jetzt 40,3kg

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Also, Auflösung!

 

Aus 44,23 Anfang Oktober wurden bis gestern 41,98 Kilo. Der Andi hat somit mit 42 Kilo voll ins Schwarze getroffen!

Also nicht ganz 2,3 Kilo Abnahme. Ich bin gespannt, wie der Verbrauch ansteigt, wenn die Bruttätigkeit so richtig loslegt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Pfiati, Reinhard

 

afp
Bild von afp
Offline
Beigetreten: 14.09.2010
Beiträge: 739
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Hallo Reinhard,

 

Ich bin überrascht, dass ich so gut gelegen bin! Nett wäre, wenn du zukünftig ungefähr 14-tägig das Gewicht deines Volks auf der Waage posten könntest - und dazu deine Wetterbeobachtungen in diesem Zeitraum (Temperatur, Niederschlag...)

 

Vielen Dank & liebe Grüße
Andreas

Dieses Posting (Text und/oder Bild(er)) darf unter Beachtung der GNU-GPL - http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License - und unter Nennung von Autor und Quelle zitiert, verwendet und vervielfältigt werden.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Aber gerne, also:

Anfang Oktober: 44,23 kg

13. Jänner: 41,98kg

3. Februar: 40,53kg

Der Verbrauch steigt also an, wie man erkennt: Fast 1,5 kg in nicht ganz 3 Wochen. Der Totenabfall ist bei diesem Stock sehr gering.

Wetter ist m.E. irrelevant dafür.

Pfiati, Reinhard

 

Toni1961
Bild von Toni1961
Offline
Beigetreten: 30.12.2010
Beiträge: 297
Wohnort: Traundorf
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Bei Bruttätigkeit braucht ein Volk etwa 7 bis 8 dag in 24 Stunden

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Interessanter Verlauf - 14.2.: 40,21 kg, möglich, dass das Schneeschmelzwasser (heute +1 Grad nach gut 20cm Schnee) und damit die Luftfeuchte etwas das Ergebnis verfälscht. Ich werde versuchen, die nächste Messung bei trockenerem Wetter zu machen.

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Zusammenfassung und update:

 

Anfang Oktober: 44,23 kg

13. Jänner: 41,98kg

3. Februar: 40,53kg

14.2.: 40,21kg bei schneefeuchtem Wetter

17.2.: 39,81 kg bei sonnigen +4 Grad

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Zusammenfassung und update:

 

Anfang Oktober: 44,23 kg

13. Jänner: 41,98kg

3. Februar: 40,53kg

14.2.: 40,21kg bei schneefeuchtem Wetter

17.2.: 39,81 kg bei sonnigen +4 Grad

9.3. 38,04 kg bei milden 11 Grad und leichtem Flug

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Zusammenfassung und update:

 

Anfang Oktober: 44,23 kg

13. Jänner: 41,98kg

3. Februar: 40,53kg

14.2.: 40,21kg bei schneefeuchtem Wetter

17.2.: 39,81 kg bei sonnigen +4 Grad

9.3. 38,04 kg bei milden 11 Grad und leichtem Flug

22.3. 36,82 kg bei saukalten windigen 3 Grad

Man beachte JETZT den Verbrauch!!! 

3 Kilo in einem guten Monat - darum ist die Futterkontrolle so wichtig zu dieser Zeit!

Pfiati, Reinhard

 

afp
Bild von afp
Offline
Beigetreten: 14.09.2010
Beiträge: 739
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Hallo Reinhard,

 

ich finde es immer wieder sehr invormativ, die eigenen Daten mit fremden Daten vergleichen zu können. Herzlichen Dank dafür!

 

Bewölkte Grüße aus Graz
Andreas

Dieses Posting (Text und/oder Bild(er)) darf unter Beachtung der GNU-GPL - http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License - und unter Nennung von Autor und Quelle zitiert, verwendet und vervielfältigt werden.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Was hast du gemessen, Andreas?

Pfiati, Reinhard

 

Coyote
Bild von Coyote
Offline
Beigetreten: 31.01.2011
Beiträge: 117
Wohnort: Saxen
Ich imkere seit: April 2010
Rähmchenmaß: Zander
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

In diesem Sinne auch einen herzlichen Dank für die Bereitstellung der Daten.

Ist ja schon sehr interessant wie aktiv ein Bienenvolk so über den Winter ist!

Schöne Grüße,
Michael

http://imkerverein-grein.at/

afp
Bild von afp
Offline
Beigetreten: 14.09.2010
Beiträge: 739
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Reinhard: ich messe aktuelles Gewicht, Aussentemperatur, Außenluftfeuchtigkeit, Sonnenscheidauer, Niederschlagsmenge, Wind (Richtung & Geschwindigkeit) eines meiner Zuchtvölker - und die Wanderer-Frequenz (beta, inkl (IR)Bild) vor meinem Bienenstand.

 

Da gibts was geniales (nicht von mir) http://www.hobos.de/de/lehrer-schueler/hobos-daten/bienenstock.html

 

Die messen die Temperatur in jeder Wabengasse, Luftfeuchtigkeit im Volk, Endoskopie-Kameras ins Volk, Monitoring der aus- und einfliegenden Bienen (Anzahl), genaues Wetter... Die Mittel für sowas fehlen mir, die Zeit auch. Und ein vernünftiges Web-Frontend brauche ich nicht. Die Daten will ich nicht teilen und mit MySQL kann ich so weit umgehen, dass ich mir die Messwerte die ich gegenüberstellen will in meine Tabellenkalkulation importiere und mir so Diagramme erstelle. Zugegeben: das war in der ersten Saison wirklich spannend. Seither schau ich mir eigentlich nurnoch die Basisdaten an (Gewicht). Und das auch nurnoch bei 'Verdacht'

 

 

Morgengrüße aus Graz
Andreas

Dieses Posting (Text und/oder Bild(er)) darf unter Beachtung der GNU-GPL - http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License - und unter Nennung von Autor und Quelle zitiert, verwendet und vervielfältigt werden.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Hi Andreas, mich (uns) würde deine Daten über den Futtervebrauch doch interessieren.

Ich stelle meine Daten hier gerne online und zu Vergleichszwecken ist sicher interessant, ob du zu ähnlichen Ergebnissen kommst.

Bei mir ist es der erste Winter, den ich so beobachte und sehr aufschlussreich finde!

 

 

Zusammenfassung und update:

 

Anfang Oktober: 44,23 kg

13. Jänner: 41,98kg

3. Februar: 40,53kg

14.2.: 40,21kg bei schneefeuchtem Wetter

17.2.: 39,81 kg bei sonnigen +4 Grad

9.3. 38,04 kg bei milden 11 Grad und leichtem Flug

22.3. 36,82 kg bei saukalten windigen 3 Grad

Man beachte JETZT den Verbrauch!!! 

3 Kilo in einem guten Monat - darum ist die Futterkontrolle so wichtig zu dieser Zeit!

29.3.  36,42 kg bei feuchtem Wetter und 8 Grad

Pfiati, Reinhard

 

afp
Bild von afp
Offline
Beigetreten: 14.09.2010
Beiträge: 739
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Futterverbrauch über Stockwaage
     
log date wight #1 diff
     
01.10.2012 55,294  
07.10.2012 55,192  
13.10.2012 54,981  
19.10.2012 54,612  
25.10.2012 54,299  
31.10.2012 54,098 -1,196
06.11.2012 53,921  
12.11.2012 53,798  
18.11.2012 53,592  
24.11.2012 53,448  
30.11.2012 53,326 -0,595
06.12.2012 53,219  
12.12.2012 53,110  
18.12.2012 53,004  
24.12.2012 52,995  
30.12.2012 52,911 -0,308
05.01.2013 52,883  
11.01.2013 52,774  
17.01.2013 52,638  
23.01.2013 52,490  
29.01.2013 52,422 -0,461
04.02.2013 52,409  
10.02.2013 52,396  
16.02.2013 52,088  
22.02.2013 51,661  
28.02.2013 51,145 -1,264
06.03.2013 50,210  
12.03.2013 49,613  
18.03.2013 49,085  
24.03.2013 48,574  
29.03.2013 47,659 -2,551

Dieses Posting (Text und/oder Bild(er)) darf unter Beachtung der GNU-GPL - http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License - und unter Nennung von Autor und Quelle zitiert, verwendet und vervielfältigt werden.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Zusammenfassung und update:

 

Anfang Oktober: 44,23 kg

13. Jänner: 41,98kg

3. Februar: 40,53kg

14.2.: 40,21kg bei schneefeuchtem Wetter

17.2.: 39,81 kg bei sonnigen +4 Grad

9.3. 38,04 kg bei milden 11 Grad und leichtem Flug

22.3. 36,82 kg bei saukalten windigen 3 Grad

Man beachte JETZT den Verbrauch!!! 

3 Kilo in einem guten Monat - darum ist die Futterkontrolle so wichtig zu dieser Zeit!

29.3.  36,42 kg bei feuchtem Wetter und 8 Grad

7.4. 35,92 bei 4 Grad

Pfiati, Reinhard

 

wildbiene
Bild von wildbiene
Offline
Beigetreten: 04.07.2013
Beiträge: 140
Wohnort: Heiligenkreuz
Rähmchenmaß: Zadant, Zander flach, Naturwabenbau
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Hallo Reinhard,

toll das beobachten mit der Stockwaage.

Wie sieht es heuer aus? Ich habe lt. meinem Imker im Herbst fast zuviel eingefüttert - ich persönlich hätte nach meinem Gefühl noch mehr gefüttert ...   sollen aber auch noch Platz zum brüten haben ...

Das waren 15 kg Apiinvert, für einen Kunstschwarm, der noch keine Honigreserven hatte. Fütterung ab Juli, ein wenig Futter haben sie sicher auch noch gefunden.

Jetzt habe ich die Angst, dass das Futter knapp werden könnte, Januar und Februar waren sehr warm.

Was kann man tun, wenn das Futter nicht reicht und keine Futterwaben vorhanden sind?

Bitte um Info.

Danke

LG, Sabine

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Heuer schaut es so aus (der Einfachheit halber nur eine Kommastelle):

19.9.   37,8

15.10. 36,8

28.10. 35,1

7.11.   34,9

27.11. 34,4

22.12. 33,8

11.2.   32,0

17.2.   31,7

 

Somit hat im Vergleich zum Vorjahr der Beobachtungsstock heuer von Ende Sept. bis Mitte Feb. etwa 6 Kilo verbraucht, letztes Jahr waren es 4,4 Kilo.

Im Vorjahr hat der Stock von Mitte Feb. bis Anfang April noch einmal etwa 4 Kilo verbraucht.

 

Da immer etwa 5 Kilo Futter drinnen sein sollten, zeigt sich also (in meinem Fall), dass doch mind. 15 Kilo Futter insgesamt nötig sind.

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Man merkt den Spritverbrauch bei der Flugtätigkeit durch das wärmere Wetter:

23.2. 31,2 - also 0,5 kg weniger in 6 Tagen trotz Wasser- und Pollenaufnahme, wie die Verlaufskurve über den Tag zeigt.

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6652
Wohnort: Wien
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Reinhard schrieb:

Somit hat im Vergleich zum Vorjahr der Beobachtungsstock heuer von Ende Sept. bis Mitte Feb. etwa 6 Kilo verbraucht, letztes Jahr waren es 4,4 Kilo.

Im Vorjahr hat der Stock von Mitte Feb. bis Anfang April noch einmal etwa 4 Kilo verbraucht.

Da stellt sich für mich die Frage, ob denn das Volk auch nur annähernd gleich stark war wie im Vorjahr!?

Grüße von der Sommerbiene.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Sommerbiene schrieb:

Da stellt sich für mich die Frage, ob denn das Volk auch nur annähernd gleich stark war wie im Vorjahr!?

Die Frage hat sich natürlich auch für mich gestellt. Es ist das gleiche Volk wie letztes Jahr und nach jetztigem Entwicklungsstand ist es etwa gleich stark.

Mehr weiß ich nach der ersten Durchsicht Ende März.

 

 

Pfiati, Reinhard

 

wildbiene
Bild von wildbiene
Offline
Beigetreten: 04.07.2013
Beiträge: 140
Wohnort: Heiligenkreuz
Rähmchenmaß: Zadant, Zander flach, Naturwabenbau
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Hallo Reinhard,

danke für die Daten, sind sehr interessant.

Meine Bienen fliegen zwar schon, Pollen finden sie noch keine, kann sich aber nur mehr um Tage handeln, bis Erle und Hasel blühen, auch die Dirndln sind schon fast offen. Heute hatte es in der Früh eisige -6°C, ist ja auch erst Februar. (dafür jetzt aber +10°C)

LG

Sabine

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

.

Pfiati, Reinhard

 

beeyourself
Bild von beeyourself
Offline
Beigetreten: 07.06.2013
Beiträge: 698
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Zander Flachzarge
Re: Futterverbrauch über Stockwaage

Danke!