GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

63 Antworten [Letzter Beitrag]
HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

honigdirekt.at

Durch unsere vielen medialen Auftritte und Projekte die wir mit Bienen machen, werden wir sehr gerne im Internet gesucht und gefunden. Gerne verschicken wir auch Honig an Kunden in und ausserhalb Österreichs. Doch wäre es viel sinnvoller wenn jeder seinen Imker in der Umgebung kennen und direkt und regional seinen Honig kaufen würde. Doch leider sind viele Imker unbekannt - und genau das wollen wir ändern.

Unsere neue österreichische Honigdatenbank ist bereits online: honigdirekt.at

Zwar ist sie noch nicht ganz fertig, aber sie wächst tagtäglich und wir wollen diese Datenbank allen österreichischen Imkern zur Verfügung stellen. Jetzt ist es wichtig, dass möglichst viele Imker diese Werbemöglichkeit nützen, damit die Kunden auch wirklich ihren Honig in der Umgebung finden!

GRUNDEINTRAG als Startaktion GRATIS!
Trage dich gleich ein unter www.honigdiretk.at  

Ja, richtig gehört!
Du kannst dich bei uns GRATIS eintragen - es kostet dich nichts und du wirst gefunden!
Der Kunde kontaktiert den Imker direkt, bestellt  den Honig direkt, holt direkt ab oder kriegt seinen Honig direkt zugeschickt. Je nachdem, was sie mit ihrem Kunden ausmachen.

Wie geht das?
Indem der Kunde einfach seine PLZ eingibt
und schon kann er die Imker aus nächsten Umgebung
auf der Landkarte mit Adresse sehen!

Genial einfach! Einfach genial!

Viel Spaß beim Eintrag!

wünscht Euch Bernhard.

WIR TUN WAS FÜR BIENEN und IMKER!

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

WICHTIG: Diese Plattform ist nur für österreichische Eigenproduktionshonige - keine Händler, kein Zukauf! Mindestpreis: € 10,-/kg Honig.

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

Noldi
Offline
Beigetreten: 27.04.2015
Beiträge: 93
Wohnort:
Rähmchenmaß: Dadant
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Wegen dem "kein Zukauf" Hinweis. Wer zukauft und den zugekauften Honig verkauft "ist" Händler und braucht dafür einen Gewerbeschein und das ab dem 1. zugekauften Kilo Honig.

 

Vom Imkerbund dazu:

"Gem. § 2 Abs. 3 GewO ist ein Zukauf bis zu 25% des Verkaufswertes aller Erzeugnisse des jeweiligen Betriebszweiges gewerberechtlich nur bei der Hervorbringung und Gewinnung pflanzlicher Erzeugnisse zulässig. Bei der Gewinnung tierischer Erzeugnisse ist ein Zukauf nicht vorgesehen.

 

Ebenso ist steuerrechtlich ein Zukauf bis zu 25% des Umsatzes des jeweiligen Betriebszweiges nur bei Einkünften aus dem Betrieb von Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Weinbau, Gartenbau, Obstbau, Gemüsebau und aus allen Betrieben, die Pflanzen und Pflanzenteile mit Hilfe der Naturkräfteerzeugen, zulässig. Bei den Einkünften aus Bienenzucht ist ein Zukauf steuerlich nicht vorgesehen.

 

Es ist somit für einen Imker weder gewerberechtlich noch steuerrechtlich zulässig, Honig zuzukaufen.“

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

​Gemeinsamer Auftritt für mehr Aufmerksamkeit!

 

Die einheitliche Werbeplattform honigdirekt.at 

wird schon bald für jeden Imker individualisierbar sein.

 

JETZT im Ersten Schritt ist mir wichtig, 

dass sich Imker im Gratis Eintrag registrieren.

 

Denn die Plattform ist für Honig-Kunden nur interessant,

wenn man auch wirklich seinen Imker aus der Nähe finden kann!

 

DANKE! den ersten 20 IMKERN, 

die sich bereits heute registriert haben.LachendLachendLachend

 

Viele weitere werden hoffentlich 
am Erwerbsimkertagungswochenende folgen!

 

Nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark 

 

Innerhalb des nächsten Monats wird es neben des GRATIS-Eintrags

2 weitere Möglichkeiten der Individualisierung für Imker geben:

 

1) Sortimentsdarstellung:

Hier werden wir die Möglichkeit schaffen den Honig mit einer PLZ zu versehen,

d.h. der Kunde weiß genau aus welchem Gebiet der Honig kommt,

somit wirst du als Imkerei nicht nur über deine Heimatadresse sondern auch über

die PLZ deiner Bienenstände ​gefunden.

Das erhöht einerseits deine Kontaktzahl, 

andererseits hat der Kunde Honig aus der Region

mit dem Pollenspektrum der Region. (Prädikat: Besonders wertvoll!)​

Dein Kontakt wird um Tel., Fax, e-mail erweitert​

Kostenbeitrag: € 2,- pro Monat (24,-/Jahr)

2) Vorstellungs-Page:

Im Business-Paket​ hast du auf unserer Seite zusätzlich eine individualisierte

Vorstellung deines Betriebes inkludiert. 

Eine professionelle Shoplösung ermöglicht es deinen Kunden 

direkt per Internet zu bestellen.

Automatisch generiert sich eine Bestellung, die du sofort per e-mail erhältst.​

Kostenbeitrag: € 5,-/Monat (60,-/Jahr​)

3) GRATIS Eintrag:

Den GRATIS Adresseneintrag (ERÖFFNUNGSAKTION) 
​wollen wir auf jeden Fall beibehalten.

Diese ​Honigplattform soll neue Direkt-Käufer für ImkerInnen bringen,

kann aber nur funktionieren wenn wir Imker zusammen halten!

Wir betreiben diese Page nicht mit Gewinnabsicht,

sondern freuen uns wenn wir die getätigten Kosten abdecken können.

FREUE MICH über VIELE IMKER REGISTRIERUNGEN

(Ab 1.000 reg. Imker werden wir die Page in ​Österreichs größten Tageszeitungen bewerben!!!)

 

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6989
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Ein guter Beitrag und eine nette Idee, Bernhard!

 

Nachdem du (und dein Sohn) damit auch Geld verdienst (sehr legitim) und das Forum doch keine reine Werbeplattform ist (bisher hast du nur dein Projekt beworben), belassen wir den Werbeauftritt einmal mit diesen Postings.

Pfiati, Reinhard

 

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Lieber Reinhard,

wenn du dir ansiehst, dass der Grundeintrag GRATIS ist (was wahrscheinlich von den meisten Imkern genützt wird) und die minimalen Beträge  (Unkostenbeiträge) für Zusatzleistungen betrachtest, wirst du sehr schnell erkennen, dass diese Plattform als letztes mir Geld einbringen wird (denn ich habe diese Seite zur Gänze in Auftrag gegeben, da ich keine Programmierungskenntnisse besitze) Ich brauche dir wohl nicht zu sagen, was so ein Ding kostet!

Aber du hast recht diese Seite kann sehr viel Geld für sehr viele Österreichische Imker in der Direktvermarktung von Honig bringen - wenn das die Plattform des Österreichischen Imkerbundes nicht unterstützen möchte, finde ich es nicht nur traurig sondern auch sehr bedenklich.

Eigentlich sehe ich das Betreiben einer solchen Honigdatenbank als Aufgabe des Verbandes!
Doch da passiert mir persönlich einfach zu wenig, deshalb ergreife ich selbst die Initiative,
pumpe mein verdientes Geld hinein und hoffe, dass es zumindest teilweise zurück kommt.

Auf alle Fälle kommt es den Imker und unseren Honigkunden zu Gute
und weitergedacht unseren Bienen - genau deshalb sind mein Sohn und ich angetreten!

WIR TUN WAS FÜR BIENEN und auch FÜR IMKER!

Die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei! Vernetzung wird immer Wichtiger

Sorry - Das musste ich jetzt loswerden, weil ich mit diesem Bienenstich von Dir absolut nicht gerechnet habe.

lg Bernhard

 

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

Agot1979
Bild von Agot1979
Offline
Beigetreten: 12.11.2015
Beiträge: 93
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Zander Jumbo
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Hi Bernhard . 

Ich finde deine Idee toll und freue mich umso mehr das es nun auch soetwas in Östererreich gibt.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6989
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Ganz einfach, Bernhard.

1. Habe ich geschrieben, dass ich die Idee gut finde (Ein guter Beitrag und eine nette Idee, Bernhard!). Also fühle hier keinen Bienenstich!

2. Hast du geschrieben, dass ab 1.000 Anmeldungen die Einschaltung von Inseraten in Tageszeitungen gedacht ist

Damit werden nicht nur Kunden angelockt, sondern auch Imker, die sich bei euch eintragen werden.

 

Allein die Adresse wird nicht viel nutzen, es werden viele (ich hoffe es für euch) auch eure Zusatzpakete nutzen. Und die bringen euch Geld ein. Das ist ja auch legitim!

 

Gemäß den Forumsregeln Pkt. 10 sind Werbung und Inserate nicht gestattet.

 

Und keiner, auch du nicht, ist nur der gute Samariter! Ihr macht das - wie seinerzeit auch Rent a bee (jetzt Bienenpatenschaft) - um Geld zu verdienen. Das alles ist legitim und wir alle imkern nicht um unser selbst Willen.

 

Aber eure Postings sind leider bis jetzt nur die, die für euer Produkt werben - Was ich mit dem 2. Teil meines Kommentars ausgedrückt habe, ist, dass hier im Forum kein Facebookersatz mit Dauerwerbung und Permanentpostings entstehen soll.

 

Und damit hast du vollkommen Recht:

HuBees Honig schrieb:

Eigentlich sehe ich das Betreiben einer solchen Honigdatenbank als Aufgabe des Verbandes!

 

Also, Bernhard, "owa vom Gas!"

 

 

 

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6566
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

HuBees Honig schrieb:

.... Mindestpreis: € 10,-/kg Honig ....

 

Vorsicht: das was Du hier machst stellt rechtlich den Tatbestand einer widerrechtlichen Preisabsprache dar. Auch wenn wir nur kleine Imker sind und ich jedem zustimme, der höhere Honigpreise für angemessen hält: Du machst Dich mit diesem Vorgehen strafbar, das könnte Euch im schlimmsten Fall Geld kosten.

 

Jeder darf für seinen Honig verlangen, was er will.

 

Selbst wenn ich theoretisch auf Eurer Plattform das Kilo für 4 Euro verkaufe, MÜSST Ihr das zulassen!

Grüße von der Sommerbiene.

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 89
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

ich glaube er wollte sagen:

"unverbindlich empfohlener Honigpreis: mehr als 10 Euro pro Kilogramm"

 

oder?

 

vG

Berthold

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Lachend Thanks! Gleich registrieren! www.honigdirekt.at

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

BHei schrieb:

ich glaube er wollte sagen:

"unverbindlich empfohlener Honigpreis: mehr als 10 Euro pro Kilogramm"

 

oder?

 

vG

Berthold

Du hat Recht Berthold, da muss sich wohl ein Druckteufel eingeschlichen haben!Zwinkernd

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 360
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

In Oberösterreich macht das für uns Imker der Landesverband Kostenlos!

http://www.honigland.at/unser-honigland/honig-aus-der-heimat.html

www.honigland.at

LG Manfred 

 

 

 

LANGER1
Offline
Beigetreten: 10.09.2011
Beiträge: 162
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 1991
Rähmchenmaß: Dadant
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

imker_neulichtenberg schrieb:

In Oberösterreich macht das für uns Imker der Landesverband Kostenlos!

http://www.honigland.at/unser-honigland/honig-aus-der-heimat.html

www.honigland.at

LG Manfred 

 

Na wenigstens ein LV.

Nur wissen tut das niemand außerhalb. 

Beim Honigdirekt denke ich wird das vereinfacht. 

 

Alle Bienen sind wichtig. Egal welcher Farbe und Herkunft.

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6566
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

 

Verzeihung, aber Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass diese Art der Vermarktung mehr Umsatz bringt?

 

Das Problem ist ja nicht, ein Webshop zu bauen, mit dem Honig (gemeinsam) vermarktet wird. Das Problem ist, diese Website bekannt zu machen und die Menschen dazu zu bewegen, zu kaufen.

 

Fragt mal einige Imker, wieviel Honig sie mittels Webshop verkaufen ;-)

Grüße von der Sommerbiene.

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Also bei https://nearbees.de/ soll das ganz gut funktionieren mit dem Online einkauf usw. 

Würde das Inet nicht unterschätzen - meißt ist das Problem wie Versenden - und die kostet für den Kunden ......nearbees hat da eigene Verpackung dafür erfunden 

 

lg

Wintertraube
Bild von Wintertraube
Offline
Beigetreten: 08.09.2015
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander | Dadant Blatt
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

noahnesha schrieb:

Also bei https://nearbees.de/ soll das ganz gut funktionieren mit dem Online einkauf usw. 

Würde das Inet nicht unterschätzen - meißt ist das Problem wie Versenden - und die kostet für den Kunden ......nearbees hat da eigene Verpackung dafür erfunden 

 

lg

für diese Seite wird auch kräftig die Werbe -und Publicitytrommel bedient!

da mischen Medien vom Kaliber einer Süddeutsche Zeitung mit, etc etc.....

steiner
Offline
Beigetreten: 07.03.2011
Beiträge: 1
Wohnort: Ravelsbach
Ich imkere seit: 2006
Rähmchenmaß: Breitwabe flach
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Habe mit großem Interesse den Eintrag verfolgt, wobei einige Fragen aufgeworfen wurden.

Es ensteht ein Vertrag - unter www.honigdirekt.at sind bei Registrierung keine Vertragsbedingungen angeführt.

Wo sind die Vertragsbedingungen einsehbar?

Wer benutzt wie meine Daten?

Wie wird mit "meinen" Kundendaten umgegangen? Sind Kundendaten, wenn sie über diese HP entstehen eigentlich meine Kundendaten?

Wie sind die Kündigungsfristen?

usw.

 

Beste Grüße
Oliver Steiner

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

DANKE für die vielen Diskussionsbeiträge!

Bzgl. www möchte ich von meiner Seite sagen, das ich als Imker tolle Erfahrungen habe:

Ich bin ja relativ jung in der Imkerei, habe jedoch schon weit mehr als 200.000 Zugriffe auf meiner Homepage und verkaufte bis dato schon sehr viel Honig via Internet - ohne wirklich professionell darauf ausgelegt zu sein.

Das war auch der Grund warum ich auf die Idee von Honigdirekt gekommen bin - weil ich bei jedem Paket Honig, das quer durch Österreich transportiert wird überlege ob das wirklich sinnvoll ist.

Ich würde den Honig gerne in nächster Nähe an den Kunden bringen und den Menschen von weiter weg ihren Imker aus der Umgebung empfehlen können. Das schafft persönliche Nähe zwischen Kunden und Imker, was meiner Meinung  für unser Image, die Bienen und die Umwelt ganz wichtig ist! Dadurch gewinnt unser Produkt Persönlichkeit und damit umgeht man auch Preisschleuderei!

Geballte Kraft auf Honigdirekt ist natürlich nicht vergleichbar mit einem Webshop - es macht einen riesen Unterschied ob ich einen oder tausend regionale Anbieter auf einer Page finde - und genau das ist mein Ziel.

Atraktivität für regionalen Honig - Gemeinsamer Auftritt für mehr Aufmerksamkeit!
Ab Tausend eingetragenen Imkern werden viele Medien von unserem Gemeinschaftsprojekt erfahren und unter Garantie berichten, denn genau das ist es, was die Menschen wollen: Regional und direkt einkaufen, das Produkt und die Menschen die mit Liebe an diesem Produkt arbeiten kennen lernen, Gesichter und Persönlichkeiten dazu haben!

Deshalb bin ich unter Zeitdruck noch vor der Erwerbsimkertagung online gegangen, wir werden in den nächsten Wochen die Page noch mit Antworten zu den oben gestellten Fragen befüllen. Jetzt ist meiner Meinung nach das Wichtigste interessierte Imker zu gewinnen, die sich GRATIS registrieren.

Denn erst wenn die Seite von uns Imkern befüllt ist, können wir sie unseren zukünftigen Kunden bekannt machen. Wenn jetzt zu Beginn jemand nach PLZ Honig sucht und erst in 100 km seinen nächsten Imker findet, ist es wahrscheinlich fraglich ob er wiederkehrt?!

Deshalb Entschuldigung, dass die Page noch nicht perfekt ist, sie wird es demnächst werden!

Ich muß los: Auf geht´s zur Erwerbsimkertagung nach Graz,

lg Bernhard

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

beenocchio
Bild von beenocchio
Offline
Beigetreten: 15.01.2017
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Du bedankst Dich für die Anregungen, was ich vermisse, sind die Antworten auf die zuvor gestellten Fragen.

Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich das ganze System bzw. die Phrasen auf Deiner Homepage nicht.

Aber gehen wir es der Reihe nach durch:

 

  1.  Wie kann dem honigkaufenden Kunden garantiert werden, dass die Daten stimmen? Oder haben wir dann künftig recht viele bulgarische Imker, die hier bei uns regional verkaufen? Haftest Du dann für Schäden bei Missbrauch?
  2.  Regionalität als Verkaufsargument ist doch nur ein Punkt von vielen!
  3.  Nur wer regional kauft, unterstützt das ökologische Gleichgewicht?
    Dann darf ich „meinen“ Gebirgshonig nicht in Norddeutschland, England oder sonstwo verkaufen? Was ist das für eine Logik? Ökologisches Gleichgewicht ist mehr als nur Wegersparnis. 
  4.  Warum sollte ein Imker Interesse haben in einen Einheitstopf geworfen zu werden, um sich dann vielleicht sogar noch neben einem industriell betreibenden Möchtegern-Bioimker auflisten zu lassen? 

 

Es geht doch um viel mehr als nur um Regionalität! Was ist mit Vertrauen, Arbeitsweise, Geschmack, Qualität usw.?

Ich empfinde zudem das Vermieten von Lebewesen auf Deiner Bienenpatenschaftsseite, milde formuliert, als gewissenlos und als ein absolutes NOGO. Es handelt sich hierbei um LEBEWESEN !!! Es ist ja im Endeffekt keine Patenschaft, sondern vielmehr ein Mietgeschäft. Wer trägt hier die Verantwortung, wenn das Volk nicht korrekt betreut oder gequält wurde? Wer profitiert außer Dir eigentlich davon? Die Bienen etwa?

Du beschreibst Dich als Imkeranfänger. Das heißt Du gibst jemandem, der wahrscheinlich gar keine Ahnung von der Imkerei hat (da er es ja ausprobieren möchte), eine Stunde lang Ratschläge? 

Abgesehen davon, finde ich es verwerflich Kinder als Marketingobjekte zu mißbrauchen.

 

Zu Deinem neuen Projekt: Mann kann aus unterschiedlichen Imkern keinen Einheitsbrei machen und in einen Topf werfen, indem man sagt, Hauptsache regional, alles andere ist Nebensache. Beim Umrühren noch Geld verdienen zu wollen ist ein anderer Aspekt, über den man sicherlich diskutieren kann. 

Ciao,
Beenocchio

LANGER1
Offline
Beigetreten: 10.09.2011
Beiträge: 162
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 1991
Rähmchenmaß: Dadant
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

beenocchio schrieb:

Du bedankst Dich für die Anregungen, was ich vermisse, sind die Antworten auf die zuvor gestellten Fragen.

Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich das ganze System bzw. die Phrasen auf Deiner Homepage nicht.

Aber gehen wir es der Reihe nach durch:

 

  1.  Wie kann dem honigkaufenden Kunden garantiert werden, dass die Daten stimmen? Oder haben wir dann künftig recht viele bulgarische Imker, die hier bei uns regional verkaufen? Haftest Du dann für Schäden bei Missbrauch?
  2.  Regionalität als Verkaufsargument ist doch nur ein Punkt von vielen!
  3.  Nur wer regional kauft, unterstützt das ökologische Gleichgewicht?
    Dann darf ich „meinen“ Gebirgshonig nicht in Norddeutschland, England oder sonstwo verkaufen? Was ist das für eine Logik? Ökologisches Gleichgewicht ist mehr als nur Wegersparnis. 
  4.  Warum sollte ein Imker Interesse haben in einen Einheitstopf geworfen zu werden, um sich dann vielleicht sogar noch neben einem industriell betreibenden Möchtegern-Bioimker auflisten zu lassen? 

 

Es geht doch um viel mehr als nur um Regionalität! Was ist mit Vertrauen, Arbeitsweise, Geschmack, Qualität usw.?

 

Ich empfinde zudem das Vermieten von Lebewesen auf Deiner Bienenpatenschaftsseite, milde formuliert, als gewissenlos und als ein absolutes NOGO. Es handelt sich hierbei um LEBEWESEN !!! Es ist ja im Endeffekt keine Patenschaft, sondern vielmehr ein Mietgeschäft. Wer trägt hier die Verantwortung, wenn das Volk nicht korrekt betreut oder gequält wurde? Wer profitiert außer Dir eigentlich davon? Die Bienen etwa?

 

Du beschreibst Dich als Imkeranfänger. Das heißt Du gibst jemandem, der wahrscheinlich gar keine Ahnung von der Imkerei hat (da er es ja ausprobieren möchte), eine Stunde lang Ratschläge? 

Abgesehen davon, finde ich es verwerflich Kinder als Marketingobjekte zu mißbrauchen.

 

 

Zu Deinem neuen Projekt: Mann kann aus unterschiedlichen Imkern keinen Einheitsbrei machen und in einen Topf werfen, indem man sagt, Hauptsache regional, alles andere ist Nebensache. Beim Umrühren noch Geld verdienen zu wollen ist ein anderer Aspekt, über den man sicherlich diskutieren kann. 

 

 

Möchtegern Imker etc... 

Tierqual 

Starke neg behaftete Ansagen des beenocchios .   

Welcher Imker tötet eigentlich nicht eine gesunde lebensfähige Königin und das absichtlich. Nur wegen der Leistungsfähigkeit etc... oder "quält " nicht bei Pflege oder Behandlung mit Säuren etc... wie wahr. hört hört 

Was ist eine korrekte Behandlung. Stress durch Smoker Säure Transport Entnahme des Honigs etc... 

 Versen 7,53–8,11 ...  und sprach zu ihnen: Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein .

Jeder sollte in unserem Land seine Ideen verwirklichen können .

 

 

 

Alle Bienen sind wichtig. Egal welcher Farbe und Herkunft.

beenocchio
Bild von beenocchio
Offline
Beigetreten: 15.01.2017
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Schade, es ging mir um eine sachliche Diskussion. Da die oben gestellten Fragen noch immer offen sind, würde ich mich nach wie vor über Antworten freuen.

Dein Credo: „Keiner ist unschuldig, daher lass jeden machen was er will.“ halte ich für fragwürdig. Aus meiner Sicht gibt es hier sehrwohl eine ethische Grenze, spätestens dann wenn sie auf Kosten anderer Lebewesen geht. Ich denke, wir haben hier unterschiedliche Sichtweisen. 

 

Zurück zu Honigdirekt. Wo liegt Deiner Meinung nach der Vorteil gegenüber dem LV? Du schreibst oben, dass es dort sicher einfacher geht. Wieso?

Ciao,
Beenocchio

LANGER1
Offline
Beigetreten: 10.09.2011
Beiträge: 162
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 1991
Rähmchenmaß: Dadant
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Fragwürdig.  Wenn du deine Formulierung von oben überdenken würdest würdest du erkennen was wirklich fragwürdig ist. Du haltest hier öffentlich für dritte wahrnehmbar in einem öffentlichen Medium einen Kollegen den Missbrauch(als Marketingobjekt) eines Kindes vor.(deine Formulierung )  

Tipp.

Les mal im österreichischen Recht nach bevor man austeilt.

 

Alle Bienen sind wichtig. Egal welcher Farbe und Herkunft.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6989
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Bleibt bitte sachlich bei dem Thema und warten wir, bis der Bernhard von der Erwerbsimkertagung zurückkommt und uns die Fragen beantworten kann.

Pfiati, Reinhard

 

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

@Wintertraube: Sobald wir uns der 1.000er Marke bei den Imkereinträgen nähern, werden wir die Medien von dem gemeinsamen Auftritt österreichischer Imker informieren! Momentan macht Werbung zum Kunden keinen Sinn, weil die 60 eingetragenen Imker noch zu wenig ist. Dafür, dass wir erst 4 Tage online sind bin ich allerdings sehr zufrieden!

Jeder Imker kann dazu beitragen, dass wir mehr werden auf dieser Plattform - Mundpropaganda. Imkerstammtisch, ...

Auch ein Gegenlink auf euren HPs bringt uns in der Reihung nach oben.

Meine Agentur wird die Seite auch schon bald WEB-optimieren, in Suchmaschinen eintragen, ...

Also etwas Geduld, wir sind erst am Anfang!

Doch bis zum Spätsommer werden wir TOP sein, verspreche ich euch heute schon!

lg B

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

steiner schrieb:

Habe mit großem Interesse den Eintrag verfolgt, wobei einige Fragen aufgeworfen wurden.

Es ensteht ein Vertrag - unter www.honigdirekt.at sind bei Registrierung keine Vertragsbedingungen angeführt.

Wo sind die Vertragsbedingungen einsehbar?

Wer benutzt wie meine Daten?

Wie wird mit "meinen" Kundendaten umgegangen? Sind Kundendaten, wenn sie über diese HP entstehen eigentlich meine Kundendaten?

Wie sind die Kündigungsfristen?

usw.

1) Kein Vertrag für Gratis-Eintrag, du kannst dich bei uns ein-/austragen wann immer du willst. Merken wir Unregelmäßigkeiten oder Spaßvögel, werden wir diese Sperren!

2)Vertragsbedingungen für Zahlpakete (kann man derzeit noch nicht online stellen!) folgen. z.B. Vertragsdauer 12 Monate. Kündigungsfrist 4 Wo vor Ablauf, ansonsten automat. Verlängerung für 1 Jahr. Usw., bald online und buchbar.

3)Sobald du dich einträgst stehen deine Daten online, sprich jeder Kunde bzw. Internetuser kann die Daten einsehen. (sonst könnte er schwer bei dir Honig kaufen!)

Kundendaten die entstehen gehören dem Kunden, d.h. wenn du im z.B. einen Newsletter schicken willst musst du ihn vorher um Erlaubnis fragen!

 

 

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

LANGER1 schrieb:

beenocchio schrieb:

Du bedankst Dich für die Anregungen, was ich vermisse, sind die Antworten auf die zuvor gestellten Fragen.

Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich das ganze System bzw. die Phrasen auf Deiner Homepage nicht.

Aber gehen wir es der Reihe nach durch:

 

  1.  Wie kann dem honigkaufenden Kunden garantiert werden, dass die Daten stimmen? Oder haben wir dann künftig recht viele bulgarische Imker, die hier bei uns regional verkaufen? Haftest Du dann für Schäden bei Missbrauch?
  2.  Regionalität als Verkaufsargument ist doch nur ein Punkt von vielen!
  3.  Nur wer regional kauft, unterstützt das ökologische Gleichgewicht?
    Dann darf ich „meinen“ Gebirgshonig nicht in Norddeutschland, England oder sonstwo verkaufen? Was ist das für eine Logik? Ökologisches Gleichgewicht ist mehr als nur Wegersparnis. 
  4.  Warum sollte ein Imker Interesse haben in einen Einheitstopf geworfen zu werden, um sich dann vielleicht sogar noch neben einem industriell betreibenden Möchtegern-Bioimker auflisten zu lassen? 

 

Es geht doch um viel mehr als nur um Regionalität! Was ist mit Vertrauen, Arbeitsweise, Geschmack, Qualität usw.?

 

Ich empfinde zudem das Vermieten von Lebewesen auf Deiner Bienenpatenschaftsseite, milde formuliert, als gewissenlos und als ein absolutes NOGO. Es handelt sich hierbei um LEBEWESEN !!! Es ist ja im Endeffekt keine Patenschaft, sondern vielmehr ein Mietgeschäft. Wer trägt hier die Verantwortung, wenn das Volk nicht korrekt betreut oder gequält wurde? Wer profitiert außer Dir eigentlich davon? Die Bienen etwa?

 

Du beschreibst Dich als Imkeranfänger. Das heißt Du gibst jemandem, der wahrscheinlich gar keine Ahnung von der Imkerei hat (da er es ja ausprobieren möchte), eine Stunde lang Ratschläge? 

Abgesehen davon, finde ich es verwerflich Kinder als Marketingobjekte zu mißbrauchen.

 

 

Zu Deinem neuen Projekt: Mann kann aus unterschiedlichen Imkern keinen Einheitsbrei machen und in einen Topf werfen, indem man sagt, Hauptsache regional, alles andere ist Nebensache. Beim Umrühren noch Geld verdienen zu wollen ist ein anderer Aspekt, über den man sicherlich diskutieren kann. 

 

 

Möchtegern Imker etc... 

Tierqual 

Starke neg behaftete Ansagen des beenocchios .   

Welcher Imker tötet eigentlich nicht eine gesunde lebensfähige Königin und das absichtlich. Nur wegen der Leistungsfähigkeit etc... oder "quält " nicht bei Pflege oder Behandlung mit Säuren etc... wie wahr. hört hört 

Was ist eine korrekte Behandlung. Stress durch Smoker Säure Transport Entnahme des Honigs etc... 

 Versen 7,53–8,11 ...  und sprach zu ihnen: Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein .

Jeder sollte in unserem Land seine Ideen verwirklichen können .

 

 

 

 

@ Holzkopf:

1)BULGARISCHE IMKER - bei direkt und regional - wirklich intelligent gedacht. Wir wollen unsere Kunden kennen lernen bzw. umgekehrt und du erzählst Geschichten von Bulgarien. Sorry, aber da kann ich beim besten Willen nicht folgen. Wo in Österreich sitzen bulgarische Imker? Sprechen die im einheimischen Dialekt? Soll der Kunde aus Bulgarien abholen???? KEINE AHNUNG WAS DU DA SCHREIBST!!!
Die Kundengruppe die direkt beim Bauern/Imker kaufen möchte tut das, weil sie wissen wollen woher ihr Produkt kommt, wie mit den Tieren umgegangen wird, wie dein Betrieb aussieht, wer du bist, ... ansonsten kauft er eher Billigware aus dem Supermarkt!

2)Hättest du Interesse am Kaufverhalten deiner Kunden, würdest du wissen das zur Zeit der Parameter REGIONAL höher bewertet wird als BIO! das sagen zumindest die aktuellen Umfrageergebnisse. Wie du dich und deinen Honig präsentierst ist dein Alleinstellungsmerkmal!

3) Du darst auch überall hin deinen Honig verkaufen! Hauptsächlich ehrlich und ehrenwert, drum sei vorsichtig mit deinem "Wiener Gebirgshonig"???

4)Industriell betreibender Möchtegern-BioImker???
Keine Ahnung was, wem du damit meinst oder wen du damit ansprechen möchtest??? 
Kenne mich auch nicht mit der Bezeichnung Einheitstopf aus???

honigdirekt.at ist eine Plattform, wo du als Kunde viele Imker in deiner Nähe oder auch am Ort deines Aufenthalts (z.B. im Urlaub) schnell und einfach finden kannst. z.B. Wanderurlaub in Tirol und weil es mir so gut gefällt möchte ich Honig vom Imker mitnehmen. Kein Problem! PLZ eingeben und schon finde ich die ansässigen Imker, vorausgesetzt sie sind eingetragen!
D.h. der Kunde wird sich seinen Imker aussuchen, sei es via Telefon, persönlich, oder via Imkerhomepage - how ever! Was immer du an Argumenten, Vorteilen, etc. deinem Kunden über deinen Honig mitteilen willst, kannst du tun! Ich werde es nicht für dich tun, ich stelle nur die Seite zur Verfügung.

5) Meine Vermietung (auch wenn es nicht hier her gehört) ist gewissenhaft und eine ganz normale Bienenwanderung mit enorm wichtiger Bestäubungsleistung, sei es bei Obstbauern, Kürbisbauern, Privatgärtnern oder einfach im Hausgarten.

Meine Bienen werden weder von Laien betreut, noch gequält.

JA! Bienen, Menschen und Umwelt profitieren von unserer Bienenpatenschaft und Bienenvermietung! Ich verdiene damit den Lebensunterhalt für meine Familie! Zusätzlich vermehrt mein Betrieb Bienenvölker, wir legen Bienenweiden 2016: 150.000 m² BIO-Blühflächen, 50.000 m² Bienengarten mit 12.000 Blühsträuchern! Aber nicht nur das, rund 1/3 unserer "Bienenmieter" werden zu "Jungimkern", machen Imkerkurse und beginnen eine Hobbyimkerei. Meine Bienenmieter können Wespen von Bienen unterscheiden, was in der Bevölkerung nicht selbstverständlich ist! Sie sehen plötzlich wann, was blüht, schärfen die Sinne für die Natur, kennen plötzlich Namen von Blumen, Gräsern, Sträuchern und beobachten, wann diese blühen und beobachten genau wohin ihre Bienen fliegen! ... - das ist der Vorteil! ... und du bezeichnest es als NOGO! Da kann ich dir nur sagen, du hast keine Ahnung. Weißt du wieviele Positivberichte zu Bienen und Bienenhaltung in TV, Zeitung und Medien du meinem Sohn und unserem Tun und Handeln verdankst - 4-5 Fernsehteams/Jahr, ~40 Zeitungsartikel, Stories und unzählige öffentliche Auftritte vor vielen Menschen, Kindern und Firmen. Unsere Partner, Firmen und Konzerne arbeiten nachhaltig, lassen nicht nur Bienen auf ihren Betriebsstandorten von uns betreuen, sondern legen Bienenweiden an, setzen Sträucher und sorgen mit ihrer Bienenpatenschaft für Rekultivierungsflächen und Artenvielfalt. Das ist kein Greenwashing, sondern gelebter Umweltschutz!, gelebte Nachhaltigkeit!

 

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

beenocchio schrieb:

Du bedankst Dich für die Anregungen, was ich vermisse, sind die Antworten auf die zuvor gestellten Fragen.

Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich das ganze System bzw. die Phrasen auf Deiner Homepage nicht.

Aber gehen wir es der Reihe nach durch:

 

  1.  Wie kann dem honigkaufenden Kunden garantiert werden, dass die Daten stimmen? Oder haben wir dann künftig recht viele bulgarische Imker, die hier bei uns regional verkaufen? Haftest Du dann für Schäden bei Missbrauch?
  2.  Regionalität als Verkaufsargument ist doch nur ein Punkt von vielen!
  3.  Nur wer regional kauft, unterstützt das ökologische Gleichgewicht?
    Dann darf ich „meinen“ Gebirgshonig nicht in Norddeutschland, England oder sonstwo verkaufen? Was ist das für eine Logik? Ökologisches Gleichgewicht ist mehr als nur Wegersparnis. 
  4.  Warum sollte ein Imker Interesse haben in einen Einheitstopf geworfen zu werden, um sich dann vielleicht sogar noch neben einem industriell betreibenden Möchtegern-Bioimker auflisten zu lassen? 

 

Es geht doch um viel mehr als nur um Regionalität! Was ist mit Vertrauen, Arbeitsweise, Geschmack, Qualität usw.?

 

Ich empfinde zudem das Vermieten von Lebewesen auf Deiner Bienenpatenschaftsseite, milde formuliert, als gewissenlos und als ein absolutes NOGO. Es handelt sich hierbei um LEBEWESEN !!! Es ist ja im Endeffekt keine Patenschaft, sondern vielmehr ein Mietgeschäft. Wer trägt hier die Verantwortung, wenn das Volk nicht korrekt betreut oder gequält wurde? Wer profitiert außer Dir eigentlich davon? Die Bienen etwa?

 

Du beschreibst Dich als Imkeranfänger. Das heißt Du gibst jemandem, der wahrscheinlich gar keine Ahnung von der Imkerei hat (da er es ja ausprobieren möchte), eine Stunde lang Ratschläge? 

Abgesehen davon, finde ich es verwerflich Kinder als Marketingobjekte zu mißbrauchen.

 

 

Zu Deinem neuen Projekt: Mann kann aus unterschiedlichen Imkern keinen Einheitsbrei machen und in einen Topf werfen, indem man sagt, Hauptsache regional, alles andere ist Nebensache. Beim Umrühren noch Geld verdienen zu wollen ist ein anderer Aspekt, über den man sicherlich diskutieren kann. 

@ Holzkopf

Ich bin kein Imkeranfänger! Ich schrieb: Ich imkere erst seit wenigen Jahren, damit wollte ich zum Ausdruck bringen: Wir haben keine Familientradition mit Kundenstock. Wir haben uns alles selbst erarbeitet, auch die über 200.000 Besucher auf unserer Homepage.

Auch wenn ich erst seit 5 Jahren imkere, traue ich mir zu sagen, dass ich aufgrund meiner vielen Völker mehr Erfahrung sammeln konnte als so mancher "Alter Hase" , der vielleicht schon seit 20 Jahren mit 3 Völkern imkert. Ich betreute bereits in meinem 2ten Imkerjahr 200 Völker! Ich bin Vollerwerbsimker und arbeite in der Saison 7 Tage die Woche mit Bienen, meist von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang!

Zu guter Letzt, mahne ich dich zum Abschluß noch zur VORSICHT!
Meinen Sohn, der den Grundstein unserer Imkerei gelegt hat, als "Marketinginstrument" zu bezeichnen und von "Mißbrauch", sozusagen Kindermißbrauch zu sprechen! - Da bist du einen Schritt zu weit gegangen und ich verspreche dir, ich werde kein zweites Mal darüber hinweg sehen:
Noch so eine Unterstellung und Unwahrheit und du erhältst keine Warnung mehr, sondern Post vom Anwalt: Strafausmaß für Üble Nachrede, Strafbare Handlung gegen die Ehre ist mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen in Österreich zu bestrafen!

@Moderator Reinhard: Lieber Reinhard, ich erwarte mir von dir als Moderator eine Abmahnung an beenochio, nur weil er anonym schreibt ist er noch lange nicht berechtigt solche beleidigenden Unwahrheiten zu schreiben. Hier geht es tatsächlich um Rufschädigung, Üble Nachrede und Geschäftsschädigung - ich bin keine Hobbyimker, sondern verdiene mit der Imkerei im Vollerwerb meinen Lebensunterhalt und wir schreiben hier in einem Medium, dass einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist!

lg Bernhard

PS: Ich rufe alle auf, wieder zur Sachlichkeit zurück zu kehren. Ich freue mich über jede Anfrage, natürlich auch auf positives Feedback und freue mich auf einen Gemeinsamen Auftritt mit großer Wirkung. Wir wollen zeigen was wir Imker schaffen! Umweltschutz, Landschaftspflege, Artenvielfalt, Nachhaltigkeit, wertvolle Lebensmittel aus dem Bienenstock  und wertvolle Lebensmittel durch Bestäubung der Bienen und sogar Arbeitsplätze hängen eng mit der Imkerei zusammen!

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6989
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

HuBees Honig schrieb:

Zu guter Letzt, mahne ich dich zum Abschluß noch zur VORSICHT!
Meinen Sohn, der den Grundstein unserer Imkerei gelegt hat, als "Marketinginstrument" zu bezeichnen und von "Mißbrauch", sozusagen Kindermißbrauch zu sprechen! - ...

.

.

@Moderator Reinhard: Lieber Reinhard, ich erwarte mir von dir als Moderator eine Abmahnung an beenochio, nur weil er anonym schreibt ist er noch lange nicht berechtigt solche beleidigenden Unwahrheiten zu schreiben. Hier geht es tatsächlich um Rufschädigung, Üble Nachrede und Geschäftsschädigung - ich bin keine Hobbyimker, sondern verdiene mit der Imkerei im Vollerwerb meinen Lebensunterhalt und wir schreiben hier in einem Medium, dass einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist!

 

Lieber Bernhard,

du solltest die Imkerschaft schon kennen und dass damit, dass du so eine Projekt lostrittst, auch Mißbilliger auftreten liegt auf der Hand.

Also solltest du ein wenig ein dickeres Fell in dieser Angelegenheit haben und über den Dingen stehen.

 

Noch dazu das Wort "Kindermißbrauch" (wahrscheinlich meinst du Kindesmißbrauch) dafür hineinzuinterpretieren, wenn er eine "mißbräuchliche Verwendung" meint, ist schon bei den Haaren herbeigezogen.

Kindesmißbrauch steht für sexuelle Gewaklt ggü. Kindern!

 

Es ist jeder User für sein Verhalten eigenverantwortlich! Und wenn du dich in deinen Rechten beschnitten, in deiner Ehre gekränkt oder sonst irgendwie angegriffen fühlst, so hast du natürlich die Möglichkeit, dir rechtliche Hilfe dagegen zu nehmen. Die Anonymität ist aufhebbar.

 

Aber ich denke, dass wir hier alle erwachsene Menschen sind, die wissen, was sie tun. Dein Hinweis an Beenocchio auf das, was du im Fall einer Wiederholung zu tun gedenkst, spricht für sich und regt zum Nachdenken an.

 

Erinnert mich aber an den "Erfinder" von rent a bee - der hat auch sofort mit dem Anwalt gedroht.

 

Also bitte an Alle:
Bleibt sachlich - und wenn schon emotionell, dann auf einer Ebene, die vertretbar ist.

She. bereits meinen Beitrag 23 vom 25.2.2017

Pfiati, Reinhard

 

beenocchio
Bild von beenocchio
Offline
Beigetreten: 15.01.2017
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Hallo Bernhard!

Man könnte meinen, dass Du nun auf die gestellten Fragen eingehst. 

Schade, dass Du aber diese Möglichkeit erneut als Werbeauftritt zu nutzen scheinst. Des Weiteren glaubst Du anders denkende Menschen bei der Äußerung ihrer freien Meinung in Verbindung mit gestellten Fragen (sind keine Unterstellungen oder beleidigende Unwahrheiten), mundtot machen zu können, indem Du Ihnen juristische Strafverfolgung androhst. Der semantische Inhalt meiner Formulierung ist für jeden eindeutig nachvollziehbar und verständlich. Aber damit es endgültig klar ist, sage ich es nun nochmals einfach formuliert: Ich persönlich finde, dass Kinder nicht für Werbezwecke „verwendet“ werden sollten. 

 

Bei hitzigen Auseinandersetzungen ist es von Vorteil einen kühlen Kopf zu bewahren, damit man nicht vom Strudel der Emotionen erfasst und die Ratio mitgerissen wird. 

In diesem Sinne möchte ich kurz und sachlich auf Deine aufgelisteten Punkte eingehen und nachfragen: 

ad 1.) 

Ich habe keine Geschichte erzählt, sondern gefragt, wie es mit der Datenüberprüfung der sich registrierenden regionalen Imker vonstatten geht? Da Du ja oben auch erwähnt hast, dass der Onlineverkauf, zumindest bei Dir, enorm ist und die Direktbestellung dann über Dich (also Honigdirekt) läuft, birgt es nicht auch die Gefahr von missbräuchlicher Verwendung seitens sich registrierender Kunden? Das heißt ganz konkret könnte doch ein Imker aus einem andern Land oder Region sich bei Dir registrieren und dann Honig online über Deine Webseite verkaufen. Etikettenschwindel ist für einen in Not lebenden ausländischen Imker ein abschätzbares Risiko, zumal er evtl. juristisch-exekutiv gesehen nicht viel zu befürchten hat. Diese mögliche Problematik ist als Fragestellung zu verstehen. 

ad 2.) 

Du schreibst, dass „zur Zeit der Parameter Regional höher bewertet wird als Bio“. Das ist doch mal ein Argument. Doch, wer bewertet diese Parameter und wo kann man das nachlesen? Andererseits hast Du hinsichtlich temporären Effekt nicht unrecht, denn was heißt „zur Zeit“? Das kann sich sozusagen auch wieder ändern. Gibt es hierfür evidenzbasierte Studien oder zumindest Befragungsergebnisse?

ad 3.)

Danke.

ad 4.)

Mein sarkastischer Hinweis auf industriell betriebene Imkerei, die ja auch in Österreich vereinzelt vorkommt, hat den Gedanken zum Ziel, dass es mir nicht angenehm wäre, neben solch einem Imker aufgelistet zu werden. Da ich sicherlich andere Vorstellungen vom Imkern habe. Zigtausende Völker mit einer Handvoll Angestellten biologisch betreuen zu wollen, ginge sich meiner Vorstellung nach nicht aus.

ad 5.)

Deine Bioquadratmeter, Blüten, Lebensunterhalt usw. waren nie Thema. Du schreibst: “Meine Vermietung von Bienen ist eine ganz normale Bienenwanderung“. Wie jetzt, wer kontrolliert die Bienen? Du oder die „Laien“, die sie mieten? Denn wenn letztere keine Ahnung vom Imkern haben, wäre das somit eine normale Bienenwanderung? In weiterer Folge würdest Du diese Betreuung durch Ausprobierende mit jener Betreuung erfahrener oder zumindest bemühter (mit fundamentalen Basiswissen ausgestatteten) Imkern gleichsetzen. Dass Du stolz bist, wie Du oben schreibst, wenn Bienenvolkmieter Bienen von Wespen unterscheiden können und ihre Fähigkeiten in Pflanzenkunde besser werden, ist Dein gutes Recht. Aber ist dieses Wissen wirklich ausreichend und ethisch vertretbar, damit man Bienenvölker mieten und betreuen kann? Und somit Herr über ihre Lage in Bezug auf Gesundheit und Überleben ist? Dies erscheint mir persönlich als zu wenig.

Ciao,
Beenocchio

Wintertraube
Bild von Wintertraube
Offline
Beigetreten: 08.09.2015
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander | Dadant Blatt
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

HuBees Honig schrieb:

beenocchio schrieb:

Du bedankst Dich für die Anregungen, was ich vermisse, sind die Antworten auf die zuvor gestellten Fragen.

Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich das ganze System bzw. die Phrasen auf Deiner Homepage nicht.

Aber gehen wir es der Reihe nach durch:

 

  1.  Wie kann dem honigkaufenden Kunden garantiert werden, dass die Daten stimmen? Oder haben wir dann künftig recht viele bulgarische Imker, die hier bei uns regional verkaufen? Haftest Du dann für Schäden bei Missbrauch?
  2.  Regionalität als Verkaufsargument ist doch nur ein Punkt von vielen!
  3.  Nur wer regional kauft, unterstützt das ökologische Gleichgewicht?
    Dann darf ich „meinen“ Gebirgshonig nicht in Norddeutschland, England oder sonstwo verkaufen? Was ist das für eine Logik? Ökologisches Gleichgewicht ist mehr als nur Wegersparnis. 
  4.  Warum sollte ein Imker Interesse haben in einen Einheitstopf geworfen zu werden, um sich dann vielleicht sogar noch neben einem industriell betreibenden Möchtegern-Bioimker auflisten zu lassen? 

 

Es geht doch um viel mehr als nur um Regionalität! Was ist mit Vertrauen, Arbeitsweise, Geschmack, Qualität usw.?

 

Ich empfinde zudem das Vermieten von Lebewesen auf Deiner Bienenpatenschaftsseite, milde formuliert, als gewissenlos und als ein absolutes NOGO. Es handelt sich hierbei um LEBEWESEN !!! Es ist ja im Endeffekt keine Patenschaft, sondern vielmehr ein Mietgeschäft. Wer trägt hier die Verantwortung, wenn das Volk nicht korrekt betreut oder gequält wurde? Wer profitiert außer Dir eigentlich davon? Die Bienen etwa?

 

Du beschreibst Dich als Imkeranfänger. Das heißt Du gibst jemandem, der wahrscheinlich gar keine Ahnung von der Imkerei hat (da er es ja ausprobieren möchte), eine Stunde lang Ratschläge? 

Abgesehen davon, finde ich es verwerflich Kinder als Marketingobjekte zu mißbrauchen.

 

 

Zu Deinem neuen Projekt: Mann kann aus unterschiedlichen Imkern keinen Einheitsbrei machen und in einen Topf werfen, indem man sagt, Hauptsache regional, alles andere ist Nebensache. Beim Umrühren noch Geld verdienen zu wollen ist ein anderer Aspekt, über den man sicherlich diskutieren kann. 

[/quote]

@ Holzkopf

Ich bin kein Imkeranfänger! Ich schrieb: Ich imkere erst seit wenigen Jahren, damit wollte ich zum Ausdruck bringen: Wir haben keine Familientradition mit Kundenstock. Wir haben uns alles selbst erarbeitet, auch die über 200.000 Besucher auf unserer Homepage.

Auch wenn ich erst seit 5 Jahren imkere, traue ich mir zu sagen, dass ich aufgrund meiner vielen Völker mehr Erfahrung sammeln konnte als so mancher "Alter Hase" , der vielleicht schon seit 20 Jahren mit 3 Völkern imkert. Ich betreute bereits in meinem 2ten Imkerjahr 200 Völker! Ich bin Vollerwerbsimker und arbeite in der Saison 7 Tage die Woche mit Bienen, meist von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang!

Zu guter Letzt, mahne ich dich zum Abschluß noch zur VORSICHT!
Meinen Sohn, der den Grundstein unserer Imkerei gelegt hat, als "Marketinginstrument" zu bezeichnen und von "Mißbrauch", sozusagen Kindermißbrauch zu sprechen! - Da bist du einen Schritt zu weit gegangen und ich verspreche dir, ich werde kein zweites Mal darüber hinweg sehen:
Noch so eine Unterstellung und Unwahrheit und du erhältst keine Warnung mehr, sondern Post vom Anwalt: Strafausmaß für Üble Nachrede, Strafbare Handlung gegen die Ehre ist mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen in Österreich zu bestrafen!

@Moderator Reinhard: Lieber Reinhard, ich erwarte mir von dir als Moderator eine Abmahnung an beenochio, nur weil er anonym schreibt ist er noch lange nicht berechtigt solche beleidigenden Unwahrheiten zu schreiben. Hier geht es tatsächlich um Rufschädigung, Üble Nachrede und Geschäftsschädigung - ich bin keine Hobbyimker, sondern verdiene mit der Imkerei im Vollerwerb meinen Lebensunterhalt und wir schreiben hier in einem Medium, dass einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist!

lg Bernhard

PS: Ich rufe alle auf, wieder zur Sachlichkeit zurück zu kehren. Ich freue mich über jede Anfrage, natürlich auch auf positives Feedback und freue mich auf einen Gemeinsamen Auftritt mit großer Wirkung. Wir wollen zeigen was wir Imker schaffen! Umweltschutz, Landschaftspflege, Artenvielfalt, Nachhaltigkeit, wertvolle Lebensmittel aus dem Bienenstock  und wertvolle Lebensmittel durch Bestäubung der Bienen und sogar Arbeitsplätze hängen eng mit der Imkerei zusammen!

[quote=HuBees Honig]

Auch wenn ich erst seit 5 Jahren imkere, traue ich mir zu sagen, dass ich aufgrund meiner vielen Völker mehr Erfahrung sammeln konnte als so mancher "Alter Hase" , der vielleicht schon seit 20 Jahren mit 3 Völkern imkert. Ich betreute bereits in meinem 2ten Imkerjahr 200 Völker! Ich bin Vollerwerbsimker und arbeite in der Saison 7 Tage die Woche mit Bienen, meist von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang!

Servus Bernhard,

Das ist halt für mein Gefühl kompletter Wahnsinn!
Ich würde mir das niemals zutrauen, in meiner ersten Saison als Initiant "einige" Völker und in der darauffolgenden 200!! Respekt.
Schon alleine von der Logistik und Betreuung der Völker, der Lokationen, der Beschaffungsphasen, der finanziellen Mittel, das ist ja ein Overkill.
Da bleib ich lieber der "Dillo" mit meinen "drei" Völkern und versuche meine Erkenntnisse aus Beobachtung und Diskussionen zu erarbeiten und zu festigen.

Noch eine Frage zum Datenschutz;

was passiert mit meinen Daten, wenn ich mich von heute auf morgen entscheide aus dem Thema aussteigen zu wollen und sie dann quasi "entferne"? Wie stellst Du technisch sicher, dass die Daten nach Ablauf von etwaigen gesetzlichen Behaltefristen nicht mehr in Deinem Besitz sind?

Danke und lg, Christian

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

beenocchio schrieb:

Hallo Bernhard!

Man könnte meinen, dass Du nun auf die gestellten Fragen eingehst. 

Schade, dass Du aber diese Möglichkeit erneut als Werbeauftritt zu nutzen scheinst. Des Weiteren glaubst Du anders denkende Menschen bei der Äußerung ihrer freien Meinung in Verbindung mit gestellten Fragen (sind keine Unterstellungen oder beleidigende Unwahrheiten), mundtot machen zu können, indem Du Ihnen juristische Strafverfolgung androhst. Der semantische Inhalt meiner Formulierung ist für jeden eindeutig nachvollziehbar und verständlich. Aber damit es endgültig klar ist, sage ich es nun nochmals einfach formuliert: Ich persönlich finde, dass Kinder nicht für Werbezwecke „verwendet“ werden sollten. 

 

Es ist mir völlig ernst damit, dass ich keine persönlichen Deformierungen mehr zulasse! Und wie man sieht, kannst du ja (bis auf wenige weitere Unterstellungen) auch wie ein normaler Mensch schreiben. Ich möchte dich keineswegs mundtot machen, akzeptiere auch gerne verschiedene Meinungen lasse mich aber weder beschimpfen, beleidigen und schon gar keine falschen Dinge unterstellen! Ich habe dich nie nach der Meinung zu meinem Sohn gefragt, weil sie mich auch nicht interessiert! Mir ist die Meinung meines Sohnes wichtig! Hubertus entscheidet als "Ich bin ich" und "Freiraumschüler" völlig alleine, ob er Interviews gibt, im Fernsehen auftritt oder einfach über Bienen erzählt - das hat auch schon so manche Redaktion verblüfft, das sie Zustimmung und Termine mit einem damals 10 jährigen ausmachen mussten und nicht mit dem Vater oder der Mutter! Aber unsere Form der freien Erziehung ist hier eigentlich nicht Thema.

 

Bei hitzigen Auseinandersetzungen ist es von Vorteil einen kühlen Kopf zu bewahren, damit man nicht vom Strudel der Emotionen erfasst und die Ratio mitgerissen wird. 

In diesem Sinne möchte ich kurz und sachlich auf Deine aufgelisteten Punkte eingehen und nachfragen: 

ad 1.) 

Ich habe keine Geschichte erzählt, sondern gefragt, wie es mit der Datenüberprüfung der sich registrierenden regionalen Imker vonstatten geht? Da Du ja oben auch erwähnt hast, dass der Onlineverkauf, zumindest bei Dir, enorm ist und die Direktbestellung dann über Dich (also Honigdirekt) läuft, birgt es nicht auch die Gefahr von missbräuchlicher Verwendung seitens sich registrierender Kunden? Das heißt ganz konkret könnte doch ein Imker aus einem andern Land oder Region sich bei Dir registrieren und dann Honig online über Deine Webseite verkaufen. Etikettenschwindel ist für einen in Not lebenden ausländischen Imker ein abschätzbares Risiko, zumal er evtl. juristisch-exekutiv gesehen nicht viel zu befürchten hat. Diese mögliche Problematik ist als Fragestellung zu verstehen. 

Bestellung bzw. Kauf wird nie über mich abgewickelt sondern immer direkt mit dem Imker, du erhältst maximal ein Bestellformular von unserer Homepage. Wenn jemand betrügt, dann ist das strafbar, wenn wir das merken, werden wir den Fall der Polizei weiterleiten. Doch ich halte den Kunden für mündig genug außerdem bin ich Imker und kein Kripomitarbeiter! Ich cenke, der Kunde der regional sucht wird auch direkt abholen wollen.

ad 2.) 

Du schreibst, dass „zur Zeit der Parameter Regional höher bewertet wird als Bio“. Das ist doch mal ein Argument. Doch, wer bewertet diese Parameter und wo kann man das nachlesen? Andererseits hast Du hinsichtlich temporären Effekt nicht unrecht, denn was heißt „zur Zeit“? Das kann sich sozusagen auch wieder ändern. Gibt es hierfür evidenzbasierte Studien oder zumindest Befragungsergebnisse?

Gibst einfach "Umfrage Lebensmittel Regionalität" ein, hier gibt es viele Umfragen dazu und der Trend setzt sich meineswissens bereits seit 2012/13 fort. Auch bei der Ama, LWK kannst du solche Daten erfragen.

ad 3.)

Danke.

ad 4.)

Mein sarkastischer Hinweis auf industriell betriebene Imkerei, die ja auch in Österreich vereinzelt vorkommt, hat den Gedanken zum Ziel, dass es mir nicht angenehm wäre, neben solch einem Imker aufgelistet zu werden. Da ich sicherlich andere Vorstellungen vom Imkern habe. Zigtausende Völker mit einer Handvoll Angestellten biologisch betreuen zu wollen, ginge sich meiner Vorstellung nach nicht aus.

Wieder nur eine, deine persönliche Meinung, die den einen oder anderen bemühten Imker deformiert, der garantiert häufiger und genauer kontrolliert wird, wie du. Größe automatisch als schlecht zu bezeichnen, ohne es jemals selbst gesehen, verspürt oder gearbeitet zu haben ist einfach falsch und deformierend! Speziell, weil die Auflagen ab einer gewissen Größe von Kunden (Supermärkten und Handelshäuser) weit strenger sind, als bei einem Hobbyimker mit 3 Völkern!

ad 5.)

 Deine Bioquadratmeter, Blüten, Lebensunterhalt usw. waren nie Thema. Du schreibst: “Meine Vermietung von Bienen ist eine ganz normale Bienenwanderung“. Wie jetzt, wer kontrolliert die Bienen? Du oder die „Laien“, die sie mieten? Denn wenn letztere keine Ahnung vom Imkern haben, wäre das somit eine normale Bienenwanderung? In weiterer Folge würdest Du diese Betreuung durch Ausprobierende mit jener Betreuung erfahrener oder zumindest bemühter (mit fundamentalen Basiswissen ausgestatteten) Imkern gleichsetzen. Dass Du stolz bist, wie Du oben schreibst, wenn Bienenvolkmieter Bienen von Wespen unterscheiden können und ihre Fähigkeiten in Pflanzenkunde besser werden, ist Dein gutes Recht. Aber ist dieses Wissen wirklich ausreichend und ethisch vertretbar, damit man Bienenvölker mieten und betreuen kann? Und somit Herr über ihre Lage in Bezug auf Gesundheit und Überleben ist? Dies erscheint mir persönlich als zu wenig.

Die Bienen sind mein Eigentum, werden von mir betreut und dürfen von Laien gar nicht geöffnet werden! Unsere Bienenmieter sind rein in der Beobachterrolle. Ihre Goodies sind Bestäubung, Beobachtungen am Bienenstock im eigenen Garten und eigener Honig, der in Form eines Schleuder-Events geerntet wird. Jeder kriegt seine eigenen Rähmchen und darf diese mit unserer Unterstützung selbst entdeckeln, handschleudern und abfüllen! Niemand hat jemals gesagt, dass unsere Bienenmieter die Bienen selbst betreuen - das entsteht alles nur in deinem Kopf - du weißt nichts über unsere Arbeitsweise, unterstellst Dinge und schimpfst darüber. 

Der richtige Weg wäre: Höre es dir an, schaue es dir an, frag nach und dann bilde dir deine Meinung!

Dann bist du hoffentlich Herr der Lage.

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Wintertraube schrieb:

HuBees Honig schrieb:

beenocchio schrieb:

Du bedankst Dich für die Anregungen, was ich vermisse, sind die Antworten auf die zuvor gestellten Fragen.

Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich das ganze System bzw. die Phrasen auf Deiner Homepage nicht.

Aber gehen wir es der Reihe nach durch:

 

  1.  Wie kann dem honigkaufenden Kunden garantiert werden, dass die Daten stimmen? Oder haben wir dann künftig recht viele bulgarische Imker, die hier bei uns regional verkaufen? Haftest Du dann für Schäden bei Missbrauch?
  2.  Regionalität als Verkaufsargument ist doch nur ein Punkt von vielen!
  3.  Nur wer regional kauft, unterstützt das ökologische Gleichgewicht?
    Dann darf ich „meinen“ Gebirgshonig nicht in Norddeutschland, England oder sonstwo verkaufen? Was ist das für eine Logik? Ökologisches Gleichgewicht ist mehr als nur Wegersparnis. 
  4.  Warum sollte ein Imker Interesse haben in einen Einheitstopf geworfen zu werden, um sich dann vielleicht sogar noch neben einem industriell betreibenden Möchtegern-Bioimker auflisten zu lassen? 

 

Es geht doch um viel mehr als nur um Regionalität! Was ist mit Vertrauen, Arbeitsweise, Geschmack, Qualität usw.?

 

Ich empfinde zudem das Vermieten von Lebewesen auf Deiner Bienenpatenschaftsseite, milde formuliert, als gewissenlos und als ein absolutes NOGO. Es handelt sich hierbei um LEBEWESEN !!! Es ist ja im Endeffekt keine Patenschaft, sondern vielmehr ein Mietgeschäft. Wer trägt hier die Verantwortung, wenn das Volk nicht korrekt betreut oder gequält wurde? Wer profitiert außer Dir eigentlich davon? Die Bienen etwa?

 

Du beschreibst Dich als Imkeranfänger. Das heißt Du gibst jemandem, der wahrscheinlich gar keine Ahnung von der Imkerei hat (da er es ja ausprobieren möchte), eine Stunde lang Ratschläge? 

Abgesehen davon, finde ich es verwerflich Kinder als Marketingobjekte zu mißbrauchen.

 

 

Zu Deinem neuen Projekt: Mann kann aus unterschiedlichen Imkern keinen Einheitsbrei machen und in einen Topf werfen, indem man sagt, Hauptsache regional, alles andere ist Nebensache. Beim Umrühren noch Geld verdienen zu wollen ist ein anderer Aspekt, über den man sicherlich diskutieren kann. 

[/quote]

@ Holzkopf

Ich bin kein Imkeranfänger! Ich schrieb: Ich imkere erst seit wenigen Jahren, damit wollte ich zum Ausdruck bringen: Wir haben keine Familientradition mit Kundenstock. Wir haben uns alles selbst erarbeitet, auch die über 200.000 Besucher auf unserer Homepage.

Auch wenn ich erst seit 5 Jahren imkere, traue ich mir zu sagen, dass ich aufgrund meiner vielen Völker mehr Erfahrung sammeln konnte als so mancher "Alter Hase" , der vielleicht schon seit 20 Jahren mit 3 Völkern imkert. Ich betreute bereits in meinem 2ten Imkerjahr 200 Völker! Ich bin Vollerwerbsimker und arbeite in der Saison 7 Tage die Woche mit Bienen, meist von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang!

Zu guter Letzt, mahne ich dich zum Abschluß noch zur VORSICHT!
Meinen Sohn, der den Grundstein unserer Imkerei gelegt hat, als "Marketinginstrument" zu bezeichnen und von "Mißbrauch", sozusagen Kindermißbrauch zu sprechen! - Da bist du einen Schritt zu weit gegangen und ich verspreche dir, ich werde kein zweites Mal darüber hinweg sehen:
Noch so eine Unterstellung und Unwahrheit und du erhältst keine Warnung mehr, sondern Post vom Anwalt: Strafausmaß für Üble Nachrede, Strafbare Handlung gegen die Ehre ist mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen in Österreich zu bestrafen!

@Moderator Reinhard: Lieber Reinhard, ich erwarte mir von dir als Moderator eine Abmahnung an beenochio, nur weil er anonym schreibt ist er noch lange nicht berechtigt solche beleidigenden Unwahrheiten zu schreiben. Hier geht es tatsächlich um Rufschädigung, Üble Nachrede und Geschäftsschädigung - ich bin keine Hobbyimker, sondern verdiene mit der Imkerei im Vollerwerb meinen Lebensunterhalt und wir schreiben hier in einem Medium, dass einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist!

lg Bernhard

PS: Ich rufe alle auf, wieder zur Sachlichkeit zurück zu kehren. Ich freue mich über jede Anfrage, natürlich auch auf positives Feedback und freue mich auf einen Gemeinsamen Auftritt mit großer Wirkung. Wir wollen zeigen was wir Imker schaffen! Umweltschutz, Landschaftspflege, Artenvielfalt, Nachhaltigkeit, wertvolle Lebensmittel aus dem Bienenstock  und wertvolle Lebensmittel durch Bestäubung der Bienen und sogar Arbeitsplätze hängen eng mit der Imkerei zusammen!

[quote=HuBees Honig]

Auch wenn ich erst seit 5 Jahren imkere, traue ich mir zu sagen, dass ich aufgrund meiner vielen Völker mehr Erfahrung sammeln konnte als so mancher "Alter Hase" , der vielleicht schon seit 20 Jahren mit 3 Völkern imkert. Ich betreute bereits in meinem 2ten Imkerjahr 200 Völker! Ich bin Vollerwerbsimker und arbeite in der Saison 7 Tage die Woche mit Bienen, meist von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang!

Servus Bernhard,

Das ist halt für mein Gefühl kompletter Wahnsinn!
Ich würde mir das niemals zutrauen, in meiner ersten Saison als Initiant "einige" Völker und in der darauffolgenden 200!! Respekt.
Schon alleine von der Logistik und Betreuung der Völker, der Lokationen, der Beschaffungsphasen, der finanziellen Mittel, das ist ja ein Overkill.
Da bleib ich lieber der "Dillo" mit meinen "drei" Völkern und versuche meine Erkenntnisse aus Beobachtung und Diskussionen zu erarbeiten und zu festigen.

Noch eine Frage zum Datenschutz;

was passiert mit meinen Daten, wenn ich mich von heute auf morgen entscheide aus dem Thema aussteigen zu wollen und sie dann quasi "entferne"? Wie stellst Du technisch sicher, dass die Daten nach Ablauf von etwaigen gesetzlichen Behaltefristen nicht mehr in Deinem Besitz sind?

Danke und lg, Christian

Hallo Christian,

ich gebe dir völlig recht, man muß schon ein bisserl Wahnsinnig sein! Oder einfach darauf vertrauen, was deine Liebsten an dich heran tragen. Ich wäre ohne meinen Sohn sicher nie auf Bienen gekommen! Das Hubertus mit 10 Jahren die Bienen retten möchte und mit 12 Jahren alle Facharbeiterkurse besucht hat und imkert wie ein Alter und sich dann nach 3 Jahren verabschiedet und den Betrieb an den mittlerweile begeisterten Vater übergibt (umgekehrte Erbfolge) klingt schon a bissl verrückt. Ist aber total bereichernd!!!

Ich habe meinen Beruf, wo ich eine h-Gage von € 135,- hatte von heute auf morgen gegen die Imkerei getauscht und habe es bis heute noch nie bereut! Ich kann jetzt meine kleine Landwirtschaft wieder im Vollerwerb führen und ich bin Bio-Bauer, was ich im Kopf immer war, aber im Nebenerwerb nicht umsetzen konnte. Alles der Verdienst meines Sohnes und der Bienen!

Wenn du deine Daten löscht sind sie weg von der HP, sollten sie noch in unserem Verteiler sein um dich beispielsweise über Neuerungen zu informieren, schickst uns einfach eine kurze mail und wir löschen deinen Datensatz. Alles easy - ich will doch nichts Böses und schon gar nicht deine Daten besitzen!
Außerdem: Besitz belastet!

Zwinkernd Summsumm Bernhard

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

HuBees Honig
Bild von HuBees Honig
Offline
Beigetreten: 29.02.2016
Beiträge: 14
Wohnort: Neuaigen
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Langstroth
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Reinhard schrieb:

HuBees Honig schrieb:

Zu guter Letzt, mahne ich dich zum Abschluß noch zur VORSICHT!
Meinen Sohn, der den Grundstein unserer Imkerei gelegt hat, als "Marketinginstrument" zu bezeichnen und von "Mißbrauch", sozusagen Kindermißbrauch zu sprechen! - ...

.

.

@Moderator Reinhard: Lieber Reinhard, ich erwarte mir von dir als Moderator eine Abmahnung an beenochio, nur weil er anonym schreibt ist er noch lange nicht berechtigt solche beleidigenden Unwahrheiten zu schreiben. Hier geht es tatsächlich um Rufschädigung, Üble Nachrede und Geschäftsschädigung - ich bin keine Hobbyimker, sondern verdiene mit der Imkerei im Vollerwerb meinen Lebensunterhalt und wir schreiben hier in einem Medium, dass einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist!

 

Lieber Bernhard,

du solltest die Imkerschaft schon kennen und dass damit, dass du so eine Projekt lostrittst, auch Mißbilliger auftreten liegt auf der Hand.

Also solltest du ein wenig ein dickeres Fell in dieser Angelegenheit haben und über den Dingen stehen.

Du hast recht ich stehe auch drüber. Das ich Neid, Mißgunst und Angriffslust der Imker kenne, stimmt auch. Doch das heißt noch lange nicht, dass  ich es akzeptieren muss. Beenocchio kann ja auch anders, wie du an seinem letzten Posting erkennen kannst.

Noch dazu das Wort "Kindermißbrauch" (wahrscheinlich meinst du Kindesmißbrauch) dafür hineinzuinterpretieren, wenn er eine "mißbräuchliche Verwendung" meint, ist schon bei den Haaren herbeigezogen.

Kindesmißbrauch steht für sexuelle Gewaklt ggü. Kindern!

Auch psychische Gewalt ggü. Kinder ist Kindesmißbrauch - und du siehst wie schnell ein Tippfehler, ein Übertragungsfehler, Erzählfehler, etc. passiert. und plötzlich entstehen Gerüchte.

Es ist jeder User für sein Verhalten eigenverantwortlich! Und wenn du dich in deinen Rechten beschnitten, in deiner Ehre gekränkt oder sonst irgendwie angegriffen fühlst, so hast du natürlich die Möglichkeit, dir rechtliche Hilfe dagegen zu nehmen. Die Anonymität ist aufhebbar.

 

Aber ich denke, dass wir hier alle erwachsene Menschen sind, die wissen, was sie tun. Dein Hinweis an Beenocchio auf das, was du im Fall einer Wiederholung zu tun gedenkst, spricht für sich und regt zum Nachdenken an.

 

Erinnert mich aber an den "Erfinder" von rent a bee - der hat auch sofort mit dem Anwalt gedroht.

Na schau, genau diese Person hätte ich hinter Beenocchio vermutet! Deshalb auch meine heftige Reaktion, aber ich habe mich wohl getäuscht. Aber egal, ich sehe die Plattform als Mittel für gegenseitige Unterstützung, eigentlich sollten wir Imker zusammen halten! Ich tu das und schaffe viele Dinge, die vielen Imkern helfen und der Erfolg gibt mir recht - nur einige Imker nicht ;-) lg B

Also bitte an Alle:
Bleibt sachlich - und wenn schon emotionell, dann auf einer Ebene, die vertretbar ist.

She. bereits meinen Beitrag 23 vom 25.2.2017

Bernhard
HuBees Honig
www.bienenpatenschaft.at

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6566
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

HuBees Honig schrieb:

Noch so eine Unterstellung und Unwahrheit und du erhältst keine Warnung mehr, sondern Post vom Anwalt: Strafausmaß für Üble Nachrede, Strafbare Handlung gegen die Ehre ist mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen in Österreich zu bestrafen!

 

Wer es notwendig hat, derartiges in einem Imkerforum von sich zu geben, dürfte ein Problem haben.

 

Um es mit Deiner äußerst amüsanten Formulierung zu sagen: Du deformierst Dich hier selbst.

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

Buckfast
Offline
Beigetreten: 15.05.2014
Beiträge: 123
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Zander
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Eigentlich traurig wenn jemand etwas positives durchziehen möchte von dem viele profitieren können und man zwanghaft versucht das negative zu finden. 

Darum wird die Imkerschaft nie eine kräftige Stimme haben.

 

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6566
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

beenocchio schrieb:

... Abgesehen davon, finde ich es verwerflich Kinder als Marketingobjekte zu mißbrauchen ...

 


Wir erinnern uns: Die Basis für die "Anwaltsdrohung" - ich schreibe das deswegen unter Anführungszeichen, weil manche Leute immer noch glauben, mit einem Anwalt könne man drohen oder mit der Ankündigung, einen Anwalt einzuschalten, andere Leute gar in Angst versetzen - also die Basis für diese Drohung war dieser Satz von Beenocchio.

 

Ich halte diesen Satz und die darin möglicherweise erkennbare Kritik für sachlich und diskussionswürdig. Ob diese lediglich persönlich empfundene Verwerflichkeit nun zurecht besteht oder nicht und ob darin gar eine Unterstellung oder üble Nachrede enthalten ist, entscheiden ja glücklicherweise nicht Imker oder deren parteiische Anwälte, sondern unabhängige Gerichte.

 

Nach der Post des Anwalts wüsste ich jedenfalls, was darauf zu antworten wäre. Der Anwalt kann dann gerne die Klage bei Gericht einbringen und ein in diesem Fall vermutlich langer Prozess müsste die Frage klären, ob das Kind eines Vaters, der basierend auf der Idee seines Sohnes Bienen zu schützen, eine Imkerei aufgebaut hat, tatsächlich Bestandteil seines jetzigen Marketings ist, also sozusagen zum Teil oder überwiegend als Marketingobjekt dient. Weiters müsste das Gericht klären, ob dieser Umstand tatsächlich einen Mißbrauch in Sinne des Gesetzes darstellt, also ob nicht vielleicht der überwiegende Teil der Idee und des Einsatzes nicht von einem minderjährigen Kind, sondern tatsächlich von seinem Vater kommt. Dies Klärung wäre sehr aufwändig, mit viel Recherche und mit der Ladung vieler Zeugen verbunden.

 

Zu finanzieren wäre dieser ziemlich langwierige und letztendlich kostenaufwändige Prozess vom Kläger, also unserem Herrn Ing. Mayerhofer. Jemand, der hier - völlig uneigennützig und im Dienste anderer Imker - eine Datenbank zum gemeinsamen Honigverkauf aufbauen will.

 

Was Beenochio verwerflich findet, ist seine persönliche Ansicht und daher zu respektieren. Er darf es hier auch äußern. Auch ich finde grundsätzlich verwerflich, Kinder als Marketingobjekt zu mißbrauchen. Ob es im konkreten Fall geschieht, entzieht sich seiner und unser aller Kenntnis, weil wir nur die Oberfläche, nicht jedoch die Details und die konkreten Gesetze kennen. Diese sind jedoch bei diesem Thema in einem sehr engen Rahmen gezogen.

 

Ich vermute, unserem Kollegen, der derartige Drohungen in den Raum stellt, ist nicht bewußt, wie im Zusammenhang mit Kindern das Wort "Mißbrauch" gesetzlich definiert ist und was bereits alles "Mißbrauch" darstellt. Zu einem solchen Prozess und dem damit verbundenen Risiko wünsche ich ihm jedenfalls viel Vergnügen. Er könnte ihm unter Umständen auch eine Stange Geld kosten. Nicht weil er ein Kind mißbraucht, sondern weil Beenochio die Äußerung seiner Meinung in diesem Zusammenhang vermutlich gestattet ist.

 

Was ich damit sagen will: 


Wer hier in diesem Forum so eine Idee bewirbt, muss natürlich erstens mit Fragen und zweitens mit Kritik rechnen. Wie hier seitens des Initiators mit dieser Kritik umgegangen wird, finde ich bemerkenswert und sagt doch sehr viel über ihn aus. Ich denke, dass man mit etwas Weisheit, Gelassenheit und innerer Ruhe sehr freundlich und entspannt zu diesem Satz Beenochios antworten kann.

 


Grüße von der Sommerbiene.

beewin
Offline
Beigetreten: 05.03.2014
Beiträge: 319
Wohnort: 48.09°N 17.06°O
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: Zander langohrig
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Ich verstehe echt nicht warum man dafür so viel Zeit und Nerven aufwenden kann.

Wenn du die Sache gut findest trag dich ein und wenn nicht, dann laß es einfach! Punkt.

Keep Cool

Martin

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6566
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

beewin schrieb:

Ich verstehe echt nicht warum man dafür so viel Zeit und Nerven aufwenden kann.

Wenn du die Sache gut findest trag dich ein und wenn nicht, dann laß es einfach! Punkt.

Keep Cool

Martin

 

Nicht alles was Du nicht verstehst ist schwer zu verstehen.

 

Wie für konzentrierte und nervenstarke Leser unschwer zu erkennen ist, geht es in meinen Zeilen nicht um die Sache, sondern um die Art, wie hier miteinander umgegangen wird. Ich weiß nicht, wie viel Zeit und Nerven Dich ein Text dieser Länge kostet, bei mir geht das in 4 -5 Minuten. Um meine Nerven mach Dir also keine Sorgen Zwinkernd

Grüße von der Sommerbiene.

beewin
Offline
Beigetreten: 05.03.2014
Beiträge: 319
Wohnort: 48.09°N 17.06°O
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: Zander langohrig
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Sommerbiene schrieb:

... geht es in meinen Zeilen nicht um die Sache, sondern um die Art, wie hier miteinander umgegangen wird.

 

Genau darum gings mir auch. Zwinkernd

 

Ich hatte nicht dich zitiert und daher meinte ich all jene die sich damit angesprochen fühlen möchten Lächelnd

lg martin

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6566
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

beewin schrieb:

Sommerbiene schrieb:

... geht es in meinen Zeilen nicht um die Sache, sondern um die Art, wie hier miteinander umgegangen wird.

 

Genau darum gings mir auch. Zwinkernd

 

Ich hatte nicht dich zitiert und daher meinte ich all jene die sich damit angesprochen fühlen möchten Lächelnd

lg martin

Also dann, lieber Martin, im Namen aller, die sich wie ich angesprochen fühlen:

 

Mach Dir um unsere Zeit und Nerven keine Sorgen. Was für Dich unverständlich sein mag, ist uns verständlich und wichtig, daher nehmen wir uns diese Zeit. 

Grüße von der Sommerbiene.

beenocchio
Bild von beenocchio
Offline
Beigetreten: 15.01.2017
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Es tut gut, dass es Menschen gibt, die sich für ein respektvolles Miteinander und für die freie Meinungsäußerung couragiert einsetzen. 

Ciao,
Beenocchio

Buckfast
Offline
Beigetreten: 15.05.2014
Beiträge: 123
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Zander
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Na schau so hat jeder etwas daraus gelernt.  So soll es sein. 

beenocchio
Bild von beenocchio
Offline
Beigetreten: 15.01.2017
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Leider ist mir Deine Aussage in diesem Kontext nicht nachvollziehbar, aber schön wenn Du etwas gelernt hast. Zwinkernd

Ciao,
Beenocchio

BienenStefan
Offline
Beigetreten: 31.10.2016
Beiträge: 160
Wohnort: oberes Kremstal
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

ich kann euch versichern: der Frühling kommt eh bald ;-)

Servus!
BienenStefan

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6989
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Kommen wir bitte wieder zum eigentlichen Thema zurück!

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6989
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

Ruhig ist es geworden um die Datenbank....oder täusche ich mich da?

Pfiati, Reinhard

 

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

du täuscht dich :) !!!

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6989
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

noahnesha schrieb:

du täuscht dich :) !!!

Na dann lass einmal hören, was sich so tut!

Pfiati, Reinhard

 

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

sie wird immer größer :) 

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 89
Wohnort: Wien
Re: GRATIS HONIG DATENBANK Honig regional-direkt-ökologisch verkaufen!

... und wie sind Eure Erfahrungen, wird sie auch von Honigsuchenden genutzt,

d.h. kommen Anfragen herein?

 

vG

Berthold