Grundlage für Propoliscreme

57 Antworten [Letzter Beitrag]
bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Grundlage für Propoliscreme

Hallo zusammen!

Ich bin auf der Suche nach einer Alternative zu Basunguent bzw Vaseline zur Herstellung von Propoliscreme.

Mir ist schon klar (obwohl nicht verständlich) daß zum Verkauf man in Österreich ausschließlich nach den Rezepturen nach Drescher oder Zangerl die Creme herstellen darf.

Für den Fall, daß ich sie mir aber ausschließlich auf meine Haut schmieren möchte - suche ich eine natürliche Salbengrundlage.

Schließlich fühlt es sich nicht wirklich gut an ein Abfallprodukt aus der Erdölproduktion auf die Haut zu geben - und außerdem dass ganze noch vermischt mit wertvollem Propolis unserer Bienen!

Und bei natürlichen Grundlagen sind insbesondere auch die Haltbarkeiten interessant!

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen - würd mich freuen!

Liebe Grüße!

Kathi

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Hallo Kathi, Statt all dem

Hallo Kathi,

Statt all dem Zeug kannst du auch Olivenöl nehmen. Im Buch von Oberrisser "Bienenprodukte" steht ein Rezept drinnen. Ich hab's gerade nicht bei der Hand. Aber der Reinhard vielleicht. Der hat doch erst ein Zweitexemplar verkauft.

LG
Albert

LG Albert

http://ibas.at

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
danke

hi Albert!

Ja, danke, das Buch hab ich :-)

Hast Du Erfahrung wielange das ganze dann hält?

Liebe Grüße!

Kathi

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
In der Schule, wo ich das

In der Schule, wo ich das Bienenprojekt betreue, machen wir nur diese Creme. Hält wunderbar. Wir haben noch eine aus dem Vorjahr. Die Creme ist ziemlich stabil. Eigentlich noch schön fest, aber gut streichfähig. Und auch nicht ranzig.

LG
Albert

LG Albert

http://ibas.at

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7053
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
bienenkraft schrieb:hi

bienenkraft schrieb:
hi Albert!

Ja, danke, das Buch hab ich :-)


Ha, erwischt! Hast du vorher nicht im Buch geblättert? :-)

Pfiati, Reinhard

 

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Rechtfertigung

Also Reinhard

selbstverständlich hab ich das Buch von vorn bis hinten auswendig gelernt!

Nur ging es mir darum vielleicht auch andere Möglichkeiten kennenzulernen und zweitens etwas über die Haltbarkeit zu erfahren!

;-)

Liebe Grüße!

Kathi

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
eingedickte Propolislösung

So, nun noch eine Frage:

in erwähntem Buch (Imkereiprodukte von Oberrisser) wird offensichtlich unterschieden zwischen "normaler" Propolislösung - und einer eingedickten Propolislösung.

Kann sein, daß ich was übersehen hab - aber ich finde dazu keine nähere Erläuterung.

Womit dickt man die Propolislösung ein?

Kann mir da bitte jemand weiterhelfen!?

Danke

Liebe Grüße!

Kathi

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Hallo Elisabeth, Ich kann mir

Hallo Elisabeth,

Ich kann mir nur vorstellen, dass du die Lösung in eine Schale gibst, und den Alkohol verdampfen lässt. Damit wird die Lösung dicker. Mit Wärme würd' ich es nicht machen, denn dann wären viele Imhaltsstoffe kaputt.

LG Albert

http://ibas.at

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7053
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Name?

ähm, Albert, hat dich die Elisabeth verwirrt? Sie heißt nämlich Kathi! Verdammt, wo sind die Smileys!

Pfiati, Reinhard

 

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Reinhard schrieb:ähm, Albert,

Reinhard schrieb:
ähm, Albert, hat dich die Elisabeth verwirrt? Sie heißt nämlich Kathi! Verdammt, wo sind die Smileys!

Na ich kenn' mich schon nicht mehr aus. Meine Frau heißt auch Elisabeth. Vielleicht deshalb...

Entschuldigung KATHI!!! Bitte!!!

LG Albert

http://ibas.at

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Am besten weiß da Reitinger

Am besten weiß da Reitinger bescheid. Der war da glaub' ich irgendwie behilflich.

LG Albert

http://ibas.at

Rabe
Bild von Rabe
Offline
Beigetreten: 22.11.2010
Beiträge: 220
Wohnort: ...
Ich imkere seit: 2009
Rähmchenmaß: Zander
Hallo Albert, albert

Hallo Albert,

albert schrieb:
Im Buch von Oberrisser "Bienenprodukte" steht ein Rezept drinnen.

könnte dann vielleicht jemand für die Nicht-Besitzer das Rezept veröffentlichen? Mit deutlichem Copyright-Hinweis dürfte das eigentlich kein Problem sein oder?

Gruß Ralf

Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN

Rabe
Bild von Rabe
Offline
Beigetreten: 22.11.2010
Beiträge: 220
Wohnort: ...
Ich imkere seit: 2009
Rähmchenmaß: Zander
Rabe

Doppelposting entfernt [Mindelsee]

Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Hallo Ralf und alle

Hallo Ralf und alle Interessierte,

Ich zitiere aus dem Buch von Wolfgang Oberrisser, "Imkereiprodukte" (Leopold Stocker-Verlag, ISBN 3-7020-0920-5)

Propoliscreme mit Olivenöl

Zutaten: 500ml Olivenöl, 100g Bienenwachs, 100ml Propolislösung (eingedickt), 20g Lärchenterpentin, 50 Tropfen Latschenkieferöl.

Herstellung: Olivenöl und Bienenwachs erhitzen, bis das Bienenwachs geschmolzen ist. Danach gibt man das Lärchenterpentin und das Latschenkieferöl dazu. Wenn die Creme ca. 50°C erreicht hat, rührt man die Propolislösung ein und läßt den Alkohol größtenteils verdunsten. Mit ungefähr 40°C, wenn die Creme zu erstarren beginnt, füllt man sie in bereits vorbereitete Tiegel ab und etikettiert sie.

Achtung: Erst wenn Creme völlig erstarrt ist, Tiegel verschließen.

 

Dieses Buch ist wirklich empfehlenswert, weil über sämtliche Bienenprodukte alles Wissenswerte drinnen steht.

LG Albert

http://ibas.at

Rabe
Bild von Rabe
Offline
Beigetreten: 22.11.2010
Beiträge: 220
Wohnort: ...
Ich imkere seit: 2009
Rähmchenmaß: Zander
Hallo Albert, danke. Mal

Hallo Albert,

danke.

Mal schauen, wo ich für meine Frau jetzt die Zutaten herbekomme.

Gruß Ralf

Landbiene in Hohenheimer Beute
Streuobstwiese, ca. 450 m ü. NN

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Berufen kann man sich (glaube

Berufen kann man sich (glaube ich) nicht darauf. Da ich selbst nur diese Creme mache, kann ich auch bestätigen, dass sie hervorragend sowohl in der Konsistenz als auch in der Wirkung ist.

Mit der Pool-Lösung könnten wir uns wirklich etwas einfallen lassen.

LG Albert

http://ibas.at

Flip
Bild von Flip
Offline
Beigetreten: 23.11.2010
Beiträge: 55
Wohnort: Laintal
Ich imkere seit: 2009
Hallo Allerseits! Nun habe

Hallo Allerseits!

Nun habe ich es auch hierhergeschafft. Und nun gleich mein erster Beitrag:

Die Propoliscreme ist ein Kosmetika und bedarf keiner Zulassund sondern nur einer Mitteilung. D.h. wenn man alle erforderlichen Unterlagen, Herstellungsort, Inhaltsstoffe eiwandfrei darlegt hat der Landeshauptmann die Möglichkeit dagegen Einspruch zu erheben. Tut er das nicht kannst du das hergestellte Kosmetika verkaufen.

Lg Thomas

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Hallo Thomas, Schön, hier von

Hallo Thomas,

Schön, hier von dir zu lesen.

Hat sich das auch geändert? So wie mit der Propolislösung etc? Propolis musste früher auch angemeldet werden und jetzt nicht mehr.

Erzeugst du selbst Propoliscremen und setzt die dann offiziell in Verkehr?

LG Albert

http://ibas.at

Flip
Bild von Flip
Offline
Beigetreten: 23.11.2010
Beiträge: 55
Wohnort: Laintal
Ich imkere seit: 2009
Hallo Albert! Es hat sich

Hallo Albert!

Es hat sich eigentlich nichts geändert. Aus irgendeinem Grund möchte man uns aber glauben machen, das alles kompliziert oder nicht möglich ist. Ich hab allerdings noch nicht herausgefunden warum das so ist oder wer dahinter steckt. Aber geh mal oben auf Bienenprodukte und lies nach was da unter Propolis und deren Verwendung steht. Ich denke das beantwortet einiges. Warum das auf einer Imkerseite so ist, verstehe ich einfach nicht.

Ja, ich verkaufe eine Propoliscreme nach eigenem Rezept und verkaufe sie auch in einem Bioladen.

Lg Thomas

pegasus
Bild von pegasus
Offline
Beigetreten: 22.11.2010
Beiträge: 68
Wohnort: unterm leithagebirge
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: zander
salbengrundlage

Als petrochemiefreie salbengrundlage würde sich wollwachs ( wollfett ) anbieten.

guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wollwachs

Es ist auch unter der bezeichnung lanolin zu finden. Vorsicht ist geboten, den im handel findet man meist "lanolinum anhydricium" und das besteht hauptsächlich aus vaseline und etwas wollwachs alkoholen -- ist demnach ein schuss ins knie.

Wollwachsalkohol kann man auch verwenden, denn es ist ein teil des wollwachses und hat den vorteil nicht so "pickig und schmierig" zu sein.

 

so long

pegasus

Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Flip schrieb:Aber geh mal

Flip schrieb:
Aber geh mal oben auf Bienenprodukte und lies nach was da unter Propolis und deren Verwendung steht. Ich denke das beantwortet einiges. Warum das auf einer Imkerseite so ist, verstehe ich einfach nicht.

Hallo Thomas,

Danke für den Hinweis. Da werden wir einiges ändern müssen. Es gehört in der Zukunft auch zu unseren Aufgaben, diese Seiten zu betreuen. Es war in der kurzen Zeit einfach nicht möglich, alles auf dieser HP durchzuackern.

LG Albert

http://ibas.at

hubmann1
Bild von hubmann1
Offline
Beigetreten: 07.03.2010
Beiträge: 14
Wohnort: Wien/Leoben
Ich imkere seit: 1995
Rähmchenmaß: DM
[quote=albert] Hallo Ralf und

[quote=albert]

Hallo Ralf und alle Interessierte,

Ich zitiere aus dem Buch von Wolfgang Oberrisser, "Imkereiprodukte" (Leopold Stocker-Verlag, ISBN 3-7020-0920-5)

Propoliscreme mit Olivenöl

Zutaten: 500ml Olivenöl, 100g Bienenwachs, 100ml Propolislösung (eingedickt), 20g Lärchenterpentin, 50 Tropfen Latschenkieferöl.

Herstellung: Olivenöl und Bienenwachs erhitzen, bis das Bienenwachs geschmolzen ist. Danach gibt man das Lärchenterpentin und das Latschenkieferöl dazu. Wenn die Creme ca. 50°C erreicht hat, rührt man die Propolislösung ein und läßt den Alkohol größtenteils verdunsten. Mit ungefähr 40°C, wenn die Creme zu erstarren beginnt, füllt man sie in bereits vorbereitete Tiegel ab und etikettiert sie.

Achtung: Erst wenn Creme völlig erstarrt ist, Tiegel verschließen.

 

Dieses Buch ist wirklich empfehlenswert, weil über sämtliche Bienenprodukte alles Wissenswerte drinnen steht.

Hallo Albert,

heißt das, du läßt 100ml Propolislösung stehen bis der Alkohol verdunstet ist oder habe ich das falsch verstanden?

L.G. Helmut

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Hallo Helmut, Es gibt da 2

Hallo Helmut,

Es gibt da 2 Möglichkeiten, eine Raschere und eine Langwierige.

Die 1. Möglichkeit ist, die Lösung zu erwärmen, bis der Alkohol verdunstet ist. Das muss aber wirklich sehr vorsichtig geschehen, weil sonst die Inhaltsstoffe zerstört werden.

Die 2. Möglichkeit ist, die Lösung offen stehen lassen, bis ebenfalls der Alkohol verdunstet ist.

Ich habe beides noch nicht probiert, denn ich habe die Propolislösung nicht eingedickt dazugegeben, etwas länger auf Temperatur gehalten und es hat hervorragend geklappt, weil dann auch der Alkohol verdunstet.

 

LG Albert

http://ibas.at

Mr. Bien
Bild von Mr. Bien
Offline
Beigetreten: 12.12.2010
Beiträge: 17
Wohnort: der schönste Fleck der Welt
Ich imkere seit: 31.07.2010
Rähmchenmaß: Einheitsmaß 37 x 22,3 cm
Re: Hallo Helmut,Es gibt da 2

Entschuldigung, da hab ich jetzt etwas falsch gemacht. Keine Ahnung was. Wollte eigentlich für Kathi

ein Rezept für Propoliscreme einfügen,  das hat aber nicht geklappt.

Mamaaaaaa!!!!

LG

Fabian

 

 

Mr. Bien
Bild von Mr. Bien
Offline
Beigetreten: 12.12.2010
Beiträge: 17
Wohnort: der schönste Fleck der Welt
Ich imkere seit: 31.07.2010
Rähmchenmaß: Einheitsmaß 37 x 22,3 cm
Re: Hallo Helmut,Es gibt da 2

Hallo Kathi,

 

so jetzt versuch ich es noch einmal. Ich schreib dir einmal einen Link auf, da findest du dann das Rezept

für Propolissalbe, Creme, usw.

 

http://propolis.heilen-mit-naturheilkunde.de/salben/propolis-salbe.htm

Da sind auch noch andere interessante Sachen zu finden (sagt Mama).

 

Liebe Grüße

Fabian und Fabianmama

 

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Re: Hallo Helmut,Es gibt da 2

Hallo Fabian & Fabianmama!

Ihr zwei seit ja ein Dreamteam!

Liebe Grüße

Kathi

herri
Bild von herri
Offline
Beigetreten: 21.12.2009
Beiträge: 10
Wohnort: Tirol
Rähmchenmaß: Zander
Re: Berufen kann man sich (glaube

albert schrieb:

Berufen kann man sich (glaube ich) nicht darauf. Da ich selbst nur diese Creme mache, kann ich auch bestätigen, dass sie hervorragend sowohl in der Konsistenz als auch in der Wirkung ist.

Mit der Pool-Lösung könnten wir uns wirklich etwas einfallen lassen.

[/quote]

[quote=albert]

Mit der Pool-Lösung könnten wir uns wirklich etwas einfallen lassen.

 

Hallo Albert,

weißt du, ob es in Sachen Pool-Lösung für Propoliscreme schon etwas Neues ergeben hat?

Gruß

Herri

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

albert schrieb:
.... dass du die Lösung in eine Schale gibst, und den Alkohol verdampfen lässt. Damit wird die Lösung dicker. Mit Wärme würd' ich es nicht machen, denn dann wären viele Imhaltsstoffe kaputt.

Hallo!

Danke Herri, daß Du das Thema wieder aufgegriffen hast!

Ich wollte gestern auch schon dazu schreiben.

Mein erster Versuch ist damals nämlich etwas mißglückt (weil ich keine genaue Waage usw hatte - Konsistenz hat dann nicht gestimmt).

Jetzt möcht ich aber einen neuerlichen Versuch starten, Zutaten und Gerätschaften sind besorgt.

Da die Zutaten aber dann doch recht teuer sind möchte ich nicht noch einen Versuch verhauen.

Deshalb nochmals meine Frage: weiß jemand aus eigener Erfahrung wie ich die Propolislösung eindick? bzw ich geh davon aus, daß es 100ml "normale" Lösung sein soll - die dann eingedickt wird oder? Oder 100ml bereits eingedickte? Wielange dauerts bis sie eindickt? wird sie dann merklich zähflüsig?

Ich bin für Eure Mithilfe und Erfahrungen sehr dankbar!!!

Liebe Grüße

Kathi

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

Hallo nochmals!

irgendwie scheint sich offensichtlich fast niemand für dieses Thema zu interessieren - egal ich nehm es trotzdem wieder auf:

Ich bin soeben über etwas gestolpert, das ich schon vor Monaten ausdruckte aber mittlerweile vergaß.

Die Österreichische Gesellschaft für Apitherapie stellt auf ihrer HP unter www.apitherapie.at/Herstellung_Propoliscreme das Rezept der von Ihnen empfohlenen Propoliscreme (auf Olivenölbasis!) rein.

Also ich lese diesen Artikel so, daß dies im Prinzip die 4. Poollösung ist und von jedermann hergestellt und verkauft werden kann (wenn man sich natürlich an die Vorgaben hält, Fertigetikett verwendet, Meldepflicht nachgeht, usw).

Ich finde das sehr wichtig, da dies im Gegensatz zu den 3 anderen Rezepten auf Olivenölbasis hergestellt wird!

Vor zwei Tagen hab ich übrigens endlich erfolgreich meine ersten Cremen hergestellt - die Propoliscreme laut Buch von Oberrisser war mir etwas zu hart und ich machte schlußendlich den Propolisbalsam.

Ist sehr angenehm auf der Haut und meine Tochter hat sich gleich von oben bis unten damit eingeschmiert (1. Test erfolgreich bestanden Zwinkernd)

Liebe Grüße

Kathi

P.S. Vielleicht hat ja jemand aus dem Forum Kontakt zu Herrn Oberrisser und könnte ihn bei Gelegenheit fragen wie er Propolislösung ohne Erhitzung eindickt.....

guenther
Offline
Beigetreten: 30.05.2011
Beiträge: 1741
Wohnort: Österreich
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

 

 

Nur ein Tipp am Rande, wenn man Propoliscreme/salbe mit Olivenöl machen will.

Bein Kauf vom Olivenöl darauf schauen welches das längste Haltbarkeitsdatum hat.

Denn danach richtet sich auch das Ablaufdatum der Creme/Salbe.

 

Hobbyimker
Offline
Beigetreten: 31.03.2011
Beiträge: 422
Wohnort: Gloggnitz
Ich imkere seit: 1984
Rähmchenmaß: Zander, Flachzarge
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

Hallo!

Auch von mir ein paar Tipp´s

Olivenöl immer in Apothekerqualität kaufen wegen möglicher Rückstände (Pestizide.....)

Wenn die Creme/Salbe zu hart erscheint, etwas mehr Öl, wenn sie zu weich ist, etwas mehr Wachs dazugeben.

Creme nicht in flüssigem Zustand in Tiegel gießen, sondern mit einem Handmixer so lange rühren (es genügt die langsamste Stufe), bis die Masse cremig wird und erst dann (bei etwa 40 Grad) die Propolistropfen hinzu geben und nochmals gut verrühren.

Erst dann kann man die Kreme mit einem Spatel in die Tiegel füllen. Vor dem Verschließen der Tiegel, diese fest auf den Boden stellen, damit mögliche eingeschlossene Luft entweichen kann.

Gutes Gelingen  

wünscht Pepi

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

Guten Morgen Pepi!

Ja, natürlich hab ich das Olivenöl in der Apotheke gekauft.

Bitte erklär mir warum es wichtig ist erst so spät das Propolis drunter zu rühren und erst dann in die Tiegel zu füllen wenn die Creme nicht mehr von selber reinrinnt!

Danke für Eure Tipps!

LG

Kathi

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

Hobbyimker schrieb:
Olivenöl immer in Apothekerqualität kaufen wegen möglicher Rückstände (Pestizide.....
Helft ihr mir da jetzt ein bisserl auf die Sprünge? Das heißt, wenn ich das Olivenöl esse, ist die Qualität egal. Schmiere ich es mir auf die Haut, muss ich es in der Apotheke kaufen????????????????????????

LG Albert

http://ibas.at

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

Hallo Albert!

Mir wurde das so erklärt, daß "herkömmliches" Olivenöl aus dem Supermarkt Sachen / "Verunreinigungen" beinhaltet die zwar fürs Essen gut sind, jedoch die Farbe und Haltbarkeit eines Kosmetikproduktes negativ beeinflussen.

LG

Kathi

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6616
Wohnort: Wien
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

Was bitte ist "Olivenöl in Apothekerqualität"??

Grüße von der Sommerbiene.

bienenkraft
Bild von bienenkraft
Offline
Beigetreten: 17.11.2010
Beiträge: 1696
Wohnort: Gleisdorf
Re: Hallo Elisabeth,Ich kann mir

Sommerbiene schrieb:

Was bitte ist "Olivenöl in Apothekerqualität"??

Naja eben Olivenöl aus der Apotheke würd ich sagen - soll (wie schon geschrieben) angeblich "reiner" sein als bei Hofer, Billa & Co.

LG

Kathi

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Re: Grundlage für Propoliscreme

Man kann natürlich alles übertreiben.

Vergleichbar mit Ameisensäure. Sämtliche in Österreich verkaufte Ameisensäure wird in Arzneibuchqualität geliefert. Egal ob sie "technisch", "chemisch rein" oder eben "rein nach AB" heißt. Alles kommt aus dem gleichen Tank. Alleine der Preis macht den Unterschied. Ein netter Honigreferent hat aber seinerzeit - allerdings ohne Kenntnis dieser Sachlage - das "rein nach AB" in die Richtlinien reklamiert und so lediglich die Gewinnspanne für die Chemische Industrie erhöht.

LG Albert

http://ibas.at

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6616
Wohnort: Wien
Re: Grundlage für Propoliscreme

Es gibt keine Aphothekenqualität. Es gibt reines Olivenöl oder eben nicht reines Olivenöl. Bio-Olivenöl ist reines Olivenöl, weil es keine Pestizide enthalten sollte.

Grüße von der Sommerbiene.

Hobbyimker
Offline
Beigetreten: 31.03.2011
Beiträge: 422
Wohnort: Gloggnitz
Ich imkere seit: 1984
Rähmchenmaß: Zander, Flachzarge
Re: Grundlage für Propoliscreme

Hallo!

Vielleicht habe ich mit dem Begriff Apothekerqualität etwas übertrieben. Aber bei den Speiseölen gibt es die unterschiedlichsten Qualitätsstufen von Bio-Olivenöl bis raffiniertem Öl wo aus den Pressrückständen vorangegangener Pressungen noch das Letzte herausgeholt wird.

Übrigens, versucht mal, statt des Olivenöl´s ein Mandelöl beizumengen.

Hallo Kathi!

Ich gebe die Propolistropfen deshalb erst bei etwa 40 Grad in die Salbengrundlage, weil ich da eine Überhitzung und dadurch eine mögliche Qualitätsverminderung der Tropfen verhindern will.

Mach einen Test und fülle einen Salbentiegel flüssig ab und einen Tiegel cremig gerührt. Dann vergleiche die Geschmeidigkeit.

tschüss

Pepi

guenther
Offline
Beigetreten: 30.05.2011
Beiträge: 1741
Wohnort: Österreich
Re: Grundlage für Propoliscreme

 

 

Wenn wir schon bei den Verunreinigungen vom  Olivenöl sind:

 

Ironie ON

 

Nehmt auf jeden Fall spanisches Olivenöl, dann könnt ihr die Creme auch gleich zum Autoabschmieren verwenden.

 

Ironie OFF

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6616
Wohnort: Wien
Re: Grundlage für Propoliscreme

Was bitte ist Autoabschmieren?

Grüße von der Sommerbiene.

guenther
Offline
Beigetreten: 30.05.2011
Beiträge: 1741
Wohnort: Österreich
Re: Grundlage für Propoliscreme

 

 

So wie wir den Weinskandal hatten, hatten die Spanier den Olivenölskandal.

Bei uns wurde der Wein mit giftigem Glykol gemixt, die Spanier streckten ihr Olivenöl mit, man glaubt es kaum

mit Motoröl.

 

herri
Bild von herri
Offline
Beigetreten: 21.12.2009
Beiträge: 10
Wohnort: Tirol
Rähmchenmaß: Zander
Re: Berufen kann man sich (glaube

Hallo Albert,

vielleicht hast du meine Frage übersehen.

Daher nochmals die Frage, weißt du,  ob der neue Vorstand des Öib schon an einer Poollösung für eine Propoliscreme arbeitet.

Danke für die Antwort

 

herri

 

herri
Bild von herri
Offline
Beigetreten: 21.12.2009
Beiträge: 10
Wohnort: Tirol
Rähmchenmaß: Zander
Re: Berufen kann man sich (glaube

zur Ergänzung:

Hallo Albert,

ich meinte nicht die "Propoliscreme natur pur" sondern die Creme nach Oberrisser

Gruß

Herri

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Re: Grundlage für Propoliscreme

Entschuldige bitte Herri, da muss ich wirklich etwas übersehen haben.

So viel ich weiß, ist da nichts geplant. Der ÖIB hat ja 2 Cremen eingereicht. Du kannst dich aber mit Oberrisser in der Imkerschule Warth zusammenreden. Vielleicht kann er dir da weiterhelfen. Evtl. hat er dafür eine Poollösung.

LG Albert

http://ibas.at

Immlein
Bild von Immlein
Offline
Beigetreten: 01.01.2011
Beiträge: 231
Wohnort: Breitenbach
Ich imkere seit: 1993
Rähmchenmaß: Zander
Re: Berufen kann man sich (glaube

Meines Wissens (lt. IM Reitinger) ist diesbezüglich was am Köcheln. Ich habe vor einiger Zeit Unterlagen für die Poollösung beim ÖIB angefordert, diese auch bekommen und zwei Minuten später kam ein Eilanruf, dass das Papier keine Gültigkeit mehr hat. Seither warte ich auf neue Informationen und bewege mich daher mit meiner Propolislösung derzeit  im Graubereich. Aber vielleicht gibt es schon eine neue (Pool)Lösung und ich weiß es noch nicht??LG.R

Die Biene kann mehr als Wachs schwitzen und Honig brauen.

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Re: Grundlage für Propoliscreme

Hallo Rosi,

Find' ich komisch. Denn in der Gesetzeslage hat sich meiner Information nach nichts geändert. Die Rezepturen nach Drescher und nach Zangerl müssten daher als Poollösung aufrecht sein.

Weißt du irgend etwas genaueres dazu?

LG Albert

http://ibas.at

Immlein
Bild von Immlein
Offline
Beigetreten: 01.01.2011
Beiträge: 231
Wohnort: Breitenbach
Ich imkere seit: 1993
Rähmchenmaß: Zander
Re: Grundlage für Propoliscreme

Sommerbiene schrieb:

Es gibt keine Aphothekenqualität.

Mir wurde erklärt, dass es bei der Apotherkerqualität auf die Herkunft des Öls ankommt, sprich aus welchem Pflanzenteil das Öl gepresst wurde. Mir wurde auch geraten, jeweils das Zertifikat eben über diese Herkunft u verlangen, weil somit der Apotherker haftet. Und der Apotherker muss das Zertifikat hergeben. Zur Preisfrage: Mir wurde Olivenöl um 20 Euro/Liter (Apotheke in Kiefersfelden in D)angeboten und Olivenöl um 64 Euro/Liter (Apotheke in Kundl/Tirol). Hat aber angeblich nichts mit besserer Qualität zu tun, weil ich mich bezüglich Olivenölfrage mit der AGES in Verbindung gesetzt habe. Die haben mich beraten und ich denke, die werdens schon wissen. 

 

Haltbarkeitsdatum: Frau Dr. Anette Schroeder vom Bieneninstitut Hohenheim hat mir geraten, immer das Haltbarkeitsdatum des Olivenöls als Haltbarkeitsdatum für Cremen zu verwenden. Damit wäre man auf der sicheren Seite, vorausgesetzt, man hat das Öl nicht überhitzt. Maximal 78 Grad ist ihre Empfehlung. LG.R

Die Biene kann mehr als Wachs schwitzen und Honig brauen.

Immlein
Bild von Immlein
Offline
Beigetreten: 01.01.2011
Beiträge: 231
Wohnort: Breitenbach
Ich imkere seit: 1993
Rähmchenmaß: Zander
Re: Grundlage für Propoliscreme

Leider nein, mich hat damals die Lisi sofort angerufen und mir im Auftrag vom Reitinger Toni gesagt, dass da etwas in der Schwebe ist. Mehr weiß ich auch nicht. Aber ich wollte ohnehin mal nachfragen. Werde ich demnächst tun, weil ich ziemlich oft Proplistropfen verkaufe, auch an Ärzte, und da muss ich einfach Klarheit haben. LG.R

Die Biene kann mehr als Wachs schwitzen und Honig brauen.

Immlein
Bild von Immlein
Offline
Beigetreten: 01.01.2011
Beiträge: 231
Wohnort: Breitenbach
Ich imkere seit: 1993
Rähmchenmaß: Zander
Re: Grundlage für Propoliscreme

albert schrieb:

Weißt du irgend etwas genaueres dazu?

Entschuldigung ALbert, das letzte Posting war für Dich. LG.R

Die Biene kann mehr als Wachs schwitzen und Honig brauen.

albert
Moderator
Bild von albert
Offline
Beigetreten: 08.11.2010
Beiträge: 1836
Wohnort: Mistelbach
Ich imkere seit: 1992
Rähmchenmaß: Jumbo, Zander-Flach
Re: Grundlage für Propoliscreme

Immlein schrieb:
...weil ich ziemlich oft Proplistropfen verkaufe, auch an Ärzte, und da muss ich einfach Klarheit haben.
Um die Propolistropfen geht es gar nicht. Die sind als Nahrungsergänzungsmittel nach wie vor frei verkäuflich. Es muss lediglich die Etikettierung und die Mengenangabe stimmen. Da gibt es gar keine Poollösung. Diese bezieht sich ausschließlich auf die Propoliscreme.

LG Albert

http://ibas.at