Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

31 Antworten [Letzter Beitrag]
proton
Offline
Beigetreten: 17.01.2013
Beiträge: 10
Wohnort: Linz
Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Hallo!

 

Ich bin ganz neu und brauche eingies an ausrüstung...ihr kennt das ja.

eigentlcih wollteich in Österreich Beuten kaufen, finde aber keinen günstigen Anbieter inkl. Versand:

Ich such nach der Hohenheimer Einfachbeute bzw. Beute nach Dr. Liebig - im Zandermass - die ganz "klassiche" Variante mit Griffleisten, da ich in Zukunft in diesem System auch selbst bauen möchte.

Fürs erste muss ich aber wg. Föderungsantrag (und als Vorlage) 3 Stück fertig kaufen.

Habt ihr einen tipp, wo ich diese beiten Kaufen bestellen kann - bei moderaten Lieferkosten nach Österreich?

 

Danke!

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 693
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Kauf im Ort ;) oder daham !

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 

Servus Florian,

 

ich kann Dir einen Kontakt nennen, wo Du im Allgemeinen ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis vorfindest und der Versand nach Österreich günstig ist, zumindest was meine Dadant Beuten betrifft. Da die Versandkosten jeweils nach Gewicht/Menge berechnet werden, ist es ohnehin nicht wichtig, beide Systeme beim gleichen Anbieter zu kaufen.

 

https://bienenzuchtbedarf-geller.de/shop/deutsch/bienenwohnungen-beuten/...

 

Ich habe jedoch die Preise - was Zander betrifft - nicht verglichen, Du wirst es sicher tun. 

 

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Nachdem du in Linz zu Hause bist könnte dir evtl. der Bienenladen weiterhelfen, die haben Beuten gerade im Angebot:

https://www.bienenladen.at/

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Reinhard schrieb:

Nachdem du in Linz zu Hause bist könnte dir evtl. der Bienenladen weiterhelfen, die haben Beuten gerade im Angebot:

https://www.bienenladen.at/

 

Die führen allerdings diese Beuten nicht.

 

Das ist der Grund, warum man mitunter Anbieter aus dem Ausland vorzieht. Wenn ich schon im Web bestellen muss, suche ich mir den besten Preis. Nicht selten sind Beuten ohnehin vom gleichen Hersteller.

Grüße von der Sommerbiene.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Sommerbiene schrieb:

Die führen allerdings diese Beuten nicht.

Das weiß ich.

Oft ist es aber möglich, dass Verkaufsstellen auch Artikel für Kunden bestellen, die sie zur Zeit nicht im Arrangement haben.

 

Alternativ könnte man auch österreichische Beutenhersteller nach einer Wunschanfertigung fragen, wenn man heimische Anbieter bevorzugen möchte.

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 

Ich kenne niemanden, der Dir eine oder zwei Beuten bestellt, die er nicht im Programm hat. Auch die Linzer machen das nicht. Oder er verrechnet Dir einen entsprechenden Preis, Versandkosten muss auch er bezahlen und bei dieser Menge erhält er keine interessanten Konditionen, bei denen sich der Aufwand lohnt. Insbesondere der Handel mit Beuten rechnet sich nur bei größeren Stückzahlen, da kannst du dir dann aber nicht 15 Maße auf Lager legen, außer du heißt Holtermann.

 

Das Thema österreichischer Hersteller ist ein weites Land. Ich kann vielleicht einen österreichischen Hersteller wählen, wenn ich 3 Beuten kaufe. Da zahle ich dann halt 30% mehr, wenn er mir sympathisch ist. Die Qualität ist, wie man oft hört, auch nicht höher, wie sollte sie auch? Das Holz muss ein gutes sein, das haben sie aber im Ausland auch. Ich kann mir nie ganz sicher sein, wo  tatsächlich gefertigt wird. Die von Dir bestellten Rähmchen beispielsweise kommen ja auch aus dem Ausland, die Wertschöpfung fließt also ab. Ich gönne den Herstellern im Ausland daher ihre Arbeit und ihren Verdienst, insbesondere auch deshalb, weil sie weniger dafür erhalten und trotzdem zumeist sehr gute Arbeit leisten. Die Arbeitslosigkeit ist dort höher als bei uns.

 

Will ich mal 50 Zargen bestellen, werde ich mit dem netten Tischler um die Ecke preislich nicht zurecht kommen. Außer er lässt im Ausland fertigen. Da such ich mir den Ausländer doch lieber selbst aus ;-)

Grüße von der Sommerbiene.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Auch, wenn du sie nicht kennst, Hannes, es gibt solche netten Händler, die dir Materialien mitbestellen, die sie nicht im Programm haben.

 

Und meine Rähmchen kommen aus Österreich.

 

Die Diskussion ist aber falsch geführt!
Es geht nicht um in Österreich hergestellte Ware, oder nicht, sondern generell um Bezugsquellen.

 

Also, wer kann hier noch weiterhelfen?

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Reinhard schrieb:

Und meine Rähmchen kommen aus Österreich.

Sorry, ich dachte, Du hast bei Köck bestellt ;-)

Grüße von der Sommerbiene.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7095
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Eben, drum "kommen" sie aus Österreich :-)

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Reinhard schrieb:

Eben, drum "kommen" sie aus Österreich :-)

Ungarn ist Teil der EU, ich finde es in Ordnung und begrüße es daher, dass Köck in Ungarn fertigt. In Österreich kann man um diese Kosten keine Rähmchen fertigen, dass muss uns klar sein.

 

An den Beitragsersteller wollte ich noch eine Frage stellen:

Warum Hohenheimer Einheitsbeute und Zander? Beide Systeme oder bist Du Dir noch nicht klar, Florian?

 

Grüße von der Sommerbiene.

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 

Oder sind das gar nicht zwei Systeme???

Grüße von der Sommerbiene.

Bienenbauer
Bild von Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 307
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Eventuell bei den deutschen Anbietern anfragen, ob sie das Zeug zur Erwerbsimkertagung in Graz Ende Februar mitbringen. Bienen Weber usw...

LG

JB

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 74
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Holtermann berechnet  keine Versandkosten ab 300€. Die gleichen Beuten hat auch das Lagerhaus im Wiener Becken, und ich glaub auch, dass du dir die Beuten in ein anderes Lagerhaus in deiner Nähe liefern lassen kannst. 

LG Claudia

FadirundIsso
Offline
Beigetreten: 20.05.2013
Beiträge: 666
Wohnort: -
Ich imkere seit: -
Rähmchenmaß: Dadant Blatt
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 Nicht ganz so weit ..... Lagerhaus Wiener Becken nur innerhalb des eigenen Filialnetzes .....

lg, Thomas

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 74
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 

Hoheneheimer Einheitsbeute und Zander Liebig sind die gleichen Beuten.....

LG Claudia

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 

Danke Claudia Lächelnd

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

claudia1 schrieb:

Holtermann berechnet  keine Versandkosten ab 300€. 

 

Ja, das ist eine gute Sache. Ich glaube nur nicht, dass er bei Beuten so günstig ist. Bei Dadant ist er es jedenfalls nicht. Die kaufst Du bei einigen anderen Anbietern mit Versand trotzdem günstiger.

 

Zusätzlich hab ich von ihm mal Brutzargen erhalten, die in wenigen Wochen gerissen sind und sich komplett verzogen haben. Ich dachte bis dahin nicht, dass so etwas möglich ist.

Grüße von der Sommerbiene.

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 

Beispiel: 

Liebig Zander Flachzarge:

Geller Bienenzuchtbedarf     17,90

Burgenländischer Imkerladen 17,90

Bienenfabrik.at 19,90

Holtermann       22,90

 

 

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

Bienenbauer
Bild von Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 307
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Bienenbauer schrieb:

Eventuell bei den deutschen Anbietern anfragen, ob sie das Zeug zur Erwerbsimkertagung in Graz Ende Februar mitbringen. Bienen Weber usw...

https://www.imkertechnik-wagner.de/shop/magazinbeuten/zander.html

https://www.imkereibedarf-bienenweber.de/epages/imkereibedarf.sf/de_DE/?...

Die kommen üblicherweise mit LKW-Zug nach Graz und nehmen das sicher zum "Messepreis" mit.

LG

JB

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 74
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Nein, ganz billig ist Holtermann natürlich nicht. Von der Qualität her bin ich aber sehr zufrieden, vorallem im Gegensatz zu den Beuten aus Fichtenholz.

schauen kann man auch noch bei

Janisch: Flachzarge 18,90€

dasbienchen: Flachzarge 16€

 

LG Claudia

FadirundIsso
Offline
Beigetreten: 20.05.2013
Beiträge: 666
Wohnort: -
Ich imkere seit: -
Rähmchenmaß: Dadant Blatt
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Billiger als 15 Euro wird es kaum.

Günstiger geht es nur Europaweit mit Langstroth oder Dadant Blatt bzw. als Bausatz.

Was ich nicht verstehe ist das nur wenige ihre Beuten selber bauen. Eine Halbzarge kostet mich mit Leim und Spax-Schrauben 3,20 Euro. 10 Stk. sind in 4 Stunden fertig. Man braucht nur eine Kreissäge und einen Akkuschrauber.

Ich baue momentan nebenbei 140 Zargen pro Monat. Jede Menge Geld das ich nicht ausgeben muss.

lg, Thomas

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 74
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Hallo Thomas

Aber wo kaufst du das Holz? und wieviel kostet es dich dann pro Zarge und welches Holz verwendest du? Maschienen und Werkstatt hätte ich, aber ökonomisch ist es nicht ( selbst wenn ich für die Arbeitszeit nichts berechne). Alos wenn ich nicht selbst einen Wald hab...?

 

LG Claudia

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 74
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

wenn wer ein Sozialprojekt unterstützen möchte , dann  bei www.gruenerkreis.at  Beuten kaufen.

 

 

LG Claudia

FadirundIsso
Offline
Beigetreten: 20.05.2013
Beiträge: 666
Wohnort: -
Ich imkere seit: -
Rähmchenmaß: Dadant Blatt
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Sägerauhes Brett, ca. 23 mm, trocken, 8 bis 9 Euro pro m², 3 Halbzargen gehen da heraus.

Holzhandel, Sägewerke etc.,

Es rentiert sich schon. 100 Zargen kosten mich 320 Euro, gekauft fix und fertig ca. 1500 Euro.

Allerdings sind halt die gekauften Kisten schöner als meine Zweckzargen, das gebe ich schon zu. 

und ein bissl mit Schrumpfung und Quellung des Holzes muss man sich schon beschäftigen, sonst ist das nicht

so lustig.

lg, Thomas

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

FadirundIsso schrieb:

Was ich nicht verstehe ist das nur wenige ihre Beuten selber bauen. 

 

Da Du aufgrund Deiner handwerklichen Aufgaben gar nimmer zum nachdenken kommst ;-) , hier einige mögliche Gründe:

 

1.

Der Imker hat zwei Linke und will in seiner Freizeit lieber mit seiner elektrischen Eisenbahn spielen.

2.

Der Imker hat nur drei bis zehn Stöcke und will sich das wegen ein paar Euro Ersparnis nicht antun.

3.

Der Imker denkt kaufmännisch und weiß, dass die Kosten der Zargen wie auch andere Materialien und Hilfsmittel in den Honigpreis einzurechnen sind und vom Kunden getragen werden.

4.

Der Imker steht auf Styropor und kennt sich bei der Anfertigung dieser Beuten nicht so gut aus.

5.

Der Imker hat Geld genug, vielerlei Interessen und möchte sich daher eher mit den Bienen und seinen anderen Hobbys beschäftigen.

6.

Der Imker hat einen fordernden Beruf und will seine karge Freizeit nicht mit dem Beutenbau verplempern.

7.

Der Imker will österreichische Unternehmen unterstützen.

Grüße von der Sommerbiene.

ManfredH
Offline
Beigetreten: 06.03.2011
Beiträge: 288
Wohnort: St. Pölten
Ich imkere seit: 1975
Rähmchenmaß: Breitwabe
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Sommerbiene schrieb:

FadirundIsso schrieb:

Was ich nicht verstehe ist das nur wenige ihre Beuten selber bauen. 

 

Da Du aufgrund Deiner handwerklichen Aufgaben gar nimmer zum nachdenken kommst ;-) , hier einige mögliche Gründe:

 

1.

Der Imker hat zwei Linke und will in seiner Freizeit lieber mit seiner elektrischen Eisenbahn spielen.

2.

Der Imker hat nur drei bis zehn Stöcke und will sich das wegen ein paar Euro Ersparnis nicht antun.

3.

Der Imker denkt kaufmännisch und weiß, dass die Kosten der Zargen wie auch andere Materialien und Hilfsmittel in den Honigpreis einzurechnen sind und vom Kunden getragen werden.

4.

Der Imker steht auf Styropor und kennt sich bei der Anfertigung dieser Beuten nicht so gut aus.

5.

Der Imker hat Geld genug, vielerlei Interessen und möchte sich daher eher mit den Bienen und seinen anderen Hobbys beschäftigen.

6.

Der Imker hat einen fordernden Beruf und will seine karge Freizeit nicht mit dem Beutenbau verplempern.

7.

Der Imker will österreichische Unternehmen unterstützen.

8.

Der Imker schreibt lieber hier im Forum. (Geringe Gefahr sich mit dem Hammer einen blauen Daumennagel zu schlagen)

Duck und weg

Manfred

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

 

Du hast mich durchschaut, Manfred Lächelnd

 

Du dürftest allerdings auch ein Käufer sein, denn ich glaube nicht, dass man mit einem Hammer weit kommt.

 

Grüße von der Sommerbiene.

beenocchio
Bild von beenocchio
Offline
Beigetreten: 15.01.2017
Beiträge: 118
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Sommerbiene schrieb:

Da Du aufgrund Deiner handwerklichen Aufgaben gar nimmer zum nachdenken kommst ;-) , hier einige mögliche Gründe:

1. -7. ...

Herrlich ...LachendLachendLachend ... tüt, tüt ...

Ciao,
Beenocchio

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6651
Wohnort: Wien
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

FadirundIsso schrieb:

 ... 100 Zargen kosten mich 320 Euro, gekauft fix und fertig ca. 1500 Euro ...

 

Ist sicherlich ein respektables Ergebnis, ich kann und will das aber nicht.

 

Ich zähle mich eher zu Punkt 1 und 3 meiner Aufstellung, aber ohne elektrische Eisenbahn ;-)

Grüße von der Sommerbiene.

FadirundIsso
Offline
Beigetreten: 20.05.2013
Beiträge: 666
Wohnort: -
Ich imkere seit: -
Rähmchenmaß: Dadant Blatt
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Ich bin grad bei Punkt 7.

Der Tischler kommt bei Bad und Vorzimmer zum Einsatz. Da geht nun also die Ersparnis dahin ....Lächelnd

lg, Thomas

Hillinger
Offline
Beigetreten: 02.07.2014
Beiträge: 1
Wohnort:
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: Zander
Re: Liebig Beuten / Hohenheimer Einheitsbeute - Bezugsquelle?

Liebe/r Proton!

ich imkere auch auf Zander-Liebig und kaufe alle meine Sachen bei www.bienenstock7.at . Beuten, Rähmchen, etc. Gibts zwar auch nicht lagernd, aber werden auf Wunsch bestellt. Ist eine Auslieferungsstelle von Bienen Altmann in Ennsdorf OÖ. Also vielleicht gar nicht so weit weg von Dir. Ich weiss nicht, ob ich dort um ein paar Euro mehr bezahle oder nicht, aber die Überlegung ist doch eine andere:

Der ständige Einkauf bei irgendwelchen internationalen Internet-Grosshändlern ruiniert unsere kleinen heimischen Betriebe. Wir hecheln ständig den billigsten Preisen hinterher, ärgern uns, dass Amazon und Co kaum Steuern zahlen bei uns und wundern uns gleichzeitig, weil wieder dort und da ein Geschäft zugesperrt hat. Vielleicht sollten gerade wir Imkerinnen und Imker, die wir uns ja auch der Nachhaltigkeit verschrieben haben, darüber nachdenken. Wenn ich ein Fachbuch bestelle, dann auch nicht über Amazon, sondern über das Geschäft in der Gemeinde. Und wenns nur die örtliche Libro-Filiale ist (weil es leider eh keine Buchhandlung mehr gibt). Aber die bestellen auch alles für mich und ich helfe damit Arbeitsplätze für Menschen in der Region zu sichern.

Das gilt eben auch für das Imkerfachgeschäft. Dort arbeiten Menschen aus der Region (die vielleicht irgendwann auch Deine Honigkunden werden). Und es ist doch fein, dass ich dann beim Abholen der bestellten Ware auch noch mit dem Menschen hinter dem Verkaufspult fachsimpeln kann, weil er/sie ebenfalls Imker ist.

Also mein Tipp: kauf im Ort (Region), trags Geld nicht fort! ich bin sicher, auch Du hast ein Imkerfachgeschäft in Deiner Nähe, wo Du die Zander-Liebig Beuten bestellen kannst. Und die vielleicht wenigen Euro mehr, die Du dort ausgibst (wenn überhaupt), hast Du über einen guten Honigpreis sicher bald wieder kompensiert. 

Viel Erfolg und guten Start in Deine Imkerlaufbahn!

Honigmacher