Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

22 Antworten [Letzter Beitrag]
noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich 

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20161013_OTS0114/neues-bienen-med...

 

derLößländer
Offline
Beigetreten: 15.07.2016
Beiträge: 475
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 1978
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Seite nicht gefunden.

Manfred
Offline
Beigetreten: 02.12.2010
Beiträge: 737
Wohnort: Sierndorf
Ich imkere seit: 1972
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Grüß Euch,

 

http://www.beevital.com/#dominikhohlbeevitalcom

 

Nennt sich Varromed und ist eine Kombination aus AS und OXalsäure.

 

Nix fia mi.

 

HG Manfred

 

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6560
Wohnort: Wien
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

 

Ich denke, es gibt genug taugliche Möglichkeiten, gegen die Milbe vorzugehen.

 

Diese sollten aber auch rechtzeitig und richtig eingesetzt werden.

 

Grüße von der Sommerbiene.

Noldi
Offline
Beigetreten: 27.04.2015
Beiträge: 93
Wohnort:
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Das Zeug kriegt anscheinend eine Ganzjahreszulassung mit einer Wartefrist für Honig von 0 Tagen. Wird geträufelt, Wirksamkeit 80%. Empfohlen nur als Bestandteil eines integrativen Bekämpfungskonzeptes in dem Dinge wie Drohnenschneiden, TBE oder Kö-käfigen zur Brutfreimachung angewendet werden.

Zanderant
Offline
Beigetreten: 14.10.2016
Beiträge: 5
Wohnort: St oswald
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Stimmt nicht ganz - das ist ein gutes Produkt - der Nachfolger vom "Hiveclean" dass vor Jahren in Österreich schon mal verkauft wurde bis die EU Zulassung verlangt hat. 

Vorteil: es kann einfach eingestzt werden (ohne Verdampfer und so Zeug und ohne dass man Chemie braucht. ) und wirkt zuverlässig. Man kann es im Frühling, nach der Hoigernte, im Herbst und auch im Winter (statt der Oxalsäurebehandlung) verwenden. Damit hat man die Milben dann gut im Griff und es ist besser verträglich für die Bienen. 

Informiert euch gern mal über das Produkt. Generell ist es schon eine super Sache dass eine österreichische Firma das für ganz Europa hingekriegt hat... 

 

Zanderant
Offline
Beigetreten: 14.10.2016
Beiträge: 5
Wohnort: St oswald
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Hatte noch vergessen  das mit dem Pest managmeent stimmt nicht -das HIveClean wurde nie damit verbunden  das empfiehlt nur die EU  - so wie in jedem Anfängerkurs den Leuten gesagt wird sie sollen Drohnenbrut schneiden...:-o. 

Noldi
Offline
Beigetreten: 27.04.2015
Beiträge: 93
Wohnort:
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

@Zanderant: versteh mich nicht falsch. Ich finde es gut wenn Unternehmen Medis für die Bienen zugelassen bekommen. Es sollen noch viele Unternehmen Medis zulassen. Nur mit Wettbewerb können die Preise sinken (wobei man sagen muss, die Kosten für eine Zulassung sind eine bodenlose Frechheit) und je mehr Auswahl wir haben umso besser. Ich persönlich hätte gerne jemanden der Oxalsäuredihydratpulver zulässt und zwar reines Pulver, nicht gestreckt mit irgendwelchem Zeugs. Andere hätten gerne die Milchsäure wieder zugelassen. Andere wieder diese Maqs ähnlichen AS Sticks mit dem Trägermaterial, ich glaube es war Roggen - dürfte auch eine Öst. Firma gewesen sein.

Zanderant
Offline
Beigetreten: 14.10.2016
Beiträge: 5
Wohnort: St oswald
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Kein problem - hatte es auch gelesen und dachte ich geb meinen Senf dazu weil ich das Produkt schon eingesetzt hab...wirklich gut und von einem Bekannten in der Slovakei weiss ich dass es dort und wohl in anderen Ländern schon sehr erfolgreich war. Bis vor kurzem konnte man es in England über Webshop kaufen!

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6986
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Nur der Vollständigkeit halber, das Mittel ist in Österreich NICHT zugelassen:

https://aspregister.basg.gv.at/aspregister/faces/aspregister.jspx?_afrLo...

 

"Biene" als Tierkategorie eingeben, rechts

Pfiati, Reinhard

 

Zanderant
Offline
Beigetreten: 14.10.2016
Beiträge: 5
Wohnort: St oswald
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Ja klar - in der Pressemitteilung steht ja dass es ab 2017 in allen EU Ländern zugelassen ist - sollte Österreich dann noch bei der EU sein also auch bei uns.... :-o 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6986
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Es ist seit Februar bei uns zugelassen

Pfiati, Reinhard

 

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 513
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Wird seit Anfang August ausgeliefert und kostet €25,30.

 

Wer aus unserer Runde hat Erfahrung mit diesem Produkt bzw.

kann die Wirkung einschätzen.

 

Vielen Dank
Sepp

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 53
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Im Arzneimittelspezialitätenregister ist leider noch keine Gebrauchsanweisung drinnen. Hat jemand eine? wenn möglich auf deutsch?

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 513
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Wundert mich auch wie es ohne Anwendungshinweise und Gefahrenhinweise eine Zulassung geben kann.

Auf der Seite der Biene Österreich gibt es ein Dokument zu diesem Mittel:

https://www.biene-oesterreich.at/varromed-weiteres-tierarzneimittel-zur-bekaempfung-der-varroamilbe-zugelassen+2500+1136938?env=Y2Q9NQ

 

Gruß Sepp

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6560
Wohnort: Wien
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

 

Auszug:

"Es wird empfohlen, regelmäßig zu prüfen, ob die Königin da ist".

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

und wo bekommt man das mittel=?

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 513
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Hallo

 

Ich habs direkt bei ver Fa. Beevital bestellt.

 

Ich hab bis dato meine Jungvölker mehrmals mit Bienenwohl behandelt und erst möglichst

spät / wenn überhaupt mit AS behandelt.

Mit dieser Art der Behandlung bewege ich mich mit Bienenwohl in einem Graubereich.

 

VarroMed ist für Blockbehandlungen im Spätsommer zugelassen.

 

In einem ersten Versuch hab ich einige Völker mit VarroMed und parallel dazu einige mit Bienenwohl behandelt.

Nach meiner Beobachtung sind die Mittel in ihrer Wirkung sehr ähnlich.

 

Gruß Sepp

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6560
Wohnort: Wien
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

claudia1 schrieb:

Im Arzneimittelspezialitätenregister ist leider noch keine Gebrauchsanweisung drinnen.

 

Hat jemand eine? Wenn möglich auf deutsch?

 

Ja, habe ich.

 

Wer Interesse hat, bitte um Privatnachricht.

 

Grüße von der Sommerbiene.

FadirundIsso
Offline
Beigetreten: 20.05.2013
Beiträge: 647
Wohnort: -
Ich imkere seit: -
Rähmchenmaß: Dadant Blatt
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Varromed Blockbehandlung wäre interessant. Ich habe die ersten Wirtschaftsvölker mit Blockverdampfung behandelt, Ableger sowieso.

Zum austesten, lässt sich sehr gut in das in die Abläufe integrieren.

Da ich die Kisten zum Füttern sowieso öffnen muss, ist eine Träufelung denkbar. Bissl bedenken hab ich wegen der Mehrfachträufelung. 

lg, Thomas

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 513
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

FadirundIsso schrieb:

 Bissl bedenken hab ich wegen der Mehrfachträufelung. 

 

Ich hab meine Ableger in den letzten Jahren mehrfach mit Bienenwohl behandelt.
Jedoch nie in der Menge, wie in der Anleitung vorgegeben.
Mitte August hab ich damit aufgehört und wenn notwendig eine AS Behandlung durchgeführt.
Von diesen Völkern hatte ich so gut wie keine Winterverluste zu beklagen.

 

Das VarroMed scheint dem alten Bienenwohl sehr ähnlich zu sein.
Ich werd meine Jungvölker aktuell 2-3x mit VarroMed behandeln
und in zwei Wochen entscheiden ob eine AS Behandlung von nöten ist.

 

Schöne Grüße Sepp

 

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6560
Wohnort: Wien
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

 

Noch ein Satz aus dem Beipacktext, den ich insbesondere den verantwortungsbewussten Imkern unter Euch nicht vorenthalten möchte:

 

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

 

sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.


 

Zwinkernd

Grüße von der Sommerbiene.

FadirundIsso
Offline
Beigetreten: 20.05.2013
Beiträge: 647
Wohnort: -
Ich imkere seit: -
Rähmchenmaß: Dadant Blatt
Re: Neues Bienen Medikament gegen die Varroa-Milbe aus Österreich

Mein Tierarzt kennt sich gut bei meinen Hunden aus,

bei Bienen ist dass Wissen so gross wie meines im Eisen-Kohlenstoff-Diagramm. Unschuldig

lg, Thomas