Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

25 Antworten [Letzter Beitrag]
Buckfast
Offline
Beigetreten: 15.05.2014
Beiträge: 123
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Zander
Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

So kann man arbeiten. Umfangreichste Aufzeichnungen ohne Farb und Schönheitszucht.------------------------------Genetik ist der Grundstock.http://perso.fundp.ac.be/~jvandyck/homage/elver/archiv.html#PN

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7374
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Links können anklickbar gemacht werden, indem man die zu verlinkende Adresse kopiert und das Verlinkungsymbol anklickt (Bild 1).

 

Anschließend im neuen geöffneten Fenster die Linkadresse einfügen (Bild 2)

 

Dann auf "Einfügen" drücken und der Link erscheint orange und ist anklickbar.

Bild: 
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Pfiati, Reinhard

 

bienenerich
Offline
Beigetreten: 10.12.2009
Beiträge: 19
Wohnort: Wels
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Buckfast schrieb:
So kann man arbeiten. Umfangreichste Aufzeichnungen ohne Farb und Schönheitszucht.------------------------------Genetik ist der Grundstock.http://perso.fundp.ac.be/~jvandyck/homage/elver/archiv.html#PN[/quote]

[quote=Buckfast]So kann man arbeiten. Umfangreichste Aufzeichnungen ohne Farb und Schönheitszucht.------------------------------Genetik ist der Grundstock.http://perso.fundp.ac.be/~jvandyck/homage/elver/archiv.html#PN

Papier ist geduldig!

Mir fehlt die Leistungsprüfung.

 

MfG

Bienenerich

---
Offline
Beigetreten: 08.05.2014
Beiträge: 372
Wohnort: Großglockner
Ich imkere seit: 2014
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Ja! Der Honigkübelindex geht ab!

Liebe Grüße

Sepp

Buckfast
Offline
Beigetreten: 15.05.2014
Beiträge: 123
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Zander
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Leistungsprüfung ist der Umsatz am Ende des Jahres.

 Und wenn Profis damit gut leben seit Jahrzehnten finde ich es lustig wenn "Hobbyimker" auf Belegstellen fahren die eine Lachnummer sind und auf das Papier welches sie erhalten das maximal aufs Klo gehört auch noch Wert legen.

Wer macht denn eine unvoreingenommene Leistungsprüfung.  Profis??? 

 

 

bienenerich
Offline
Beigetreten: 10.12.2009
Beiträge: 19
Wohnort: Wels
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

[quote=Buckfast]

Leistungsprüfung ist der Umsatz am Ende des Jahres.

 Und wenn Profis damit gut leben seit Jahrzehnten finde ich es lustig wenn "Hobbyimker" auf Belegstellen fahren die eine Lachnummer sind und auf das Papier welches sie erhalten das maximal aufs Klo gehört auch noch Wert legen.

Wer macht denn eine unvoreingenommene Leistungsprüfung.  Profis??? 

 

Es ist schön wenn der Profi vom Umsatz leben kann, ich lebe vom Gewinn.

Selbst auf ein Papier hinweisen, dass mit nichts untermauert ist und wissenschaftliche Auswertungen als Lachnummer zu bezeichnen, finde ich doch mehr als gewagt. 

Bei uns fahren DIE Profis auf eine Belegstelle, die auch für jeden Hobbyimker zugäglich ist.

Wenn Ihr keine sicheren Belegstellen habt, kommt nach OÖ. wir haben sie. http://www.zac.at/zac-belegstellen/index.html 

Hier ein link wie eine Professionelle Leistungsprüfung funktioniert. http://www.biene-oesterreich.at/index.php?id=2500%2C%2C1127664%2C

 

MfG

Bienenerich

 

 

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 148
Wohnort: Düsseldorf
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

bienenerich schrieb:

Selbst auf ein Papier hinweisen, dass mit nichts untermauert ist und wissenschaftliche Auswertungen als Lachnummer zu bezeichnen, finde ich doch mehr als gewagt. 

Bei uns fahren DIE Profis auf eine Belegstelle, die auch für jeden Hobbyimker zugäglich ist.

 

Bienenerich

 

Das möchte ich nicht so stehen lassen.

Klar  können die Profis und die Hobbyimker, was für ein scheiß Wort, jede erdenkliche Belegstelle nutzen.

Es kommt aber nicht auf das gleiche raus.

Profis selektieren das was auf die Belegstelle geschickt wird.

Der Hobbyimker wird auch einen lamen Gaul auf die Reise schicken.

Er hat keine Möglichkeit für eine Selektion, so wie es allgemein üblich, zumindest in DE, ist.

Die Völkerzahl fehlt einfach.

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 148
Wohnort: Düsseldorf
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

bienenerich schrieb:

 

Selbst auf ein Papier hinweisen, dass mit nichts untermauert ist und wissenschaftliche Auswertungen als Lachnummer zu bezeichnen, finde ich doch mehr als gewagt. 

 

Bienenerich

 

Das finde ich aber sehr gewagt.

Sagt doch die ganze Wissenschaft, genetische vielfalt ist Trumpf.

Genau das machen die Buckfast bzw nach Bruder Adam.

Die Carnica ist heute genetisch so arm, das sogar von einem Inzuchtindex gesprochen und selektiert wird.

wotruk1
Offline
Beigetreten: 11.10.2011
Beiträge: 90
Wohnort: klagenfurt
Ich imkere seit: 1970
Rähmchenmaß: Dadant 12 US
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Simon das kann man bei uns denken aber nicht schreiben...

 

Gabriel
Bild von Gabriel
Offline
Beigetreten: 03.01.2017
Beiträge: 29
Wohnort: Villnöß
Ich imkere seit: 1997
Rähmchenmaß: Deutsch-Normalmaß
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Simon schrieb:

Sagt doch die ganze Wissenschaft, genetische vielfalt ist Trumpf.

Genau das machen die Buckfast bzw nach Bruder Adam.

Die Carnica ist heute genetisch so arm, das sogar von einem Inzuchtindex gesprochen und selektiert wird.

 

Hallo zusammen

Möchte euch ein paar Feststellungen zum Überdenken geben

Buckfast genetisch vielfältig verso Carnica genetish arm.

Buckfastzucht kann man auch so sehen. Es werden Eigenschaften von vielen Rassen zusammengeführt. Das heißt doch Schlußendlich auch diese Biene wird weltweit immer mehr globalisiert oder genetisch weltweit immerl einheitlicher weil  ja die Basis für diese Zuchtart  das zusammenmischen vieler gebietsbezogener  Rassen war und immer noch ist. Was ist das Endziel? Eine  weltweit genetisch einheitliche,wenn man will globalisierte Biene?. Dem Gegenüber stehen dann alle einzelnen teritorialen Rassen, teilweise sogar mit ihren Untergruppierungen mit allen positiven und negativen vielfältigen genetischen Eigenschaften und Möglichkeiten. Liegt nicht da die Eigentliche Vielfalt. Was ist passiert ?  Die  Buckfast ist dann genetisch nicht mehr interessant, denn die große Palette für neue genetische Eigenschaften und Möglichkeiten liegt in der  Erhaltung der vielen einzelnen Rassen.

Eine zweite Feststellung.

Bienen fliegen bekanntlich für die Begattung nur bis zu sieben Kilometer. Das heißt z.B.auch, noch bevor Menschen die Erde bevölkerten werden in abgeschlossenen Gegenden wie Gebirgstälern die Königinnen der wahrscheinlich sehr wenigen Bienenvölker sich sicher des öfteren mit verwandten Drohnen gepaart haben wodurch sicher des öfteren Inzucht im Spiel war.Offenbar war dieser kleine Flugradius und diese Inzucht kein  Problem um genetisch genügend ausreichende Vielfalt in der Population zu haben um  ohne Probleme zu überleben. Wenn dem nicht so gewesen wäre hätte die Natur in der Evolution sicher Wege gefunden die Bienen sehr viel weiter fliegen zu lassen. Es gibt ja z.B. Schmetterlinge ini America die über tausende Kilometer weit fliegen wie unsere Zugvögel..Inzucht  hatt ja auch dazu Beigetragen dass sich neue Unterarten oder auch Rassen entwickeln konnten. Da stellt sich schon auch die Frage welchen Verlust  Paarungen ohne Skrupel über viele Rassen hinweg und damit oft die große Aufweichung der in der Evolutionsgeschichte entstandenen Rassen bringen werden . 

Nur durch Leistungszucht , die Förderung und die Verbesserung durch Zucht sowie Zuchtwertschätzung aller natürlich entstandenen Rassen, oder zumindest was noch davon übrig ist, kann die genetische Vielfalt auf unserer Erde erhalten werden und nicht unbedingt durch die Zusammenmischung oder einem Koktail von allem.

Gruß Gabriel

 

Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 414
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Gabriel, du scheinst den Inzuchtindex sowie den Vererbungssicherheitsfaktor in der Zuchtdatenbank nicht zu verstehen. Mit einer entsprechenden fachlichen Eignung würdest du erkennen, welchen Sinn dieser hat.

Tja, und trotz, dass die Bienen, wie du schreibst (bei mir paaren sich Königinnen mit DrohnenCool) 7 km zu Paarung geflogen sind, haben sich Unterarten der Apis m (wie andere Insekten auch nach Studie der UNI Marburg) entspechend der Farbabstufung von Süd nach Nord trotzdem stabil angesiedelt haben.

Da war es schon von Nöten, dass vor 70/80 Jahren ein Priester mehr als 7 km durch die Welt fuhr, um eine Bienen auf der "Insel" zu kreiren, die dem dortigen Nosemadruck und anderen Problemstellungen zu begegnen. 

Es wird wirklich eng, wenn Fanatiker "Fach"-Publikationen von Bienen"Religions"-Gemeinschaften unkritisch zu hinterfragen.

Ich hinterfrage Publikationen betreffend Carnica von Peschetz, Sklenar, Ruttner und viele Andere gleich wie ich Publikationen betreffend der Buckie von Kehrle und anderer mehr hinterfrage.

Ich war und bin sicher der größte Kritiker unsicherer Carnica-Belegstellen in Österreich.

Wenn ich aber die Einladung der Buckfastbelegstelle im Burgenland gelesen habe, glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen... Kapazität wie für einen kleinen Hobbybienenzüchterverein! Und das für die Bienenrassenkombination, die es exakt und genau zu planen gilt. Und wenn mir dann wer erklärt, es ist irgend wo etwas in Planung und in Tirol gibt es etwas Besseres? Mit welche "VERMEINTLICHEN" Buckfast-Bienen arbeiten die überwiegenden BuFa-Kollegen überhaupt? Tja, ein wenig zum Nachdenken Cool LG JB

 

kerschbaumer_53
Offline
Beigetreten: 08.01.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Spielberg bei Knittelfeld
Ich imkere seit: 2017
Rähmchenmaß: Einheitsmaß,Dadant, EHM1,5; Zander
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

wotruk1 schrieb:

Simon das kann man bei uns denken aber nicht schreiben...

 

Doch das kann man und sollte man auch !

Die Carnica bietet zu wenig Möglichkeiten. Sogar bei Pflanzen nutzt man den Heterosiseffekt bestens aus.

Bei den Bienen ist man anscheinend zu dumm um eine erfolgreiche Bienenrasse zu erlauben.

 

LG 

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 141
Wohnort: Wien
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Buckfast ist auch Reinzucht (oder sollte es zumindest sein).

Dauernden (echten) Heterosiseffekt hast Du nur bei "Gebrauchskreuzungen", also ständig neue F1 ziehen (z.B. caucasica x mellifera) und von denen nicht mehr weiter - dead end. Man entwickelt die beiden Elternlinien weiter, aber nicht das Zuchtprodukt, das zum Honigsammeln eingesetzt wird.

Giles Fert in Südwestfrankreich macht das zum Beispiel, eh bekannt als Autor von "Königinnen-Zucht" in diesem Verlag.

 

vG

Berthold

Noldi
Offline
Beigetreten: 27.04.2015
Beiträge: 190
Wohnort:
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Buckfast ist in Österreich ein schwieriges Thema ... würde man es offen diskutieren, dann würde man schnell sehen, dass in NÖ die erste Buckfastbelegstelle 1994 gestartet ist, Vorarlberg auch um die Zeit. Eine B Belegstelle im Westen kam letztes Jahr auf knapp unter 2.000 aufgeführte Königinnen, heuer wird die Zahl voraussichtlich darüber lieben. Aber statt dass man mal darüber im Inland redet dass die Buckfast eh schon überall ist, lacht man sich im Ausland krumm, weil die Österreicher bei Ausländischen Buckfastzüchtern nachfragen ob sie nicht grau ausschauende Buckfastlinien hätten, damit die Nachbarn nicht mitkriegen was sie da eigentlich in den Kisten haben. Würde man offener reden, dann wüssten die Leute in dem Tal in der Steiermark in dem die ein Carnica Schutzgebiet starten möchten, dass in dem Tal einiges an RZ Buckfast herumsteht, so wie halt in ganz Österreich.

Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 414
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Wenn jede Königin die keine Carnica ist, eine Buckfast wäre, zeigt es das fachliche Bildungsniveau dessen, der das behauptet. DENN, dann müssten wir ja schon im Honig ersticken. So hat sich das Geschäft mit den Stichschutzchutzbekleidungen gut entwickelt.

Den wenigen, die wirklich eine tolle Buckfast haben, sind die restlichen BienenHALTER ausgesetzt... Fachlich ausgeführt spricht man von einer genetischen Fremdemission, der die Bienen des bedauerlichen Rests ausgesetzt sind. 

Tja, man lebt vom Unwissen und dem Glauben, dass man sie hat. Das macht oft glücklicher als ein vermeintlicher Erfolg mit der Imkerei 

LG JB

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 539
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Hallo Noldi!

Meinst du dieses? http://www.malteserorden.at/wp-content/uploads/2018/03/Krone_Glockenguss.pdf

Was ich merkwürdig find, ist das solche nicht unwesentliche Ankündigungen mittels Tageszeitung

unters Volk gebracht werden. 

 

Auf der Seite vom Inkerzentrum steht ein Bericht zur Landesverbandssitzung.
http://www.imkerzentrum.at/wp-content/uploads/2018/02/JHV_2018_ohneBilde...

Dort gibt es zum Thema Zucht folgenden Beitrag: 

Infrastruktur ist ausschließlich der Carnica vorbehalten – Belegstellen Neu ist: Es können auch größere Schutzgebiete entstehen = Reinzuchtgebiete R = 10 km Bedingungen:

•Im Schutzgebiet muss eine Belegstelle integriert sein

•100% Zustimmung der Imker im Schutzgebiet

•Nachgewiesene Zucht der Carnica

•Kontrollierte Zuswanderung

•Wenn möglich kein Wandergebiet

 

Kann es sein, dass nur irgendwer träumt?

 

Gruß Sepp

 

 

Noldi
Offline
Beigetreten: 27.04.2015
Beiträge: 190
Wohnort:
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Sie fragen ja derzeit die Carnica Vereine ... das sind halt nicht alle Imker ...

Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 414
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Bla, bla, bla...

Kombinationszuccht ist ungleich schwieriger als Reinzucht...   Bei den zigausend österrreichischen Bienenhaltern... wie viele Buckfasthalter betreiben eine "geplante und organiserte Zucht"? Bei der Buckfast bedeutet das nicht nur nach Leistungen zu selekieren... wer hält denn die Balance der Rassenzusammensetzung aufrecht? Wie viele Züchter haben das aufgezeichnet und beide Bereiche berücksichtigt? Komm mir da bitte nicht mit den steirischen Tanzbären, die dauernd von der "goldgelben Carnica" faseln... Alles fauler Zauber und Ablenkung? Du schaffst keine 10 Buckfastimker in Österreich, die du aufzählen kannst und die beides berücksichtigen? Wie egal muss die Genetik sein, wenn man die Kaukasische hineinzühtet, um graue Drohnen zu haben? Lange wird die Schmähführerei keine Zukunft sein. Blamabel, was da fachlich abgeliefert wird... LG JB

 

kerschbaumer_53
Offline
Beigetreten: 08.01.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Spielberg bei Knittelfeld
Ich imkere seit: 2017
Rähmchenmaß: Einheitsmaß,Dadant, EHM1,5; Zander
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Kann mir jemand sagen wer da so blöd ist und das Gesetz schreibt dass nur Carnica erlaubt ist ?

Armseeliges Österreich..

Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 414
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Nicht dein Nachbar, der die "goldgelbe Carnica" als Patent angemeldet hat. Wie verbohrt und dumm kann man nur sein. Und der steiermärkische Chef der Buchfastimker verliert sein Verfahren genau mit der Argumentation. Wenn der Chef der Buckfast-Imker steif und fest behauptet, er halte nur die "goldgelbe Carnica", dann wissen wir, wie verlogen die ganze Partie ist... Also frage deinen "Guru und Nachbar", ob er jetzt die Buckfast oder die "Goldgelbe Carnica" hat? Frag ihm, was seine Buckfast mit der von Bruder Adam Kehrle gemeinsam hat? Wie planst du die Vermehrung deiner Buckfast? Kannst du uns da genauere Angaben machen? Vielleicht kannst du mich ja überzeugen! Oder weißt du bei genauerer Nachfrage von nichts? LG JB

kerschbaumer_53
Offline
Beigetreten: 08.01.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Spielberg bei Knittelfeld
Ich imkere seit: 2017
Rähmchenmaß: Einheitsmaß,Dadant, EHM1,5; Zander
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Und jetzt auf Deutsch bitte ? Was passt dir nicht ?

 

LG

Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 414
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Lies einfach was ich geschrieben habe bzw. gefragt habe. Das ist deutsch, für Laien vielleicht spanisch.Und wenn du das Geschriebene oder die Frage nicht verstehst, solltest du dir den Kopf zerbrechen, ob du von der Kombinationszucht überhaupt eine Ahnung hast. LG JB

 

kerschbaumer_53
Offline
Beigetreten: 08.01.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Spielberg bei Knittelfeld
Ich imkere seit: 2017
Rähmchenmaß: Einheitsmaß,Dadant, EHM1,5; Zander
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Ein gut verständliches Deutsch sieht anders aus.

 

Was der Buckfast Chefe da gesagt hat weiß ich nicht und was da war auch nicht. Aber als Antwort schließe ich daraus das es wie immer im Bezug zur Buckfast lächerlich und diskriminierend zugeht.

 

Willst du sagen das die Buckfast schlecht ist?

Mir reicht auch schon eine schwarmträgere Nachzucht. 

Den teuren Reinzuchtmüll der auch nicht besser ist brauche ich nicht. Vielfalt erzeugt gute Genetik und gezielte Zucht, wobei das nicht Reinzucht sein muss. Ob die Buckfast noch eine Buckast ist oder ob die Carnica noch eine richtige Carnica ist interessiert mich überhaupt nicht. Sie muss nur gut sein und da schaue ich sicher nicht auf die Farbe der Bienen.

Just my 2 cent.

LG

 

Wintertraube
Bild von Wintertraube
Offline
Beigetreten: 08.09.2015
Beiträge: 242
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

kerschbaumer_53 schrieb:

Und jetzt auf Deutsch bitte ? Was passt dir nicht ?

 

LG

ich darf kurz übersetzen:-)
Das verbohrt und dumm - war nicht in Deine Richtung gemeint....!

Bitte ned alles auf die Waagschale legen.....einfach a bissl durchatmen und drüberlesen.

Wir sind alle nur Menschen und keiner kann aus seiner Haut:-)

lg, Christian

Wintertraube
Bild von Wintertraube
Offline
Beigetreten: 08.09.2015
Beiträge: 242
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Bienenbauer schrieb:

Lies einfach was ich geschrieben habe bzw. gefragt habe. Das ist deutsch, für Laien vielleicht spanisch.Und wenn du das Geschriebene oder die Frage nicht verstehst, solltest du dir den Kopf zerbrechen, ob du von der Kombinationszucht überhaupt eine Ahnung hast. LG JB

 


Nageh Josef....sei ned glei so grantig:-)

Bienenbauer
Offline
Beigetreten: 05.01.2015
Beiträge: 414
Wohnort: Liebenfels
Ich imkere seit: seit 1964 als "LEHRBUB" - ab 1979 selbstständig
Rähmchenmaß: Dadant Blatt / Zander / EHM
Re: Proffesionelle Leistungszucht-Pedigree

Grundsätzlich und Deutsch:

Ich imkere in Österreich mit der Carnica und besitze in Italien auch Buckfast-Bienen... Ich diskriminiere keines von beiden... und kaufe immer wieder einmal gerne eine gute Buckfast-Mutter ffür meinen Stand in den Marken.

Nur soll einmal bewußt werden, was eine Buckfast-Biene ist! Kreuzungszucht bedeutet exakte Zuchtplanung! Das geht nur mit Besamung und sicheren Belegstellen... Und in der Kreuzungszucht müssen sogar aufzuliefernden Königinnen genau auf die Genetik der Belegstellen (der dortigen Drohnen) abgestimmt werden... Abseits davon geht eine Kreuzungszucht nicht... das sind nur Ausreden für eine unkontrollierte Bastardenzucht... Wenn die an den Händen abzählbaren Buckfast-Züchter (dazu zähle ich nur die planenden) ihre tolle, brave und leistungsfähige Buckfast-Biene präsentieren, hat das nichts mit den bunten Bienen zu tun, die das genetische Verhalten der ursprünglichen Bienen im Land verändern. Und diese sind nicht so sanft wie gezüchtete Buckfastbienen, die nur wenigen vorbehalten ist.

Ich achte und respektiere Buckfast-Züchter! Aber die "Wirklichen"... und nicht die Pharisäer, die jede bunte Biene so bezeichnen... denn Diese wissen nicht was sie tun...

LG JB