Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

33 Antworten [Letzter Beitrag]
BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Hallo, ich habe ein unmögliches und hysterisches Volk. Ich will dieses umweiseln, dieser Versuch ist jedoch gescheitert. Der Wabensitz ist sehr unruhig. Königin - nicht markiert... Das macht das Vorhaben noch schwieriger. Ich habe es heute schon einmal versucht aber leider ohne Erfolg. Habe 5 Stiche abgekriegt, weil der Anzug nicht ganz zu war. Was soll ich jetzt mit dem aggressivem Kerlchen machen?

LG Jakob

Grüße vom Jakob

Harmonika77
Offline
Beigetreten: 04.07.2016
Beiträge: 7
Wohnort: pischelsdorf OÖ
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Hinterbehandler
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Hallo,

Ich würde die Königin entfernen (aber erst mitte august wenn wenig drohnen sind)

Und dann eine neue zusetzen

Lg

andrea
Offline
Beigetreten: 18.10.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Hast du noch offene Brut gesehen? Vielleicht hast du keine Königin mehr. Hänge von einem anderen Volk eine Brutwabe mit Stiften dazu und warte mal ein paar Tage ab bist du wieder nachschaust. Vielleicht findest du dann ein paar Weiselzellen und deine Bienen werden sich wieder beruhigen.

LG Andrea

Andrea

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

1.

Was verstehst Du unter einem unmöglichen und hysterischen Volk? Begriffe dieser Art sind in der Imkerei eher nicht gebräuchlich. Vergiss bitte nicht, dass auch Bienen je nach Wetterlage manchmal nicht so gut drauf sind. Im Übrigen sind Bienen Wildtiere, wenn sie mal nicht ruhig oder gar apathisch auf der Wabe herumspazieren, ist das noch kein Grund, ein Volk umzuweiseln.

 

2.

Du willst dieses Volk umweiseln und hast "es heute schon einmal versucht". Wie bist Du vorgegangen? Ich hoffe, es ist Dir klar, dass Du die Königin töten und dann - wenn Du sicher gehen willst, etwa 9 Tage warten musst, bevor Du eine neue Königin im Käfig zusetzt.

 

Was also hast Du heute versucht? Die Königin zu finden?

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Habe schon die neue für nächste Woche besorgt... Drohnen sind kaum mehr da. Ich kann die Königin fast nicht finden werde es evt morgen in der Früh nochmal versuchen. Frage mich nur wie...

Grüße vom Jakob

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

Nächste Woche brauchst Du noch keine neue Königin.

Grüße von der Sommerbiene.

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

@Sommerbiene Dieses Volk ist seit langem also seit einigen Monaten schon sehr aggressiv. Wetterlage war heute eigentlich ganz gut. Andere meiner Völker sind bei der Wetterlage richtig "brav". Das dass kein Grund ist, ist mir klar, aber die machen das schon länger, war ein Schwarm wo der Imker aus dem Verein glaube nichtmal wusste was für ne Königin das ist (Naturschwarm). Als erstes habe ich den Deckel aufgemacht - wie immer dann etwas Rauch gegeben und mit dem Wassersprüher die aufschwirrenden Bienen besprüht, dort bekam ich dann auch gleich die Stiche. Anschließend habe ich die Waben gezogen und nach der ungezeichneten Queen gesucht. Locker ne volle Stunde. Und noch etwas anbei ich habe kurz vorher erst den Liebig Dispenser entnommen nach der ersten AS-Behandlung.

Grüße vom Jakob

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

@andrea Bienen haben sich auch nicht weisellos benommen und während der AS Behandlung verhielten sie sich auch nicht ungewähnlich.

Grüße vom Jakob

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

Du bist 13 Jahr alt, Jakob?

Grüße von der Sommerbiene.

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

BienenJakob schrieb:

@andrea Bienen haben sich auch nicht weisellos benommen und während der AS Behandlung verhielten sie sich auch nicht ungewähnlich.

Jakob, Du solltest morgen zuerst prüfen, ob Du frische Eier hast bzw. offene Brut. Wenn nein, dann mach bitte eine Weiselprobe. Hänge also eine Wabe mit frischen Eiern in den Stock und prüfe spät. 48 Stunden später, ob sie Weiselzellen ansetzen. Wenn sie das tun, haben sie keine KÖ.

 

Es wäre auch nett wenn Du Fragen beantwortest. Danke vielmals Zwinkernd

Grüße von der Sommerbiene.

Harmonika77
Offline
Beigetreten: 04.07.2016
Beiträge: 7
Wohnort: pischelsdorf OÖ
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Hinterbehandler
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Setze eine kontrollwabe zu

Irgendeine wabe mit junger brut

Dann schau nach ein paar tagen ob weisel Zellen dran sind

So weisst du sicher ob eine Königin drinnen ist oder nicht

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Ja (werde 13), viele würden jetzt sagen der kann eh nix oder so und dass ist doch unverantwortlich dass der imkert und so weiter und sofort. Aber ich bin nicht dumm und bin etwas anders als viele andere in meinem Alter. Bin auch in nem Verein werde dort auch morgen mal zu nem anderen Imker hinfahren und den fragen. Ich akzeptiere es auch dass, das viele andere sagen werden dass ich lieber draußen spielen soll oder sonstwas. Aber ich bin halt etwas anderes habe auch Kurse besucht und alles mögliche.

Grüße vom Jakob

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

@all Vielen Dank für die Antworten!

LG Jakob

Grüße vom Jakob

Mario76
Bild von Mario76
Offline
Beigetreten: 12.07.2014
Beiträge: 202
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: ÖBW FZ
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Hallo Jakob!

Hast Du eine Mögluchkeit dieses Volk auf einen anderen Standort zu bringen?

Ich bin übrigens der Meinung, dass das Alter keine Rolle spielt, wenn die Ausbildung und die Unterstützung passt!

Gruß
Mario

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

@Mario76 Ja hätte ich 40km weg.

Grüße vom Jakob

Mario76
Bild von Mario76
Offline
Beigetreten: 12.07.2014
Beiträge: 202
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: ÖBW FZ
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

BienenJakob schrieb:

@Mario76 Ja hätte ich 40km weg.

40km sind zwar etwas weit, aber einen Versuch wäre es wert, ich persönliche töte ungern eine Königin.

Gruß
Mario

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 360
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Hallo Jakob ,

stelle auf den Standplatz des stechwütigen Volkes einen Flugling. Ausgestattet mit offener Brut 2 Futterrähmchen und Rest mit Mitelwänden eine Zarge . Den stechteufel stellst du abseits , schon fliegen die Bösen Bienen in den Flugling und du findest die Königin leichter unter den Stockbienen ( dauert ca. einen Tag bis die Flugbienen weg sind)  .

Viel Glück Manfred

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Habe jetzt die alte Königin abgedrückt. Konnte sie zum Glück finden, am Abend waren sie etwas aggressiver als heute in der Früh. Das Volk müsste sich jetzt bald weisellos fühlen.

Vielen Dank für die Antworten!

Grüße vom Jakob

Mario76
Bild von Mario76
Offline
Beigetreten: 12.07.2014
Beiträge: 202
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: ÖBW FZ
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Ja, nach ca. 2 Stunden.

Beim Zusetzen der Königin sollte aber keine offene Brut mehr vorhanden sein, sonst kann es passieren, dass die Königin nicht angenommen wird. 

Die Königin immer ohne Begleitbienen zusetzten.

Am besten im 100% Käfig um diese Zeit.

Und dann mind. 1 Woche Ruhe.

Gruß
Mario

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

BienenJakob schrieb:

Habe jetzt die alte Königin abgedrückt. Konnte sie zum Glück finden, am Abend waren sie etwas aggressiver als heute in der Früh. Das Volk müsste sich jetzt bald weisellos fühlen.

Vielen Dank für die Antworten!

 

Ich empfehle Dir dringend, jetzt 9 Tage zu warten und erst dann die neue Königin in einem Käfig zuzusetzen. Den Käfig erst nach 24-30 Stunden ausbrechen. Wenn Du es früher oder anders machst, könntest Du die Königin verlieren.

Grüße von der Sommerbiene.

derLößländer
Offline
Beigetreten: 15.07.2016
Beiträge: 475
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 1978
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

BienenJakob schrieb:

Ja (werde 13), Aber ich bin halt etwas anderes habe auch Kurse besucht und alles mögliche.

Möglich wäre noch - die Suche - für selbständige KinderZwinkernd

http://www.bienenaktuell.com/forum/umweiseln-von-stechern-jetzt-0#comment-25172

 

Vor ein paar Jahren habe ich bei den A.m.m. Imkerkollegen diese runden Zusetzgitter gesehen - gekauft - verwendet und für sehr gut befunden.

http://www.graze.eu/Graze-Zusetzgitter

Etwas anderes nehme ich nicht mehr, bin halt auch etwas anders.Cool

 

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 89
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Hallo Jakob

 

das ist ganz toll, dass Du selbständig imkerst, alle Achtung!

Ein erfahrener Züchter hat mir den Tipp gegeben, ein solches Volk auf kleine Ableger aufzuteilen. Weil aggressiv sind sie nur, wenn sie sich "groß und stark" fühlen. [Erinnert fast ein bisschen an Menschengruppen.] So wird es im Prinzip auch in dem älteren Beitrag gemacht.

Ich habe ein wilderes Volk, das aber auch Nachbarvölker "angesteckt" hat, einzelne wütende Bienen waren auch in denen, sogar als ich mit einem davon gewandert bin. Wahrscheinlich haben sich die wilden aus dem ursprünglichen Volk in andere verflogen.

Also: Anzug immer ganz zumachen (hab ich auch schon lernen müssen ...), einzelne vor dem Schleier wütend fliegende Bienen durch Händeklatschen "erledigen", und Volk aufteilen, auf die eine oder andere Art.

Mein wildes Volk hat inzwischen selbst umgeweiselt und ist etwas braver, kriegt aber trotzdem eine andere Königin von mir.

vG

Berthold

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

 

GenaWir wissen ja immer noch nicht, was unser Jakob mit "unmöglich und hysterisch" meint.

 

Es könnte durchaus sein, dass dieses Volk das einzig "gesund reagierende und normale" auf seinem Bienenstand ist. 

 

Ich weisle solche Völker nicht mehr um, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass in spätestens ein oder zwei Wochen zumeist ohnerhin wieder alles anders ist. Und selbst wenn dem nicht so ist:

 

Eine Änderung zeigt sich frühestens Anfang September, lieber Jakob. Und wie die neue Königin ist, wissen wir nicht. Bei der "unmöglichen und hysterischen" wissen wir es sehr wohl Zwinkernd

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Sommerbiene schrieb:

Ich weisle solche Völker nicht mehr um, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass in spätestens ein oder zwei Wochen zumeist ohnerhin wieder alles anders ist. Und selbst wenn dem nicht so ist:

Ich habe auch schon mehrmals die Erfahrung gemacht, dass "aggressive Völker" nach einer gewissen Zeit wieder "fromm" werden.

 

Das kann mehrere Gründe haben, wichtig ist also, die Ursache des Verhaltens zu erkunden.

In einigen Fällen war das:

Weisellosigkeit bzw. Drohnenbrütigkeit

Futtermangel

Hitze

Zeitpunkt (besonders im Frühjahr stärkeres Verteidigungsverhalten)

Räubereimöglichkeit

...

 

Erst wenn diese Punkte alle geklärt sind und das Volk weiterhin sehr aggrssiv ist, dann denke ich an ein Umweiseln. Und selbst da - also nach einem Jahr Beobachtung - bin ich schon eines Besseren belehrt worden:

Ein immer grantiges Volk war das Jahr darauf, wo ich die Umweiselung geplant gehabt hatte, wieder ganz brav.

 

Das Sicherste in der Imkerei ist manchmal das Unsichere :-)

Pfiati, Reinhard

 

derLößländer
Offline
Beigetreten: 15.07.2016
Beiträge: 475
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 1978
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

BienenJakob schrieb:

Andere meiner Völker sind bei der Wetterlage richtig "brav".

Habe schon die neue für nächste Woche besorgt...

Du kannst die Sache auch anders angehen, hast ja noch tolle, brave Völker.

Selektion am Bienenstand durch eigenen Zuchtstoff!

 

Ich spreche schon von Zucht, wenn es notwendig ist, ein Volk umzuweiseln.

Ich habe irgendwann aufgehört mit der `reinen´ Zucht. Nach vielen Generationen durch Standbegattung kann ich heute zu Recht behaupten, die Mehrfachpaarung unter freiem Himmel hat sich auf meine Völker und die Bienen meines gleichgesinnten Imkerfreundes positiv ausgewirkt.

Nachgezogen wird immer nur von den Besten, die erkenne ich auch ohne Zuchtkarte.

Einzelzuchtwerte lesen sich nur schön.

 

Somit betreiben wir Zucht am Fundament, wobei wir nicht nur mit Eistreifen arbeiten, überzählige Schwarmzellen kommen auch in Kieler Begattungskästchen.

 

Auf dem Weg zu einer neuen Landrasse, so heißt ein Buch von Wolfgang Golz.

http://www.imkereibedarf-lunz.at/itemacms/cms/default.asp?Page=5

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

@Reinhard Mir ist schon seit längerem aufgefallen dass dieses Volk keine Leistung bringt und sich sehr aggressiv verhält.

Wie kann ich behaupten dass es keine Leistung bringt?

Ein anderer Schwarm gleich kleiner als der aggressive hat 2 Räume komplett ausgebaut, den aggressiven habe ich zur gleichen Zeit bekommen. Der aggressive hat es nicht mal zu einem ordentlichem Raum geschafft. Um die beiden habe ich mich gleich gut gekümmert. Alles gleich gemacht! Deswegen habe ich diesen Entschluss gefasst.

 

 

Grüße vom Jakob

BienenJakob
Offline
Beigetreten: 29.07.2016
Beiträge: 22
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander, Zander 1.5
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

@Bruno

Ja ist mir klar. Aber ich wollte mal so eine Königin haben, weil mich dieses Thema halt auch interessiert ob so eine Königin besser ist als andere. Wenn diese Reinzuchtkönigin wirklich eine "top" Königin sein sollte, dann habe ich einen guten Zuchtstoff, weil derzeit sind auf meinem Stand fast nur aggro-Völker, wenn ich die Definition von Aggro-Völkern von manchen Deutschen Ytern sehe, stellt es mir die Haare auf. Was die als AGGRO bezeichnen ist bei mir bester Zuchtstoff...

Grüße vom Jakob

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

Wäre reiner Zufall, wenn die Reinzuchtkönigin TOP sein sollte.

 

Ich habe zwischen Reinzuchtköniginnen und standbegatteten Königinnen in meiner kurzen Imkerlaufbahn von 8 Jahren keine Unterschiede erkennen können, abgesehen vom Ankaufspreis.

Grüße von der Sommerbiene.

afp
Bild von afp
Offline
Beigetreten: 14.09.2010
Beiträge: 739
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2007
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass Unweiseln im August meist nicht von Erfolg gekrönt ist. Die Bienen zeigen massives Abwehrverhalten gegen alles, was nicht genau so riecht wie ihr Stockgeruch. Das ist auf die Trachtlosigkeit und die damit einhergehende Räuberei zurückzuführen. Dies steigert das Abwehrverhalten beträchtlich. Ich bin daher der Meinung, eine Kö erst im September zu tauschen - nachdem sich die Lage wieder entspannt hat.

 

Prinzipiell weisle ich nicht um, nur weil ein Volk ein wenig dynamischer ist. Und zumeist pendelt sich diese Danamik nach einigen Wochen wieder ein.

 

Mittagsgrüße aus der Grazer Innenstadt
Andreas

Dieses Posting (Text und/oder Bild(er)) darf unter Beachtung der GNU-GPL - http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License - und unter Nennung von Autor und Quelle zitiert, verwendet und vervielfältigt werden.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

derLößländer schrieb:

 

Somit betreiben wir Zucht am Fundament, wobei wir nicht nur mit Eistreifen arbeiten, überzählige Schwarmzellen kommen auch in Kieler Begattungskästchen.

 

Wie genau und zu welchem Zeitpunkt gibst du deine Schwarmzellen in das Begattungskasterl?

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

afp schrieb:

... Prinzipiell weisle ich nicht um, nur weil ein Volk ein wenig dynamischer ist ...

 

Das sehe ich auch so. Ganz im Gegenteil: Ein"dynamisches" Volk gibt mir immer wieder die Gewissheit, dass die Bienen Wildtiere und nicht nur vom Menschen zurechtgezüchtet sind, ganz so, wie sie es gerne hätten und ohne Rücksicht auf den Bien und dessen natürliches Abwehrverhalten. Um auf den Titel dieses Beitrages zurück zu kommen: Es gibt keine unmöglichen Völker.

Und hysterisch sind eher wir Menschen, insbesondere, wenn wir den Imkeranzug nicht ganz dicht machen Zwinkernd

 

Das soll jedenfalls kein Grund sein, dass eine Königin dran glauben muss. Wir wissen übrigens in diesem Fall gar nicht, wie sich das Volk ansonsten verhält, ich mein, außer "unmöglich und hysterisch".

Grüße von der Sommerbiene.

derLößländer
Offline
Beigetreten: 15.07.2016
Beiträge: 475
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 1978
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

 

Reinhard schrieb:

Wie genau und zu welchem Zeitpunkt gibst du deine Schwarmzellen in das Begattungskasterl?

Griaß eich, entschuldigt bitte, dass ich nicht schon früher dazu gekommen bin, euch zu antworten.

Die Kasterl werden mit Bienen gefüllt, dann erst kommen die Zellen dazu, kurz vor dem Schlupf der Königinnen.

An den Leistchenen befestigen wir nur Mittelwandstücke, und eine Weiselzelle - oder eine eben schlüpfende Königin kommt mit hinein.


Mein Zuchtmotto: Klasse statt Masse!

Größer = besser, bei den Begattungskästchen ist die Erfolgsrate um etwa 20% geringer.

Hört sich an als würde ich die Wahrheit kennen und trotzdem wider besseren Wissens handeln.

Die Überlegung dahinter ist einfach: Es handelt sich dennoch um vitale Königinnen selektierter Völker.

Das Fundament ist also sehr gut, nur die Kinderstube ist nichts besonderes. Ein Mittelmaß, mit dem man aber leben kann.

Wie diese Damen dann sicher eingeweiselt werden können habe ich an anderer Stelle schon erwähnt - wir verwenden die runden Zusetzgitter.

http://www.graze.eu/Graze-Zusetzgitter (Mit Beschreibung)


Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Befestigst du die WZ´s gegen das Herabfallen irgendwie? Mir ist nämlich schon einmal passiert, dass die Bienen sich vor lauter Freude auf die WZ gehängt haben und sie dann leider nach unten gefallen ist und beschädigt wurde.

Oder zwickst du sie nur bei dem Zusetzloch in der Abdeckfolie ein?

Pfiati, Reinhard

 

derLößländer
Offline
Beigetreten: 15.07.2016
Beiträge: 475
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 1978
Rähmchenmaß: Flachzarge
Re: Unmögliches und hysterisches Volk, wie umweiseln?

Die ausgeschnittenen Weiselzellen sind noch extra mit flüssigem Wachs an den Holzleisten befestigt, so stürzen sie nicht ab.

Großzügig ausgeschnittene Zellen halten auch zwischen zwei Leisten hervorragend. Für Übervosichtige, ein eingearbeitetes Zündholz verleiht zusätzlich Stabilität.