Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

37 Antworten [Letzter Beitrag]
Neustädter
Offline
Beigetreten: 21.06.2012
Beiträge: 421
Wohnort: Wien, Waldgasse 4/6
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Kuntzsch
Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Sehr geehrte Imkerinen und Imker!

Nch dem i ch mir  persönliche viele Gedanken bezüglich der Imkerei mache und am Naschmarkt in Wien, Freitag und Samstag eine große Anzahl von Direktvermarktern auf dem Bauernmarkt stehen, ist mir aufgefallen, dass Imker dort nur kurz stehen und schnell das Interesse verlieren. Dort ist natürlich jener Erwerbsimker Marktbeherrschend der dort schon seit Jahen seinen ausgezeichneten Honig verkauft.

Vereinzelt wird dort Honig mit den Imkerbund-Etiketten verkauft! 

Fürchterlich, in meinen Augen. Mein Vorschlag  diesbezüglich nicht sparen, ansprechende  Etiketten kosten halt mehr und sollten diese Mehrkosten in den Preis eingerechnet werden.

Meine Einstelung zu Beimenungen zum Honig ist ja bekannt, trotzdem muss ich neidvoll zugeben, das ich von der Präsentation www.ambroso.at/de angenehm überrascht wurde. Einfach herrlich!!

Ich persönlich als Hobbyimker würde mir wünschen, dass Imker keinen Neid aufkommen zu lassen, auch die Qualitätsprodukte anderer Imker  loben und vielleicht auch diesem Mitbewerber Kunden zuführen, die zum Beispiel einen Sortenhonig wünschen der bei einem selbst  nicht verfügbar ist!

Honigschaum zu verkaufen, na ja.

Durch Zufall habe ich folgende Verwendungsmöglichkeit für Honig im Internet gefunden:

www.sereviceseiten50plus.de/themen-fenster/gesundheit

Eine Mischung von Honig und Instantkaffee bei Husten, vielleicht ein Vorschlage für ihre Kunden!

Qualität hat durchaus die Berechtigung etwas mehr zu kosten  und wird von den Kunden sicherlich ebenfalls so gesehen.

Mit dem Zeichen vorzüglicher Hochachtung!

 

Erwin NEUSTÄDTER    

 

 

NEUSTÄDTER

thomasschaffner
Bild von thomasschaffner
Offline
Beigetreten: 05.09.2013
Beiträge: 28
Wohnort: Werndorf
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Einheitsmaß, Dadant
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

http://www.serviceseiten50plus.de/themen-fenster/gesundheit/langseite-ge...

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

 

Diese Honig-Kaffee-Mischung wird von einigen Menschen erfolgreich gegen Husten verwendet, wie ich höre. Interessant ist heutzutage, dass man den Leuten alles essfertig und in Häppchen vorbereiten muss, weil sich viele keine Zeit zum Kochen nehmen oder einfach keine Lust mehr dazu haben. Man muss ja nur in die Supermärkte schauen, was es da alles an "Fertiggerichten" gibt. 

Grüße von der Sommerbiene.

Hobbyimker
Offline
Beigetreten: 31.03.2011
Beiträge: 422
Wohnort: Gloggnitz
Ich imkere seit: 1984
Rähmchenmaß: Zander, Flachzarge
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Habe vor einigen Jahren in Sizilien einen Kaffeehonig verkostet. Sein Geschmack war eher malzig mit leichtem Kaffeegeschmack. Hab dann zu Hause mit einem Löskaffee experimentiert und leider feststellen müssen, das sich der Löskaffee im Honig kaum auflöst. Hab es dann wieder aufgegeben. Aberdieser Artikel macht mich wieder neugierig. Wenn sich irgendwann Erfolg einstellt, werde ich diese Seite ausdrucken und meinen Honigkunden zur Selbstherstellund dieses Produktes weiterempfehlen.

tschüss

Pepi

Neustädter
Offline
Beigetreten: 21.06.2012
Beiträge: 421
Wohnort: Wien, Waldgasse 4/6
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Kuntzsch
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Sehr geehrter Herr Thomas Schaffner!

Herzlichen Dank für die "Richtigstellung!"

m.b.G.

Erwin

 

NEUSTÄDTER

Neustädter
Offline
Beigetreten: 21.06.2012
Beiträge: 421
Wohnort: Wien, Waldgasse 4/6
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Kuntzsch
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Sehr geehrter Herr Johannes!

Sehr geehrte Imkerinnen und Imker!

 

Der Zug der Zeit!

Mein Gedanke war eigentlich den Konsumenten die Vorzüge unseres den Bienen entnommenen hochwertige Gutes,  in Erinnerung zu bringen. Gleichzeitig aber auch auf den " Unterschied" zu verweisen.

Ambrosia," Nektar", eine Nahrung für Götter! Was hatte in der vergangenen Zeit Honig für einen Stellenwert, Kaiserin Maria Theresia, hatte diesen Umstand erkannt und ein Edikt erlassen. 

Heute  ist  Honig ein Produkt in jedem Supermarkt, aus EU-oder nicht Eu-Ländern! Bei " geförderten" Vergleichen wird der höhere Preis  des Produkte von einem einzelnen Imkers,  der für die Qualität mit seinem Namen steht, angesprochen!?

Es würde niemanden einfallen, bei einer kleinen Menge von Wein, diesen höheren Preis zu beanstanden, im Gegenteil, für 100 Flaschen von diesem Weingut, mehr konnte bei der Ernte nicht erzielt werden!,  

 

Mit freundlichen Grüßen!

Erwin NEUSTÄ'DTER

 

 

 

 

 

NEUSTÄDTER

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Hobbyimker schrieb:

Habe vor einigen Jahren in Sizilien einen Kaffeehonig verkostet. Sein Geschmack war eher malzig mit leichtem Kaffeegeschmack. Hab dann zu Hause mit einem Löskaffee experimentiert und leider feststellen müssen, das sich der Löskaffee im Honig kaum auflöst. Hab es dann wieder aufgegeben. Aberdieser Artikel macht mich wieder neugierig. Wenn sich irgendwann Erfolg einstellt, werde ich diese Seite ausdrucken und meinen Honigkunden zur Selbstherstellund dieses Produktes weiterempfehlen.

Lieber Pepi,

ich glaube, die Frage der Auflösung oder der Geschmack ist zweitrangig. Dass das ganze wirkungsvoll gegen Husten ist, sollte im Vordergrund stehen. Ein Imker kann damit natürlich nicht werben. Aber es ist gut zu wissen, dass es dieses "Hausmittel" gibt. Die diversen Hustenmittel in der Apotheke sind grpßteils ohnehin für den Kübel.

Grüße von der Sommerbiene.

Paul
Offline
Beigetreten: 15.11.2010
Beiträge: 310
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2009
Rähmchenmaß: 37 x 21
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Hallo Sommerbiene

Geschmack kommt aus der Erinnerung und deis lässt es für gut oder wenniger gut empfinden.

Meine Erinnerung ist der Maiwipferlsirup natürlich mit Zucker ,ob dies mit Honig auch geht ?

Wieder eine Möglichkeit  zum Experimentiren .

L G PaulZunge raus

Neustädter
Offline
Beigetreten: 21.06.2012
Beiträge: 421
Wohnort: Wien, Waldgasse 4/6
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Kuntzsch
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Sehr geehrter Herr Paul!

Nach den mir bekannten  Rezepten, werden die Fichtenwipfel gekocht, dann nach einer Ruhezeit abgeseit und dann unter der Zugabe von Zucker oder Rohrzucker  bis zur Sirupstärke eingekocht.

Die Verwendung von Honig in diesen Rezepten erscheint mir wenig sinnvoll, die Beimengung von Honig zu dem abgekühlten Sirup kann ich mir vorstellen.  Soweit mir bekannt ist wird sonst Alkohol verwendet, vor dem Verschließen der Flaschen!

 

m.b.G.

Erwin NEUSTÄDTER

 

NEUSTÄDTER

Paul
Offline
Beigetreten: 15.11.2010
Beiträge: 310
Wohnort: Graz
Ich imkere seit: 2009
Rähmchenmaß: 37 x 21
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Neustädter schrieb:

Sehr geehrter Herr Paul!

Nach den mir bekannten  Rezepten, werden die Fichtenwipfel gekocht, dann nach einer Ruhezeit abgeseit und dann unter der Zugabe von Zucker oder Rohrzucker  bis zur Sirupstärke eingekocht.

Die Verwendung von Honig in diesen Rezepten erscheint mir wenig sinnvoll, die Beimengung von Honig zu dem abgekühlten Sirup kann ich mir vorstellen.  Soweit mir bekannt ist wird sonst Alkohol verwendet, vor dem Verschließen der Flaschen!

 

m.b.G.

Erwin NEUSTÄDTER

 

Hallo Herr Neustädter

Wie sich doch die Rezepturen Regional unterscheiden.

Meine Oma gab in ein größeres Glas-Zucker-Fichtenwipferln abwechselnd in mehreren

Schichten und stellte das ganze ans Fenster-etwa ein bis zwei Monate ,dann wurde der entstandene

Sirup in dunkle Flaschen gefühlt .

Es ist mir klar das Sonnenlicht bzw. die Feuchtigkeit  der Wipferln nicht das beste für den Honig ist.

Aber ich bin noch immer exerimentierfreudig.Zwinkernd

L G Paul

Neustädter
Offline
Beigetreten: 21.06.2012
Beiträge: 421
Wohnort: Wien, Waldgasse 4/6
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Kuntzsch
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Sehr geehrter Herr Paul!

Ich hoffe Sie verzeihen mir, dieses Rezept ist mir ebenfalls bekannt. Wichtig ist dabei, die  unterste und oberste Schicht " Zucker"!

Damals hatten die Leute noch genügend Zeit für die Zubreitung diverser "Hausmittel" und auch das erfoderliche Wissen.

Die Herstellung  Kümmelsalz ein wichtiger  Geschmackträger zur Verwendnung in Bäckereien "Salzstangerl" wurde von jedem Bäcker persönlich durchgeführt.

Für mich stellt sich die Frage, nimmt Honig die gewünschten Inhaltsstoffe von den Fichtenwipferl in der Form auf wie Zucker oder Salz?

Wünsche Ihnen natürlich viel Erfolg!

 

m.b.G.

Erwin

 

 

NEUSTÄDTER

Hobbyimker
Offline
Beigetreten: 31.03.2011
Beiträge: 422
Wohnort: Gloggnitz
Ich imkere seit: 1984
Rähmchenmaß: Zander, Flachzarge
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Paul schrieb:

Geschmack kommt aus der Erinnerung und deis lässt es für gut oder wenniger gut empfinden.

Meine Erinnerung ist der Maiwipferlsirup natürlich mit Zucker ,ob dies mit Honig auch geht ?

Wieder eine Möglichkeit  zum Experimentiren .

L G PaulZunge raus

Hallo Paul!

Sicher kannst du mit Honig auch Maiwipferlsaft zubereiten. Du nimmst ein größeres Glasgefäß, füllst es mit Maiwipferl und gibst Honig darüber. Der Deckel muss gut abdichten, da  du das Glas öfter wendest und immer wieder auf den Kopf stellst, damit die Maiwipferl immer honigfeucht sind. Ein sonniger Standplatz wäre optimal. Das ganze kannst dann nach 6 bis 8 Wochen abseihen. Ich wünsche gutes Gelingen.

tschüss

Pepi

 

blub27
Offline
Beigetreten: 30.09.2014
Beiträge: 104
Wohnort:
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Also ich gebe zu den ca. 2 Handvoll Maiwipferln noch ca. 200 Löwenzahnblütenköpfe dazu und 1-2 unbehandelte Zitronen nach dem abkochen wird abgeseiht und dann, wie beschrieben mit Zucker zu einem Sirup eingedickt. Das gibt noch eine blumig, fruchtige Note dazu. ^^

Neustädter
Offline
Beigetreten: 21.06.2012
Beiträge: 421
Wohnort: Wien, Waldgasse 4/6
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Kuntzsch
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Liebe Imkerinnen und Imker!

Nach dem in diesem Forum eigentlich "Du" oder "Sie" eine Frage ist, hättte ich gerne auch zu meinen "verrückten" Vortsellungen einer zeitgemäßen Imkerei, etwas von Ihren "Ansichten" vernommen!?

Ich persönlich bin der Ansicht, niemand aus der Erwerbsimkerei macht sich die Mühe an diesem Forum teilzunehmen.

Ein Wunder ist geschehen, habe die Nachricht erhalten, mein Zeugnis vom Februar 2014, liegt zur Abholgung bereit!  Die Leistung einer Unterschrift sollte natürlich nicht ohne reiflicher Überlegung erfolgen.

Werde natürlich den Herrn IM. Niklas, in Kuchl beim Seminar  "Sensorik" meine Glückwünsche aussprechen, insbesondere deshalb, da ich jetzt an dem Seminar für Vorgeschrittene teilnehmen darf!

Werde mir auch die Frage erlauben, wo eigentlich sein  angekündigter Beitrag in der Zeitschrift Bienen-Aktuell verschollen ist!?

 

Bezüglich der Etiketten des Imkerbundes, für mich persönlich eine gut gemeinte Idee, Deckel Steiermark oder auch Niederösterreich, ein gut gemeinter Ansatz!

Nach dem in diesem Forum auch eine "Lagenhonig" angesprochen wurde,lautet mein Vorschlag!

Nicht auf den Imkerbund-Deckel verlassen oder auf die Eitketten, mehr Betonung auf  ihre Qualität, auf die  möglicherwiese geringe Menge und den Umstand, dass dieses von Ihnen zur Verfügung gestellte Qualitätsprodukt., in seiner "Einzigartigkeit" nur bei "Ihnen" erhältlich ist!

Imker haben den Vorteil, nicht von Lagerhäusern oder Konzernen abhänig zu sein! Ich spreche natürlich nicht von Erwerbsimkern oder Großimkern.

Nach dem der von mir sehr geschätze Herr Johannes, auch "Sommerbiene" die erlaubte Werbung und auch die nicht erlaubte  Werbung angesprochen hat, erlaube ich mir anzuführen "Darbo, kalt geschleudert" , eigentlich ohne Probleme!

Mein persönlich Vorschlag,  heraus heben der Herkunft ÖSTERREICH, des Bundeslandes und  der besonderen Qualität!

Die Verwendung  von rot-weiß-rot und zusätzlich  die Verwendung der Landesfarben auf dem Eitikett, sollte dem Konsumenten eine deuiliches Zeichen geben!

Nach dem es aber scheinbar auch Bezeichungen von Honig aufgrund der Farbe erfolgt, würde ich im Zweifel zum Beispiel Blütenhonig mit hohem Akazien-( Robinie)-anteil anführen. Mir ist sehr wohl bekannt, dass wasserheller Robinienhonig möglich ist, abhänig vom Standort der Bienenvölker und natürlich vom Jahr!

Mit dem Zeichen vorzüglicher Hochachtung!

 

Erwin   NEUSTÄDTER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NEUSTÄDTER

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Zur Personalisierung bzw. zur Individualisierung und damit zum Abheben vom imkerlichen "Einheitsbrei" gibt es schon sehr viele und sehr gute Ansätze in der Rubrik :

http://www.bienenaktuell.com/forum/kleine-anleitung-zum-erfolgreichen-ho...

 

Die wurde übrigens schon fast 43.000 mal aufgerufen!!!! Dürfte also doch von großem Interesse sein!

Pfiati, Reinhard

 

Neustädter
Offline
Beigetreten: 21.06.2012
Beiträge: 421
Wohnort: Wien, Waldgasse 4/6
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Kuntzsch
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Sehr geehrter Herr Reinhard!

Liebe Imkerinnen und Imker!

Habe zu den mir  vorher nicht bekannten Ausführungen der "Sommerbiene" keinerlei Einwendungen, stimme zu, frage mich aber warum diese"Empfehlungen"  noch immer nicht angewendet werden?

Preisempfehlungen für die "Katze", "Selbsbewußtsein " ist gefordert!

 

m.b.G.

Erwin

 

NEUSTÄDTER

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6570
Wohnort: Wien
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Neustädter schrieb:

Habe zu den mir  vorher nicht bekannten Ausführungen der "Sommerbiene" keinerlei Einwendungen, stimme zu, frage mich aber warum diese"Empfehlungen"  noch immer nicht angewendet werden?

Ich möchte erwähnen, dass sich seit Beginn der kleinen Anleitung für den erfolgreichen Honigverkauf einiges getan hat. Nicht aufgrund dieses Beitrages, wenngleich ich zwei Imker kenne, denen dieser Beitrag ein kleiner Anstoß war, eine völlig neue Honig-Linie zu schaffen und erfolgreich zu vermarkten. Das freut mich sehr. Langsam verändert sich das Bewusstsein in der Imkerei, langsam zeigt sich auch hier ein Trend, der bereits vor vielen Jahren bei den Weinbauern eingeschlagen wurde. Weg von der einheitlichen Massenware (Doppler), hin zur Qualität und zum Lagenprodukt. Wenngleich natürlich Wein nicht mit Honig vergleichen werden kann. Honige und Geschmäcker sind verschieden und der Konsument ist offen für neue und interessante Produkte.

Grüße von der Sommerbiene.

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 109
Wohnort: Düsseldorf
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Was willst du mit den div. Leerpostings, Simon?

Wenn dich ein Thema interessiert, dann poste bitte einen Beitrag.

Pfiati, Reinhard

 

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

die Antworten wieder sichtbar machen

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 109
Wohnort: Düsseldorf
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Reinhard schrieb:

Was willst du mit den div. Leerpostings, Simon?

Wenn dich ein Thema interessiert, dann poste bitte einen Beitrag.

 

Genau das mache ich doch.

Die sind nicht Sichtbar, es interresiert mich aber.

Mit dem . Postings, sehe ich die Antworten wieder.

 

Ich muss ja nicht alles doppelt Schreiben

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 513
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Simon schrieb:

Reinhard schrieb:

Was willst du mit den div. Leerpostings, Simon?

Wenn dich ein Thema interessiert, dann poste bitte einen Beitrag.

[/quote]

 

Genau das mache ich doch.

Die sind nicht Sichtbar, es interresiert mich aber.

Mit dem . Postings, sehe ich die Antworten wieder.

 

Ich muss ja nicht alles doppelt Schreiben

[quote=Simon]

Die sind nicht Sichtbar, es interresiert mich aber.

Mit dem . Postings, sehe ich die Antworten wieder.

Ich muss ja nicht alles doppelt Schreiben

 

Die Beiträge sind natürlich gut für die Statistik, aber als Alternative hat auch dieses Programm ein Suchfunktion.

 

Gruß Sepp

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 109
Wohnort: Düsseldorf
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Bienen Sepp schrieb:

Simon schrieb:

Reinhard schrieb:

Was willst du mit den div. Leerpostings, Simon?

Wenn dich ein Thema interessiert, dann poste bitte einen Beitrag.

[/quote]

 

Genau das mache ich doch.

Die sind nicht Sichtbar, es interresiert mich aber.

Mit dem . Postings, sehe ich die Antworten wieder.

 

Ich muss ja nicht alles doppelt Schreiben

[/quote]

[quote=Simon]

Die sind nicht Sichtbar, es interresiert mich aber.

Mit dem . Postings, sehe ich die Antworten wieder.

Ich muss ja nicht alles doppelt Schreiben

 

Die Beiträge sind natürlich gut für die Statistik, aber als Alternative hat auch dieses Programm ein Suchfunktion.

 

Gruß Sepp

[quote=Bienen Sepp]

[

 

Die Beiträge sind natürlich gut für die Statistik, aber als Alternative hat auch dieses Programm ein Suchfunktion.

 

Gruß Sepp

 

Ok, das habe ich nicht gewusst.

 

Leider bin ich wohl zu blöde.

Wie kann ich denn jetzt die Antworten von

http://www.bienenaktuell.com/forum/bienen-massenmord-gesetzlich-vorgeschrieben

sehen, damit ich nicht doppelt antworten muss?

Habe es mehrmals mit der Suche probiert.

 

Noch eine Frage, was für eine Statistik?

 

Danke

beeyourself
Bild von beeyourself
Offline
Beigetreten: 07.06.2013
Beiträge: 672
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Zander Flachzarge
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Muss mich Simon anschließen- auch ich kann die verloren gegangenen Antworten nur sehen, wenn ich irgendwas (und sei es auch ein leerer Beitrag) poste.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

beeyourself schrieb:

Muss mich Simon anschließen- auch ich kann die verloren gegangenen Antworten nur sehen, wenn ich irgendwas (und sei es auch ein leerer Beitrag) poste.

Leider eine Altlast aus einem damaligen Forenproblem...

Pfiati, Reinhard

 

beenocchio
Bild von beenocchio
Offline
Beigetreten: 15.01.2017
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Was wäre wenn man (der Verlag) mit einem Automator (wie z.B. den von OSX oder von anderen Betriebssystemen oder einem selbst Programmierten) den Befehl erteilt, sämtliche Beiträge chronologisch mit einem "leeren Punkt-Kommentar" zu versehen? 

Somit wären sie wieder alle in der selben Reihenfolge vorhanden und für alle sichtbar. Wäre so etwas machbar?

Ciao,
Beenocchio

beeyourself
Bild von beeyourself
Offline
Beigetreten: 07.06.2013
Beiträge: 672
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Zander Flachzarge
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Ach was,wir haben eh den Simon Zwinkernd

(aber gehts nicht auf ihn los deswegen)

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

der Verlag macht NICHTS !

Wintertraube
Bild von Wintertraube
Offline
Beigetreten: 08.09.2015
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander | Dadant Blatt
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

noahnesha schrieb:

der Verlag macht NICHTS !


@Reinhard:

Warum eigentlich, gibts dafür einen nachvollziehbaren/besonderen Grund?

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 109
Wohnort: Düsseldorf
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

quote=Reinhard]

beeyourself schrieb:

Muss mich Simon anschließen- auch ich kann die verloren gegangenen Antworten nur sehen, wenn ich irgendwas (und sei es auch ein leerer Beitrag) poste.

[/quote]

Leider eine Altlast aus einem damaligen Forenproblem...

 

Aehmm, wenn Du das wusstest, warum ging denn der Hinweis vom 8. November 2017 - 8:49 an mich?

 

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Wintertraube schrieb:

 

@Reinhard:

Warum eigentlich, gibts dafür einen nachvollziehbaren/besonderen Grund?

Ja, das Forum ist nur ein Anhängsel in das keine Zeit/Geld für Upgrade etc. investiert wird. Isso :-(

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Simon schrieb:

Aehmm, wenn Du das wusstest, warum ging denn der Hinweis vom 8. November 2017 - 8:49 an mich?

Aehmm, weil du nur Leerbeiträge gepostet hast ohne einen ersichtlichen Grund. Du hättest einmal schreiben können, warum du das tust.

Hätte ja auch ein Pflanzerei sein können. War alles schon da im Forum :-)

Pfiati, Reinhard

 

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Wunderts eh das noch wer schreibt - aber man sieht er die Performance und Beitragsmengen in anderen Bienenforum´s ;) viel verschlägt es hier nicht mehr her außer die - die eh immer da sind und paar neue

weils die Bienenaktuellzeitung bekommen das auch nur noch a werbe blatterl is .....

Wintertraube
Bild von Wintertraube
Offline
Beigetreten: 08.09.2015
Beiträge: 90
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Zander | Dadant Blatt
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

noahnesha schrieb:

Wunderts eh das noch wer schreibt - aber man sieht er die Performance und Beitragsmengen in anderen Bienenforum´s ;) viel verschlägt es hier nicht mehr her außer die - die eh immer da sind und paar neue

weils die Bienenaktuellzeitung bekommen das auch nur noch a werbe blatterl is .....


und trotzdem bist Du da .... und pflegst Deinen Beitragscounter:-)

Die Frage die bleibt; was könnte man hier verbessern? Würde es Sinn machen etwas zu verbessern, wo es doch noch/schon ein paar anderen Foren gibt?
Das Publikum hat sich ja aus verschiedensten Gründen zerstreut, teils aus Persönlichen, teils an Mangel technischen Neuerungen.

Und was genau wäre hier dann anders, wenn man die Forensoftware auf einen aktuellen Stand bringt? Sind wir hier gscheiter/weniger gscheiter als die anderen Kollegen?

und eins muss auch klar sein, eine Überladung an Features der Forensoftware, kann auch vergrämen...damit gewinnt man nichts.

lg

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 109
Wohnort: Düsseldorf
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

noahnesha schrieb:

Wunderts eh das noch wer schreibt - aber man sieht er die Performance und Beitragsmengen in anderen Bienenforum´s ;) viel verschlägt es hier nicht mehr her außer die - die eh immer da sind und paar neue

weils die Bienenaktuellzeitung bekommen das auch nur noch a werbe blatterl is .....

 

Jetzt nehme in den anderen Foren mal alle irrelevanten Beiträge raus.

 

Wie viele bleiben noch über?

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 109
Wohnort: Düsseldorf
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Reinhard schrieb:

Simon schrieb:

Aehmm, wenn Du das wusstest, warum ging denn der Hinweis vom 8. November 2017 - 8:49 an mich?

Aehmm, weil du nur Leerbeiträge gepostet hast ohne einen ersichtlichen Grund. Du hättest einmal schreiben können, warum du das tust.

Hätte ja auch ein Pflanzerei sein können. War alles schon da im Forum :-)

 

Pflanzerei?

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Simon schrieb:

 

 

Pflanzerei?

= Jemanden ärgern wollen, ihn nicht für voll nehmen, nur herumwitzeln,...

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 6991
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Vorschlag für zeitgemäßes Imkern!

Wintertraube schrieb:

 

und trotzdem bist Du da .... und pflegst Deinen Beitragscounter:-)

Die Frage die bleibt; was könnte man hier verbessern? Würde es Sinn machen etwas zu verbessern, wo es doch noch/schon ein paar anderen Foren gibt?
Das Publikum hat sich ja aus verschiedensten Gründen zerstreut, teils aus Persönlichen, teils an Mangel technischen Neuerungen.

Und was genau wäre hier dann anders, wenn man die Forensoftware auf einen aktuellen Stand bringt? Sind wir hier gscheiter/weniger gscheiter als die anderen Kollegen?

und eins muss auch klar sein, eine Überladung an Features der Forensoftware, kann auch vergrämen...damit gewinnt man nichts.

lg

Da stimme ich dir - weil wir schon bei OT-Beitägen sind - voll und ganz zu. Im Prinzip geht es um den Inhalt, nicht die Aufmachung.

Sicherlich wäre mit einer anderen Software einiges einfacher - aber wären deshalb die Beiträge besser, inhaltlich informativer,...?

Pfiati, Reinhard