Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

7 Antworten [Letzter Beitrag]
Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6558
Wohnort: Wien
Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

 

Nicht nur ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass die Zeitschrift Bienen Aktuell vermehrt eine willkommene PR-Plattform für Unternehmer und Erfinder ist, ihre Produkte im Zusammenhang mit Imkerei und Varroabekämpfung kostenlos (?) redaktionell zu präsentieren. Grundsätzlich hat der Imkerbund natürlich das Recht, zu schreiben, worüber er will, die Redaktion kann in diesem Fall keinesfalls als unabhängig bezeichnet werden.

 

Vehrmehrt werden jedoch Produkte - wie in der aktuellen Ausgabe auf Seite 20 der Varroa-Killer-Sound - präsentiert, die möglicherweise auch zweifelhaft oder untauglich in Ihrer Wirkung sein können. Selbstverständlich merkt die Redaktion an, dass dies als Information und nicht als Kaufempfehlung" seitens des Verlages zu verstehen ist. Wäre ja noch schöner, wenn der Verlag möglicherweise zweifelhafte oder untaugliche Produkte zum Kauf empfiehlt.

 

Ist es die Aufgabe einer Fachzeitschrift, Produkte redaktionell und unreflektiert zu präsentieren, ohne auch nur einen glaubhaften Versuch zu unternehmen, diese Produkte selbst zu testen, testen zu lassen oder geeignete Informationen zu recherchieren und diesen Berichten gegenüber zu stellen, die über die nähere Wirkung oder Tauglichkeit solcher Produkte Aufschluss geben können? Steht tatsächlich so wenig Budget für die Zeitschrift und Ihre Redaktion zur Verfügung, dass ein derartiges Vorgehen notwendig ist?

 

Was soll sich ein(e) einfache(r), gutgläubige(r) Imker(in) denken, wenn er/sie derartige "Informationen" liest? Man wird wohl meinen, dass diese Produkte, die der Österreichische Imkerbund in seiner Fachzeitschrift vorstellt, wohl nur seriös und gut sein können, denn sonst würde der Imkerbund nicht darüber informieren. Er wird sich im besten Fall selbst informieren und im schlechtesten Fall unreflektiert einen Kauf tätigen. Wird Bienen Aktuell zumindest den aktuellen Test des Varroa Killer Sound durch Dr. Liebig, der diesem Produkt Untauglichkeit attestiert, ebenso prominent in der Zeitschrift präsentieren, damit österreichische Imker die Möglichkeit haben, sich eine seriöse Meinung zu bilden?

 

Die Fachzeitschrift des Österreichischen Imkerbundes leistet mit diesem beschriebenen Vorgehen den österreichischen Imkern möglicherweise im einen oder anderem Fall keinen guten Dienst. Das muss alllen klar sein.

 

Was denkt ihr?

 

 

 

 

Grüße von der Sommerbiene.

nickerlbien
Offline
Beigetreten: 17.06.2014
Beiträge: 112
Wohnort: Braunau
Ich imkere seit: August 2014
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

Ich kann dir vollinhaltlich nur Recht geben.

Die Zeitschrift ist oft nicht mal das wenige Geld wert die es kostet.

Ich bin im landwirtschaftlichen Bereich weit besseres gewöhnt.

Wäre es nicht die offizielle Zeitung der Imkervereine wäre sie schon abbestellt.

noahnesha
Bild von noahnesha
Offline
Beigetreten: 21.07.2014
Beiträge: 676
Wohnort: Österreich
Rähmchenmaß: ZANDER
Re: Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

nickerlbien schrieb:

Ich kann dir vollinhaltlich nur Recht geben.

Die Zeitschrift ist oft nicht mal das wenige Geld wert die es kostet.

 

Auch ich sehe das so - wenns ned bei der Imkermitgliedschaft dabei wäre .... wärs schon lang ein Storno !

Außer Werbung und blabla nix gewesen - eigentlich mit jedem dem ich rede ....sagt das selbe über das Magazin ..... ist halt weils dabei is ...aber mehr nicht ....werbung ohne ende und eben auch zweifelhafte Produkte...

 

ich könnte mit leichtigkeit darauf verzichten 

Noldi
Offline
Beigetreten: 27.04.2015
Beiträge: 93
Wohnort:
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

Gibt eh mittlerweile eine zweite Österreichische Bienenzeitung: "Imkern heute" ...

Matthias 86
Bild von Matthias 86
Offline
Beigetreten: 06.08.2017
Beiträge: 49
Wohnort: Bez. Rohrbach
Ich imkere seit: 2017
Rähmchenmaß: EHM
Re: Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

"Imkern heute" schaut nicht schlecht aus...toll auch die Doppelseite der Bienenweiden im Herbst.

Generell etwas moderner gestaltet.

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 510
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

Hallo!

 

Zwei Ausgaben dieser Zeitung hat's beim Erwerbsimkertag gegeben.

Frühling und Winter 2016, gibt's mittlerweile neue Ausgabe? bzw.

wer vertreibt diese Zeitschrift?

 

Schöne Grüße Sepp

 

daplo
Offline
Beigetreten: 09.01.2017
Beiträge: 30
Wohnort: Wien
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander
Re: Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

Aus meiner Sicht waren schon ein paar Artikel Lesens und Beachtenswert.

Aber etwas schlechter zu reden als es ist, ist wohl klassisch Österreichisch. =)

 

Allerdings der Killer Sound Artikel liest sich für mich wie schlecht getarnte Werbung, was auf jeden Fall nach einem 2. Artikel schreit, der auch andere Ergebnisse (wie die von Dr. Liebig) miteinbezieht.

Für mich persönlich hat dieser Artikel nichts mit einer "Fachzeitschrift" zu tun.

 

lg

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 6558
Wohnort: Wien
Re: Zeitschrift BIENEN AKTUELL - Fachzeitschrift oder PR-Plattform für zweifelhafte Produkte?

daplo schrieb:

Aber etwas schlechter zu reden als es ist, ist wohl klassisch Österreichisch.

Mag sein, dass das so ist. Ich möchte betonen, dass ich ein bestimmtes Vorgehen dieser Zeitschrift hier besprochen habe, das mir nicht behagt:

 

"Die Fachzeitschrift des Österreichischen Imkerbundes leistet mit diesem beschriebenen Vorgehen den österreichischen Imkern möglicherweise im einen oder anderem Fall keinen guten Dienst."

 

Nicht alles ist vermutlich schlecht. Zumindest einen Fall jedoch kennen wir beide. Du erwähnst selbst den zweifelhaften Artikel über den "Varroa Killer Sound". Was wissen wir schon im Detail von den vielen anderen Produkten, die vorgestellt wurden? Eine Vielzahl von Imkern/Imkerinnen vertraut dieser Fachzeitschrift, da sie das offizielle Organ des Österreichischen Imkerbundes ist.  Ich denke, es sollte alles getan werden, dieses Vertrauen nicht zu enttäuschen.

Grüße von der Sommerbiene.