Imkern mit dem Schweizerkasten "Bürky Jecker"

Seit 40 Jahren beschäftigt sich Walter Lässer mit der Imkerei und betreute durchschnittlich um die 10 Völker. Er besitzt ein Bienenhaus und verwendet als Bienenbeute den Schweizerkasten.

Die Art des Kastens, insbesondere das Wabenmaß, entspricht der natürlichen Form der Bienentraube. Der Vorteil der Beute als Hinterbehandler ist die jederzeit mögliche der Volksstärke angepasste Raumgabe. Dies wirkt sich besonders positiv auf den Wärmehaushalt im Bienenvolk aus.

Herr Lässer beschreibt im seinem Bericht nicht nur die Betriebsweise sondern weist auch auf die Vor- und Nachteile hin. Ebenso hat er die Vorgangsweise in der Varroabekämpfung bereits in der Juli/August-Ausgabe 2016 "Bienen aktuell" gesondert behandelt.