Mischkulturen im Gemüsegarten - Bio-Garten Praxis

Mischkulturen im Garten erhöhen die Erträge und halten Schädlinge in Schach!

Es ist schon lange bekannt, dass sich manche Gemüsearten gut miteinander vertragen und man wiederum andere nicht nebeneinander pflanzen soll. Durch Einhaltung gewisser Regeln gelangt man so zu höheren Ernteerträgen und Krankheiten oder Schädlinge werden in Schach gehalten. Aber nicht nur verschiedene Gemüse untersützen sich gegenseitig, auch Blumen wie die Studentenblume (Tagetes), die Wegwarte oder der Löwenzahn können durchaus positive Effekte im Gemüsegarten bewirken.
Erprobte Bepflanzungspläne mit der richtigen Kulturfolge für fünf verschiedene Gartengrößen, vom Minigarten mit nur 10 m² bis hin zu Riesengärten von über 200 m², bieten konkrete Beispiele für die Praxis.

Das Praxisbuch "Mischkulturen im Gemüsegarten", 120 Seiten, Hardcover kann über die Bücherquelle bezogen werden!