Propolisgitter frosten

Reinstes Propolis gewinnen

Wertvolle Propolis kann durch Einsatz diverser Gitter gewonnen werden. Die Maschen sind mit reinster Propolis gefüllt. Unterschiedliche Einfärbung verdeutlicht verschiedene Harzquellen.

Die propolisierten Gitter werden vor der Gewinnung in der Gefriertruhe gefrostet. Nach 24 Stunden ist die Propolis soweit brüchig geworden, dass kleine Propolisquadrate beim Biegen der Kunststoffgitter in eine geeignete Unterlage absplittern können. Persönlich bevorzuge ich als Auffanggefäß die Entdeckelungswanne. Der hohe Rand verhindert weitgehend, dass abbröckelnde Propolis auf den Boden fällt. Bewährt hat sich bei dieser Tätigkeit auch das Tragen von dickeren Handschuhen. Dadurch kann die Körperwärme weniger rasch die Propolisgitter erwärmen, denn sehr schnell würde die Propolis stellenweise wieder elastisch werden und kaum mehr aus dem Gittergewebe gelöst werden können. Vorteilhaft ist auch eine kühlere Umgebungstemperatur, besonders geeignet sind dazu kalte Wintertage.
Verunreinigungen und Bienenteile lassen sich mit einer Pinzette einfach entfernen. Es wirkt appetitlicher, wenn in der angesetzten Propolislösung keine Holz- oder Bienenteile aufschwimmen.

Propolistinktur
Für Propolistinkturen setze ich 1 Teil Propolis mit 3 Teilen Weingeist (96%) an. Handverlesene Propolis kann im gemahlenen Zustand dem Cremehonig beigesetzt werden.

Autor: Gerhard Engleitner

Mein Tipp:

Noch empfehlenswerter ist es die Gitter nach dem Frosten aufgerollt in einen verschließbaren Kunststoffsack zu packen um dann durch drücken und reiben das Gitter zu bearbeiten, so hat man keinen Verlust durch herumspritzende Propolisstücke.

lg.Harald Manninger

Man sollte bei jeder

Man sollte bei jeder Bearbeitung von Propolis Handschuhe tragen da Propolis eine Kontaktallergie auslösen kann.

Lg Thomas