Restentmilbung

Mit Oxalsäure (flüssig oder verdampft) kann jetzt der Milbendruck in den Völkern sehr wirksam verringert werden. Unter Beachtung der Anwendersicherheit kann mit den derzeit zugelassenen Methoden und Gerätschaften den Bienen eine fast milbenfreie Winterruhe ermöglicht werden.

Kontrolle des Milbenfalls.Sie sind schon wieder da, die Völkerverluste, das vorzeitige Absterben der Völker. Aus fast allen Regionen Österreichs werden bereits Völkerverluste gemeldet und ganz offen wird über eine doch zu späte Hauptentmilbung gesprochen. Die Milben haben wieder zugeschlagen, Imkerinnen und Imker haben teilweise den spätsommerlichen Milbendruck unterschätzt. In der Folge sind Völkerzusammenbrüche bereits vorprogrammiert gewesen.
Die Wichtigkeit einer gründlichen Hauptentmilbung bereits nach der Ernte gewinnt somit weiter an Bedeutung. Vermehrt wird aber bereits im September eine Zwischenbehandlung eingeschoben, weil der tägliche Milbenfall überdurchschnittlich, die Brutphasen immer länger und der Milbendruck aus dem Umfeld immer stärker werden. Dann bleiben auch gut behandelte Stände nicht mehr verschont und der betroffene Imker (die Imkerin) kann mit Bienenwohl die Spitze des Milbendruckes vorübergehend kappen.
 
Die Milbe haben wir nur teilweise im Griff! Solange wir von einer flächendeckenden Behandlung in von Bienen dichter besiedelten Gebieten noch weit entfernt sind, wird es immer wieder Probleme nach der Hauptentmilbung geben und Völkerverluste werden zum Leidwesen der Betroffenen weiterhin zu beklagen sein.
 
Autor: Gerhard Engleitner