Und sie sammeln noch immer!

Reichlich Herbstpollen aus Ackerbegrünung.

Temperatur und Trachtangebot locken die Bienen immer noch zu Trachtflügen aus, und das im November. In nebelfreien Zonen des Donauraums bietet die Gründüngung jede Menge Blütenstaub. Die Bienen nutzen dieses Angebot und tragen zielstrebig den späten Pollen in den Stock. Windböen und Schattenlagen werden dabei den Sammlerinnen zunehmen zum Verhängnis. Ähnlich wie an wechselhaften Frühlingstagen sitzen gegen Abend immer wieder pollenbepackte Bienen im Gras vor den Beuten. Sie werden ihren Einsatz mit dem Leben bezahlen müssen.
Sonnige und vor allem windstille Standorte scheinen nach meinen Beobachtungen eher begünstigt für eine sichere Heimkehr der Trachtbienen zu sein. Damit wird die Bedeutung des Aufstellplatzes in seiner Wertigkeit deutlich unterstrichen. Nur zwischen Theorie und den Möglichkeiten klaffen immer noch beachtliche Differenzen.
Ein Ende der Spättracht wird erst nach länger anhaltenden Nachtfrösten zu erwarten sein. Erst dann kehrt auch für die Bienen nach dieser überaus erfreulichen Saison die nötige Winterruhe ein.

Autor: Gerhard Engleitner

Foto: Reichlich Herbstpollen aus Ackerbegrünung.