Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

12 Antworten [Letzter Beitrag]
Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7751
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Ich habe in einer Imkerzeitschrift von einer sehr effizienten Methode gelesen, gegen Ameisen, Ohrwutzler etc. als Abfalldiebe etwas zu unternehmen.

Dazu wird eine Küchenrolle in der entsprechenden Länge (bei mir 2 Blätter) und Anzahl ( für jeden Stock) abgerissen. Ich lege dann diese Papierblätter lageweise auf ein Backblech und tränke jede Läge mit günstigem Speiseöl gut durch.

Diese Küchenrollenblätter lege ich dann auf die Varroatasse drauf.

Ameisen etc. werden erfolgreich am Varroaabfallentfernen gehindert.

Pfiati, Reinhard

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 227
Wohnort: Wien
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Reinhard schrieb:

 Ich lege dann diese Papierblätter lageweise auf ein Backblech und tränke jede Läge mit günstigem Speiseöl gut durch.

Hallo Reinhard,

ja das ist eine verbreitete Methode. Wird schon funktionieren, hat aber auch Nachteile:

- Patzerei

- schwieriger bei Außenständen (möchte nicht auch noch ein Backblech mitzahren)

- "billiges Speiseöl" - davon bin ich geheilt, es wird leicht ranzig. Besonders Rapsöl, wegen der mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die Flasche im zeitweise warmem Auto zieht sich zusammen (bei der Oxidation= "ranzigwerden" wird Sauerstoff verbraucht), das Öl wird dicker ...

- die Varroatassen sind viel schwieriger zu reinigen.

Es gibt auch die Variante, die Papiertücher in einem Plastiksackerl mit dem Öl zu tränken.

Aber wie gesagt, unter anderen Umständen (zB Bienen direkt beim Haus) ist das sicher interessant.

PS Außenstände - habe den Tipp bekommen, mit einer Abdeckelungsgabel unter die Deckel von schlupfender Brut (besonders Drohnenbrut) zu fahren, die Puppen herauszuziehen und einfach die Milben auf den weißen Puppen zu zählen. Brutal, aber schnell und effektiv. Man braucht vor allem nicht zwei mal hinfahren.

 

vG

Berthold

 

PPS wobei das Öl auf den Fingern vielleicht wieder die lästigen Propolisreste auflöst? Die sind ein Grund, warum ich lieber mit Handschuhen arbeite (und nicht das ganze Auto verpicke).

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 7184
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Reinhard schrieb:

.... Ameisen etc. werden erfolgreich am Varroaabfallentfernen gehindert ...

Bei mir wurden die Ameisen auch mit Raupenleim nicht gehindert.

Grüße von der Sommerbiene.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7751
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

BHei schrieb:

 

- schwieriger bei Außenständen (möchte nicht auch noch ein Backblech mitzahren)

- "billiges Speiseöl" - davon bin ich geheilt, es wird leicht ranzig. Besonders Rapsöl, wegen der mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die Flasche im zeitweise warmem Auto zieht sich zusammen (bei der Oxidation= "ranzigwerden" wird Sauerstoff verbraucht), das Öl wird dicker ...

- die Varroatassen sind viel schwieriger zu reinigen.

Es gibt auch die Variante, die Papiertücher in einem Plastiksackerl mit dem Öl zu tränken.

 

Ich hab einen Zwischenschritt nicht geschrieben, ich bereite das ganze auf dem Blech zu Hause vor und gebe dann die getränkten Blätter in ein Plastiksackerl zum Mitnehmen.

Die Blätter bleiben einige Tage auf der Windel und werden dann mit alten Rahmerln brandtechnisch entsorgt.

Die Tassen reinige ich mit Wasser samt biologischem Spülmittel und wische sie dann mit einem alkoholgetränkten Tuch ab.

Pfiati, Reinhard

pweichse
Bild von pweichse
Offline
Beigetreten: 19.08.2013
Beiträge: 195
Wohnort: Innsbruck
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Einraumbeute
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Mit einen Spachtel dünn verteiltes Schwarzkümmelöl auf der Windel wirkt bei mir ganz gut. Ameisen und Co. mögen den Geruch nicht es wird nicht ranzig und den Bienen stört es nicht. Es soll ja bei Hunden gegen Zecken helfen. Bei der Kontrolle geh ich mit den Spatel über die Platte und zähle so die Varroen. Danach geb ich wieder dünn Öl drauf. Meine Finger bleiben sauber. 

Pofntzer
Offline
Beigetreten: 05.06.2018
Beiträge: 47
Wohnort: Axams
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Zander
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Staubzucker- oder Auswasch-Methode nutz hier niemand?

StefanL121283
Bild von StefanL121283
Offline
Beigetreten: 24.02.2016
Beiträge: 63
Wohnort: Salzburger Land
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Dadant mod.
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

CO2 Methode funktioniert auch sehr gut u man weiss wie hoch der Milbendruck wirklich in den Völkern ist, mein Favorit in Zukunft

 

.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7751
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

StefanL121283 schrieb:

CO2 Methode funktioniert auch sehr gut u man weiss wie hoch der Milbendruck wirklich in den Völkern ist, mein Favorit in Zukunft

Wie genau machst du das?

Pfiati, Reinhard

StefanL121283
Bild von StefanL121283
Offline
Beigetreten: 24.02.2016
Beiträge: 63
Wohnort: Salzburger Land
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Dadant mod.
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Diesen Co2 Tester gibt es im Imkerhandel.

 

Zur Anwendung:

ca: 200 Bienen (25g) nehmen, bevorzugt vom Brutraum entnehmen, in den Becher geben, im Becher ist eine Markierung, bis zu dieser Markierung mit Bienen auffüllen.

Dann mit dem Co2 Spender, Co2 Gas in den Behälter füllen, nach ca 20 sek sind die Bienen betäubt. Dann den Becher schütteln, die abfallenden Varroa fallen durch ein Gitter. jetzt kann man auszählen.

https://www.youtube.com/watch?v=CIHexu7M5wI&app=desktop

In dem Video wird recht heftig geschüttelt, das mach ich nicht so extrem.

Man könnte auch Bienen vom Honigraum nehmen, wichtig ist das man von allen Völkern die man testen will, auch die Bienen vom selben Raum entnimmt. Nicht von einem Volk Bienen vom HR, vom nächsten Volk wieder vom BR, das würde das Vergleichsergebnis verfälschen.

Mir taugt diese Methode, geht recht flott und man weiss wirklich seinen realen Milbendruck im jeweiligen Volk mit dem man dann gezielt weiter handeln kann, wenn gewisse Völker aus der Reihe tanzen

 

.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7751
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Stimmt, die Schüttelung ist sehr heftig.

 

Überleben das die Bienen wirklich unbeschadet und erholen sie sich nach der CO2-Behandlung wieder?

 

Gehst du z.B. nach dieser Wertetabelle für die Bestimmung der Belastung aus?

Bild: 
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Pfiati, Reinhard

Mario76
Bild von Mario76
Offline
Beigetreten: 12.07.2014
Beiträge: 274
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: ÖBW FZ
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Reinhard schrieb:

BHei schrieb:

 

- schwieriger bei Außenständen (möchte nicht auch noch ein Backblech mitzahren)

- "billiges Speiseöl" - davon bin ich geheilt, es wird leicht ranzig. Besonders Rapsöl, wegen der mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die Flasche im zeitweise warmem Auto zieht sich zusammen (bei der Oxidation= "ranzigwerden" wird Sauerstoff verbraucht), das Öl wird dicker ...

- die Varroatassen sind viel schwieriger zu reinigen.

Es gibt auch die Variante, die Papiertücher in einem Plastiksackerl mit dem Öl zu tränken.

 

Ich hab einen Zwischenschritt nicht geschrieben, ich bereite das ganze auf dem Blech zu Hause vor und gebe dann die getränkten Blätter in ein Plastiksackerl zum Mitnehmen.

Die Blätter bleiben einige Tage auf der Windel und werden dann mit alten Rahmerln brandtechnisch entsorgt.

Die Tassen reinige ich mit Wasser samt biologischem Spülmittel und wische sie dann mit einem alkoholgetränkten Tuch ab.

Hallo Reinhard!

Welches Öl verwendest Du?

Gruß
Mario

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7751
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Ein günstiges Speiseöl vom Discounter, nichts Besonderes.

Pfiati, Reinhard

StefanL121283
Bild von StefanL121283
Offline
Beigetreten: 24.02.2016
Beiträge: 63
Wohnort: Salzburger Land
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Dadant mod.
Re: Abfallkontrolle trotz Ameisen und Co.

Die Tabelle kann man sicher gut als Richtwert verwenden, ich mache aber generell im September bei 5 Milben Abfall noch eine Blockbehandlung mit dem Sublimox (5x, alle 4 Tage) . Da meistens eine Reinvasion im September stattfindet 

 

.