Bienen Füttern

20 Antworten [Letzter Beitrag]
Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Bienen Füttern

Hallo allerseits!

Ich habe eine Frage bezüglich der Einfütterung und Varroabehandlung der Bienen. Die Bienen behandle ich das erste mal mit AS nachdem ich ihnen gut 6Liter Zuckerwasser gegeben habe. Wann kommt die zweite behandlung und wann die Endfütterung? Danke schonmal!

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Ich bin noch ein sehr neuer Imker, ich freue mich auf jegliche nützliche Antworten! :) 

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 222
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Bienen Füttern

Hi Kikibee

Es ist sehr schwierig dir auf deine Frage eine passende Antwort zu geben. Dafür fehlen einige Informationen.

Wie hast du denn die erste Behandlung mit AS gemacht? Ist da jetzt ein Langzeitverdunster drauf oder hast du das mit Schwammtuch gemacht? Hast du eine Windel eingelegt? Sind Varroen gefallen? Ist das ein Ableger? Kehrschwarm, volles Volk? Du musst bitte etwas genauere Angaben machen, sonst kann man eigentlich nur falsch Antworten.

 

LG

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Hallo liebe Claudia,

Ich bin leider spät dran und habe noch nicht mit AS behandelt. Das wäre morgen am Plan . Ich würde die Schwammtuchmethode anwenden. Windel ist drinnen- schaue ich mir heute oder morgen an. 

Ja genau, ich habe einen Ableger.

 

Liebe Grüße

 

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 222
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Bienen Füttern

Bei einem Ableger ( ich nehme einmal an, dass er einmal in der brutfreien Zeit behandelt wurde) würde ich zuerst die Varroen zählen und erst dann entscheiden, ob jetzt überhaupt eine Behandlung nötigt ist oder nicht. Mehr als 4 Varroen täglich sollten es jetzt nicht sein.Das ist momentan ca der Schwellwert.

Dann könntest du einfach weiter füttern und weiter kontrollieren. Und dann die Winterbehandlung durchführen.

Sollte der Befall höher sein und du mit Schwammtuch behandelst, dann am besten Abends und ohne Futter drauf.

Ein Ableger sollte möglist wenig "Futterstromunterbrechungen" haben. Dh zukzessive weiterfüttern, aber es muss gar nicht soviel auf einmal sein. Das Wetter bleibt eh noch eine zeitlang schön. Es hängt natürlich auch davon ab wieviel schon drinnen ist. 

Ich fütter meine Ableger derzeit noch mit einer1:1 Lösung. Erst wenn der Wetterbericht länger kälteres Wetter ansagt, bekommen sie den fehlenden Rest mit einer 3:2 Lösung.

 

LG

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Okey danke! Dann schaue ich mir morgen einmal die Varroen an. Ich habe ihnen am Samstag 2 Liter und heute 2,5 Liter Zuckerwasser gegeben. Habe aber im Verhältnis 3:2 gemischt. Soll ich die nächste Fütterung 1:1 mischen?

 

 

Liebe Grüße

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 222
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Bienen Füttern

Kontrollier einfach wieviel Futter schon eingelagert wurde, dann überlegen wir.....wenn es zuviel auf einmal ist, oder schon sehr viel drinnen ist, dann kann es auch passieren, der der Plaatz zum brüten zu eng wird. Und ein Ableger brütet doch noch eine zeit lang.

LG

StefanL121283
Bild von StefanL121283
Offline
Beigetreten: 24.02.2016
Beiträge: 63
Wohnort: Salzburger Land
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Dadant mod.
Re: Bienen Füttern

Hast du bis jetzt gegen die Varroa noch gar nichts gemacht ?

 

.

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 222
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Bienen Füttern

Hallo Kikibee

Zum Futter. man sagt dass dünne Mischungen den  Bau und Bruttrieb eher aufrecht erhalten und die dickeren Mischungen eingelagert werden als Winterfutter.

Ich weiss natürlich nicht wieviel schon vor deiner Fütterung drinnen war. Du sagst dass du 10,5 kg insgesamt gegeben hast mit einer 3:2 Lösung. Das ergibt dann dann bereits rechnerisch 13 kg eingelagertes Futter.Das sind ca 6 Zanderwaben voll. Dh ca. 4 Waben zum brüten, wenn überhaupt.

Der Verbrauch ist momentan ziemlich gleich hoch wie der Eintrag.

 

 

 

LG

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Hey Claudia

ich habe ganz genau gesagt 3,75 Liter zuckerwasser hineingegeben. Im Verhältnis 3:2.

 

Ok dann werde ich heute nocheinmal alles komtrollieren und mir aufschreiben wieviel Furterwaben und Brutwanen drinnen sind!

 

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 222
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Bienen Füttern

dann hab ich das falsch verstanden. ich dachte zuerst 6 l, dann 2l dann 2,5 l.

 

 

 

 

LG

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Hey ich wollte gerade das Varroa Gitter herausnehmen und sehe viele (Foto) Bienen beim Flugspalt sitzen. ( es fliegen trotzdem welche rein und raus) 

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern
Bild: 
Re: Bienen Füttern
Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Liebe Claudia,

eine Frage. Ich hatte das Varroa Gutter über mehrere Tage drinnen und sehe jz natürlich mehr als 4 Milben. Das bringt mir jz nicht viel oder ? Besser wäre es das Gutter zu putzen und für einen Tag reinzu geben damit ich es abschätzen kann oder?

lg

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 222
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Bienen Füttern

einfach durch die Tage dividieren........

LG

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7747
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Bienen Füttern

Ich entnehme deinen Fragen dass du ein ziemlicher Neuling auf dem Gebiet der Imkerei bist.

Hast du denn eine Schulung gemacht - konkret auch eine Schulung zur Varroabehandlung?

 

Jetzt, Anfang/Mitte September bist du mit der Hauptentmilbung schon etwas spät dran.

Schau einmal hier, da findest du Wissenswertes darüber:

https://www.ages.at/download/0/0/216ae2829d1aaaa1ca0d298d67435b719ea15aa...

 

Aber, wie die anderen schon gesagt haben, jetzt erst einmal brauchst du einen Überblick über die Anzahl an Varroen im Stock - pass nur beim Zählen auf, dass die Ameisen und Co. nicht das Ergebnis verfälschen.

 

Falls du doch die Schwammtuchmethode wählen willst, pass auf, dass du die Verdunstung sachte angehst. Das heißt, setzte z.B. eine umgekehrte Futterzarge als zusätzlichen Verdunstungsraum auf und fang einmal mit 10 - 15 ml an.

Pfiati, Reinhard

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Sorry meine späte Antwort. Es sind schon 8/9 Milben pro Tag gefallen. Da ich zwei zargig bin würde ich zwei Schwammtücher wählen mit jewils ca 15 ml. Wie stehst du dazu?

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Und entweder die verkehrte Futterzarge oder eine leerzarge aufsetzten, damit die Säure ausreichend Raum hat, sich auszubreiten.

Sturmimker
Offline
Beigetreten: 19.10.2017
Beiträge: 198
Wohnort: Obersiebenbrunn
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Zander Jumbo/Flach
Re: Bienen Füttern

Kikibee schrieb:
Es sind schon 8/9 Milben pro Tag gefallen. Da ich zwei zargig bin würde ich zwei Schwammtücher wählen mit jewils ca 15 ml. Wie stehst du dazu?

Hallo Kikibee,

Mit 8-9 Milben/Tag ist die Schadschwelle schon überschritten! 30ml/Tag sind auch bei 60%er AS recht mutig. Wenn du mit 85%er werkelst wurde ich 15ml max. 20ml je nach Volksstärke empfehlen. Mit einer einmaligen Anwendung wird es aber nicht getan sein. Du solltest diese Anwendung noch zwei mal im Abstand von 7-10 Tagen wiederholen.

lg Michael

Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Hey Michael, danke der antwort.

Okay! Ich habe nachgelesen und gehört dass ein schwammtuch pro zarge ist. da ich zweizargig bin, hätte ich zwei schwammtücher verwednet mit jweils 15ml....

Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 16
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Re: Bienen Füttern

Okay update: Ich habe gerade ein Schwammtuch mit 20ml AS auf eine Siebdruckplatte auf die Rähmchen gelegt und eine Leerzarge aufgesetzt. Dioe Bienen ziehen bis jz (15min) nicht aus bzw sammeln sich beim Flugloch. 

Meine weitere Vorgehensweise wäre, dass ich das Schwammtuch morgen gegen 18 Uhr aus dem Stock entferne. Dann die nächsten Tage nocheinmal 5 Liter ZW füttern und die AS Methode nach ca. 9 Tagen wiederholen.

Habe die Windel jetzt wieder reingegeben, um den Varroabefall nach 2 Tagen wieder zu kontrollieren.

LG Kikibee