Ein Schwarm, der keiner war

8 Antworten [Letzter Beitrag]
Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7771
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Ein Schwarm, der keiner war

Heute bin ich in der Nähe meiner Bienen, ca 15 Uhr, 20 Grad und Sonnenschein.

Da höre ich ein starkes Brausen, also Fluggeräusche von Bienen,  bei einem Baum. Ich dachte, da hat sich ein Schwarm niedergelassen und begebe mich auf Nachschau - entdecke aber nichts.

Das Brausen bleibt, verändet sich aber etwas  von mir weg.

Ich schaue nach oben in Erwartung von schwärmenden Bienen, die vielleicht weiterziehen.

Dem war nicht so - vielmehr habe ich gerade noch kurz gesehen, wie etwa 20 bis 30 Drohnen eine Königin beglücken wollen.

Unglaublich, was die Manderl im Liebesrausch für ein stares Fluggeräusch machen können. Der Hochzeitsflug ist dann rasch weitergezogen.

 

Nachdem das schon das zweite Mal war, dass ich eine Begattung ca. 20 - 30m neben meinen Stöcken miterlebt habe, ist, wenn es das gibt, ein Drohnensammelplatz in meiner Nähe.

 

Oder sie erledigen das einach auf kurem Weg :-)

Pfiati, Reinhard

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 229
Wohnort: Wien
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Hallo Reinhard,

 

kannst Du die Topografie etwas näher beschreiben: sind Bäume in der Nähe, in welchem Winkel, Hügel, usw ... ein "Horizontogramm" oder so ähnlich machen, hab ich einmal wo gesehen - wie der Horizont in alle Himmelsrichtungen ausschaut, d.h. wie hoch oder tief er ist ... ?

 

Wenn Du mit einem Netz Drohnen abfangen kannst - sind es nur eigene oder fremde auch?

 

vG

Berthold

Sturmimker
Offline
Beigetreten: 19.10.2017
Beiträge: 199
Wohnort: Obersiebenbrunn
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Zander Jumbo/Flach
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Hallo Reinhard,

Ich sehe das alles nicht ganz so wissenschaftlich wie der BertholdZwinkernd

Drohnensammelplätze hin oder her, eigene und fremde Buben, was wissen wir schon genaueres drüber. Ich glaube, und das entspricht natürlich nicht den bisherigen Erkentnissen (z.b. von Pechhacker und Co), brünftige Königinnen werden hauptsächlich dort begattet wo viele Völker stehen. So schaut es bei mir aus:...

 

Bild: 
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 104
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Ich betrachte es auch nicht so Wissenschaftlich:

GEILE BÖCKE....

Zwinkernd

Oder eher, wenn ne Königin vorbeikommt, geht's hinterher....

Junge Burschen Pfeifen ja auch nem schönen Mädchen hinterher...

Danke für die Info Reinhard, war sehr Interessant!

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 229
Wohnort: Wien
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Auch Wissenschaftler sind nur wissbegierig :-)

 

Nach Königer braucht es ca. 10000 Drohnen für eine Drohnensammelplatz, d.h dass die Drohnen an einem Ort bleiben und nicht weiterfliegen. Starke Völker haben vielleicht 1500-2000 Drohne in der Saison. Also könnte sich mit 5-10 Völker eine Drohnenansammlung ausgehen (wenn alle sehr stark sind). Wenn sie alle zugleich raus aus dem Stock fliegen und dableiben ...

 

Aber mir ist auch schon aufgefallen, dass Drohnen 10 m vor dem Stock "Königinnen-ähnlichen Objekten", die man in die Luft schmeisst, nachfliegen ...

 

vG

Berthold

Sturmimker
Offline
Beigetreten: 19.10.2017
Beiträge: 199
Wohnort: Obersiebenbrunn
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Zander Jumbo/Flach
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Schon einiges darüber gelesen. Vieles geht "nur" von Belegstellenbedingungen aus. Ich glaube da ist viel Fehlverständnis manifestiert. Hab einen Stand, da kann man mit etwas Geduld auch echte Paarungsflüge beobachten-> 20-30 Drohnen die einer Prinzessin folgen-> sehr impossant wenn man sich dafür interessiert.

Die Anzahl der Drohnen dürfte von ernormer Wichtigkeit sein. Das ist bei Naturbau und Völkerzahlen/Stand zwischen 20 und 50 doch gegeben sein.

lg Michael

 

 

Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 25.05.2011
Beiträge: 83
Wohnort: Vitis
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Hat jemand eine Ahnung was so ein Sender für eine Biene ca kostet? Wäre ja wirklich interessant mal 2 bis 3 Königinnen  bei der Vermehrung mit Sender auszustatten und schauen wo sie sich am längsten aufhalten, dann dürfte man ja den Drohnensammelplatz gefunden haben?

Mfg Bernhard

pweichse
Bild von pweichse
Offline
Beigetreten: 19.08.2013
Beiträge: 197
Wohnort: Innsbruck
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Einraumbeute
Re: Ein Schwarm, der keiner war

Herr Menzel hat solche Sender:

https://www.bcp.fu-berlin.de/biologie/arbeitsgruppen/neurobiologie/ag_me...

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7771
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Ein Schwarm, der keiner war

BHei schrieb:

Hallo Reinhard,

 

kannst Du die Topografie etwas näher beschreiben: sind Bäume in der Nähe, in welchem Winkel, Hügel, usw ... ein "Horizontogramm" oder so ähnlich machen, hab ich einmal wo gesehen - wie der Horizont in alle Himmelsrichtungen ausschaut, d.h. wie hoch oder tief er ist ... ?

 

Wenn Du mit einem Netz Drohnen abfangen kannst - sind es nur eigene oder fremde auch?

 

vG

Berthold

Also wissenschaftlich mit Drohnenabfangen, Geländeprofil erstellen,..etc. kann ich nicht dienen. Nur beobachtungstechnisch :-)

 

Wie stellst du dir die Feststellung eigener/fremder Drohnen vor??? Ich kennzeichne meine tausenden Drohnen nicht Zunge raus

Es ist eine hügelige Gegend mit Wiesen und Büschen und Bäumen bei mir.

 

Nachdem ich aber keine neue Königin zum Begatten gehabt habe, dürfte da eine fremde von meinen Manderln beglückt worden sein.

Pfiati, Reinhard