Frage zu Königin

5 Antworten [Letzter Beitrag]
baronelliot
Offline
Beigetreten: 19.02.2016
Beiträge: 72
Wohnort: Ebenau
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: EHM
Frage zu Königin

Habe heute beim Abräumen der Honigwaben und der anschliesenden durchsicht entdeckt das sich die lieben bienen beim schwächsten Stock eine neue Königin ziehen. eine große Weiselzlle schon verdeckelt.

Nun meine Frage: Die gelb gezeichnete Königinn entfernen ( legt sehr schwach ) und nach ausbrechen der Zelle und aller ander Näpfe eine neue zusetzen oder selbst  machen lassen? 

Hab noch eine Königin neu vom gestrigen königinnenmarkt über.

 

mit freundlichen Grüßen................

Dietmar

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 746
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Frage zu Königin

Wenn du eine Königin in Reserve hast , alte Königin entfernen Weiselzellen Brechen und neue zusetzen.

LG Manfred 

baronelliot
Offline
Beigetreten: 19.02.2016
Beiträge: 72
Wohnort: Ebenau
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: EHM
Re: Frage zu Königin

danke für die Info, hab ich eh soim Kopf ghabt war mir nur ncht mehr sicher, auch weil die Jetzge erst ein jahr alt ist.

Unentschlossen

mit freundlichen Grüßen................

Dietmar

Sturmimker
Offline
Beigetreten: 19.10.2017
Beiträge: 135
Wohnort: Obersiebenbrunn
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Zander Jumbo/Flach
Re: Frage zu Königin

Einspruch!

Still umgeweiselte Königinnen sind oft hervorragend. Die Bienen behalten sich die alte Kö bis die Neue, die ohne größeren Stress gezogen wurde, in Eilage ist. Stille Umweiselung ist für viele Züchter ein neues, weiteres Selektionkriterium geworden.

Natürlich kannst du deine Ersatzkönigin zusetzen, aber ich würde zumindest einen Ableger mit der oder den Weiselzellen versuchen.

lg Michael 

Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär

baronelliot
Offline
Beigetreten: 19.02.2016
Beiträge: 72
Wohnort: Ebenau
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: EHM
Re: Frage zu Königin

Von dieser Seite noch nicht bedacht..... hab mich jedoch entschieden die gelbe Königin zu erstetzen, da ich in der Früh  beim auswechseln eine weißen Königin ( 2016) nen Ableger machte und mir die Böden ausgehen. ( Schicksal des Anfängers in Matrialfragen wenn man nicht besser vorausdenkt) :)

 

mit freundlichen Grüßen................

Dietmar

carnicamatt
Offline
Beigetreten: 24.02.2010
Beiträge: 2
Wohnort: Münzkirchen
Re: Frage zu Königin

Ich kann Michael nur beipflichten.Wenn ein Volk das Umweiseln im sinn hatt wissen wir alle nicht warum.

Daher würd ich nie eine EINZIGE Weiselzelle ausbrechen.Mach ich Grundsäzlich nie,denn die  sind oftmals besser alsdie alte Stockmutter.

Ich hatte mal ein Volk das hat imm September still und leise Umgeweiselt und es waren die Junge und die Alte Königin anwesend.

Die machen sich dies schon selbst aus und wissen auch warum -wir wissen das nicht,aber mancher glaubt dies zu wissen

Daher kann und werd ich Herrn Imker aus Neulichtenberg nicht zustimmen.