Honigraum

14 Antworten [Letzter Beitrag]
BieneMaja
Offline
Beigetreten: 26.03.2020
Beiträge: 5
Wohnort: Hartberg
Rähmchenmaß: Zander Flachzarge
Honigraum

Hallo, kann mir mal wer sagen, warum meine Honigräume von den Bienen nicht angenommen werden.

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 1022
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Honigraum

Welche Waben hast du im Honigraum? Mittelwände oder ausgebaute Waben? Wenn Mittelwände wurde dazu 100% Bienenwachs verwendet?

imkerhonig
Bild von imkerhonig
Offline
Beigetreten: 10.08.2012
Beiträge: 63
Wohnort: Gutenstein
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Brutraum Jumbo Honigraum Flachzarge
Re: Honigraum

Da hast du wahrscheinlich zu viel Platz im Brutraum. Wieviele Waben hast du im Brutraum?

Imkerei Strasser Gutenstein

BieneMaja
Offline
Beigetreten: 26.03.2020
Beiträge: 5
Wohnort: Hartberg
Rähmchenmaß: Zander Flachzarge
Re: Honigraum

Habe alles neue Mittelwände von Wachs Hödl.

BieneMaja
Offline
Beigetreten: 26.03.2020
Beiträge: 5
Wohnort: Hartberg
Rähmchenmaß: Zander Flachzarge
Re: Honigraum

20 stk dann das absperrgitter und dan den Honigraum mit 10 neuen Mittelwänden.

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 1022
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Honigraum

BieneMaja schrieb:

Habe alles neue Mittelwände von Wachs Hödl.

Steht auf der Rechnung Mittelwände (hier kann alles enthalten sein)

oder steht auf der Rechnung Mittelwände aus Bienenwachs tierischen Ursprungs?

 

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 246
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: Honigraum

imker_neulichtenberg schrieb:

BieneMaja schrieb:

Habe alles neue Mittelwände von Wachs Hödl.

Steht auf der Rechnung Mittelwände (hier kann alles enthalten sein)

oder steht auf der Rechnung Mittelwände aus Bienenwachs tierischen Ursprungs?

 

Nicht alle haben einen Wachsfetisch wie so mancher hier.

Wiewohl, beantworte diese Frage, das KANN etwas ausmachen.

Es gibt Genetische Linien, welche eher Von unten nach oben einlagern und umgekehrt.

Da das Brutnest gerade nach unten wandert wird gerne, insbesondere bei der Flachzarge der Brut Raum vollgeräumt, bis dann erst der  HR angenommen wird.

Leite die Mädels einfach mit zwei angebrüteten Rähmchen, ohne Brut, oder, wenn es nicht anders geht, mit Brut im 1. HR mittig nach oben.

Alles hängt ein wenig von der Volksstärke , bzw. davon ab, ob die MW im HR bereits ausgebaut sind.

Wie auch die Trachtlagen unterschiedlich sind.

Ein schwaches Volk ist eher noch mit Brutpflege beschäftigt.

Manche Genetikeny knallen eher das Brutnest voll wie andere.

BEOBACHTEN UND, GEGEBENFALLS DIE CHEFIN TAUSCHEN ...

Honig sollte morgens oben sein, entweder <ber der Brut, oder ganz oben, je nach Genetik.

Lg, viel Spass

 

 

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.
Natürlich immer mit den besten Vorsätzen

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 764
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Honigraum

Hallo Maja!

 

Du hast vermutlich viel Honig im Brutraum und ev. Futterkränze über der Brut.

 

Wichtig ist, dass zumindest 3-4 Waben bis zum Absperrgitter bebrütet sind.

Die Bienen brauchen einen "freien Kanal" nach oben.

Erreichen kannst dies:

- durch einen Wabentausch oder ev. Zargentausch von unten nach oben

- die Honigkränze über der Brut anritzen oder mit einem Messer hinterschneiden

 

Ich hab bis vor drei Jahren die Völker ungeschiedet auf zwei Bruträumen Zander flach geführt.

Ab 2018 werden auch die Zander flach Völker auf 2x5 - 2x6 Waben geschiedet.

Aber Schied setzen + Honigraum geben musst zeitig im Frühjahr.

 

Gruß Sepp

 

PS: wenn du willst schau bei mir vorbei

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8082
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Honigraum

BieneMaja schrieb:

20 stk dann das absperrgitter und dan den Honigraum mit 10 neuen Mittelwänden.

Gib das Absperrgitter weg und häng 1 bis 2 Brutwaben nach oben in die Mitte, den Rest füllst du mit den MW´s aus. Das sollte den Aufwärtstrieb fördern.

Pfiati, Reinhard

imkerhonig
Bild von imkerhonig
Offline
Beigetreten: 10.08.2012
Beiträge: 63
Wohnort: Gutenstein
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Brutraum Jumbo Honigraum Flachzarge
Re: Honigraum

Nimm die Honigwaben raus aus dem Brutraum, enge das Volk auf 2x6 Brutwaben ein und setze rechts und links ein Sheet. Absperrgitter drauf und dann den Honigraum mit den angefüllten Honigrähmchen und seitlich dann die Mittelwände. Schön eng im Brutraum, dann großzügig Raum im Honigraum. Wenn er halb voll ist, den nächten Honigraum mit 9 Mittelwänden und einer Honigwabe drauf. Nicht das Absperrgitter weglassen sonst hast du die Königin oben sitzen und hast angebrütete Honigwaben und das geht meiner Ansicht nach überhaupt nicht. Kannst vorbeikommen wenn du willst und kannst dir das Arbeiten mit eingeengtem Brutraum anschauen.

Schöne Grüße Strasser Robert www.imkerhonig.at

Imkerei Strasser Gutenstein

Postkugel
Offline
Beigetreten: 13.08.2017
Beiträge: 17
Wohnort: Goslar
Re: Honigraum

Das meiste wurde schon geschrieben.

Ich habe derzeit ein sehr starkes Volk (die Wintertraube sass auf 9 Waben Dadant), welches partout nicht richtig in den Honigraum wollte, obwohl dieser fast nur mit ausgebauten Waben bestueckt ist und mehr als genug Bienen vorhanden sind. Die Traube haengt unten auf der gesamten Wabenflaeche bis zum Gitterboden durch.

Ich dachte schon an Schwarmlust und habe am vergangenen WE mal reingeschaut. Ergebnis: Die Truppe sass  futtermaessig fast auf dem Trockenen, und das trotz gleichzeitg gutem Trachtflug. Wie passt das zusammen?

Vorweg: Ich imkere in Norddeutschland auf einer Hoehenlage, die klimatisch in den Aplen einer Meereshöhe von etwa 1200-1400 Meter entsprechen wuerde. Hier oben ist die Vegetation dieses Jahr etwa 3 Wochen spaeter dran wie unten im Tal und es ist phasenweise immer wieder mal richtig kalt, dass die Bienen einige Tage nicht fliegen können.

Bei dem sehr starken Volk hat offensichtlich der Eintrag nicht ausgereicht um den Bedarf zu decken. Alles was reinkam, wurde sofort in Brut umgewandelt, waehrend die anderen Einheiten am Stand mit weniger Brut laengst im Honigraum einlagern.

Ich habe dann einfach eine Futterwabe aus dem Fundus hinter das Schied gehaengt und siehe, am naechsten Tag war der Honigraum voll besetzt.

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 158
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Honigraum

Guten Morgen

Ich würde mal versuchen jeden 2 Abend 1/2 Liter warmes Zuckerwasser 1:1  zu geben und das mal 14. Tage lang.

Ein Buchtipp von mir : Imkern mit dem Magazin und der Varora von Karl Pfefferle ! Das ist ein sehr,sehr gutes Buch

Servus sagt Karl

Honigtopf
Offline
Beigetreten: 28.01.2016
Beiträge: 40
Wohnort: Hintertupfing
Rähmchenmaß: DNM
Re: Honigraum

Die Empfehlungen hier kann ich leider nicht nachvollziehen...

Zuckerwasser zur Trachtzeit ist ein absolutes NOGO! Das Schieden bei Zander Flach stelle ich mir ebenfalls nicht praktikabel vor.

Ich für meinen Teil Imkere auf DNM ohne Absperrgitter,das reduziert die Schwarmlust und mindert die Honigernte kaum. Sortenhonige kann ma auf diese Weise natürlich nur schwierig gewinnen.

Was die zaghafte Annahme der Honigräume betrifft so liegt das meist daran, dass ich bereits Dicke Honigkränze darunter befinden und die Bienen dann den honig nicht mehr nach oben tragen. Hier schafft das Zwischensetzen der Zargen Abhilfe.

Andererseits wird das Absperrgitter oft ohne Abstand (Beespace) einfach aufgelegt und die Bienen können oder wollen sich dann nicht durchzwängen. Hier sollte das Absperrgitter mit Abstand aufgelegt werden. 

Oder vielleicht doch weglassen? :-)

 

 

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 158
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Honigraum

Lies das Buch von Pfefferle, dann verstehst Du was ich meine: Regel der 40. Tage Zwinkernd

Servus sagt Karl

Steira
Offline
Beigetreten: 27.07.2013
Beiträge: 4
Wohnort: Maierhofen
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: EHM
Re: Honigraum

Hallo, der Reinhard hat es schon geschrieben wie es geht. MW alleine sind nicht so attraktiv und Absperrgitter hat auch was trennendes.Lg