Nachfüttern im november?

4 Antworten [Letzter Beitrag]
Kikibee
Offline
Beigetreten: 04.09.2019
Beiträge: 20
Wohnort: Mödling
Rähmchenmaß: Flachzarge Zander
Nachfüttern im november?

Hallo allerseits,

Kurze Frage zur Notfütterung. Wenn ich denke dass meine Bienen zu wenig Futter haben, kann ich ihnen im November noch Futter zuführen? Ich habe viel über Futterteig gelesen aber ich denke mir dass die Bienen dafür ja wasser brauchen um ihn zu verarbeiten, was bei den Temperaturen ja auch nicht mehr so gut ist. Wir haben am tag ca 10 Grad, in der nacht noch KEINE minusgrade. 

Ich freue mich auf Antworten danke schonmal!

thomasschaffner
Bild von thomasschaffner
Offline
Beigetreten: 05.09.2013
Beiträge: 36
Wohnort: Werndorf
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Einheitsmaß, Dadant
Re: Nachfüttern im november?

Hallo Kikibee

Ich denke, dass die Bienen wenn sie nicht mehr ausfligen auch kein Futter über einen Fütterer von Oben abnehmen. Füttern in der Zarge über eine Futtertasche nahe bei den Bienen könnte noch funktioniren. Ist aber aufwendig da zum Einhängen der Tasche volle Waben zeitweilig entnommen werden müssen.

Gruß Thomas

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 228
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Nachfüttern im november?

Wieviel Futter hast du denn drinnen?

Wenn du jetzt schon von Notfütterung sprichst ( jetzt gehen sie hoffentlich bald aus der Brut, dann sinkt der Futterverbrauch deutlich ab), dann ist ganz gravierend was schief gelaufen..... Notfutter ist eventuell ( aber nur eventuell) im Februar/ März/ April nötig, wenn die Bienen schon stark wieder brüten und es ordentlich Kälterückschläge gibt. Aber auch das sollte eigentlich nicht vorkommen. Jetzt ( auch wenn das Wetter noch schön ist) sollte man den Bienen absolute Ruhe gönnen, eigentlich vom September bis April- Finger weg und Deckel drauf!.

Und Notfüttern und  Reizfüttern sind 2 paar Schuhe, und bei beiden würden ich keinen gekauften Futterteig verwenden. Der ist zu trocken. 

LG

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 228
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: Nachfüttern im november?

Grob dahin gesagt:

Oktober/November/Dezember/ Jänner .....je ein Kilo Verbrauch pro Monat

Februar/ März.......2-3 kg Verbrauch pro Monat

aber warum denkst du, du hast zu wenig Futter drinnen?. Rechnst du wieviel Futter du hast, wiegst du, um ungefähr zu sagen, wieviel Futter du drinnen hast oder ist das wirklich nur dein Gefühl?

 

LG

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 621
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zander flach
Re: Nachfüttern im november?

Hallo!

 

Im Umfeld der blühenden Nachfrüchte bremse ich beim Füttern und bis Mitte Otober

wird dann gefüttert, was eben noch fehlt.

Wenn ich bei Kontrollen (Gemülldiagnose und hinten anheben) ein Volk finde welches

mir zu gering erscheint, wird die Futtertasche nochmals angefüllt und noch jedes Volk

hat das Futter angenommen.

Im Herbst kann ich mir einen Tag mit Temperaturen über 10° aussuchen im Februar kanns 

eine Zitterpartie werden.

 

Schöne Grüße Sepp