neu gekaufte Königin ist träge

19 Antworten [Letzter Beitrag]
Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
neu gekaufte Königin ist träge

Hallo zusammen,

 

Zuerst freue ich mich hier jetzt Mitglied im Forum sein zu dürfen.

Und nun zu meinem eigentlichen Anliegen: 

Anfang Mai habe ich Ableger gebildet. Von diesen haben drei Königinen nachgezogen. Allerdings ist eine Königin nicht im Stock geblieben. So habe ich eine Königin gekauft und zugesetzt. Sie soll angeblich eine geringe Schwarmneigung haben und sonst sehr fleißig sein, dh eine sehr gute Abstammung. Gekauft habe ich sie aus Tirol- Tiroler Carnica. Mein Betrieb liegt im Südburgenland.

Das war vor ca 4 Wochen. Beim durchschauen ist mir jetzt aufgefallen, dass die eigenen Königinen wesentlich fleißiger sind als die zugekaufte. Die eigenen konnte ich schon aufsetzen, während die zugekaufte recht wenig Eier legt und das Volk einige Schwarmzellen produziert (Die eigenen wenig bis gar keine). Auch sind die eigenen viel agiler. Woran kann das liegen? Hat da vielleicht jemand eine Idee?

Ursprünglich wollte ich die zugekaufte Königin nächstes Jahr zur Zucht hernehmen wegen der Abstammung. Das wird wahrscheinlich aber eher nichts.

Hendrik Wewerke

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7703
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Lieber Hendrik,

zuerst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

 

Zu deinem Anliegen:
Das kann immer wieder passieren, dass eine scheinbar Überdrüberkönigin nicht den Erfolg bringt, den man erwartet.

Woran liegt das?

Das kann besonders heuer daran liegen, dass wettermäßig die Begattung nicht optimal war. Die Kö ist daher für das Volk minderwertig (daher auch die WZ´s)

Weiters kann es sein, dass die an das Klima in Tirol angepasste Königin sich in deiner Gegend im Burgenland nicht so wohl fühlt.

Frag am Besten hier nach, an wen du dich für angepasste Königinnen wenden sollst:

http://www.imker-burgenland.at/bzv.htm

Pfiati, Reinhard

 

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Hallo Reinhard,

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe mir schon so was gedacht wegen dem Klima.

Das heißt dann wohl im nächsten Jahr, diese Königin zu ersetzen, wenn es nächstes Jahr nicht besser läuft. Es ist halt etwas Schade, weil sie doch etwas Geld gekostet hat.

 

Hendrik

Mario76
Bild von Mario76
Offline
Beigetreten: 12.07.2014
Beiträge: 271
Wohnort: Niederösterreich
Ich imkere seit: 2014
Rähmchenmaß: ÖBW FZ
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Dann lass Sie doch machen, wenn die Mädels unzufrieden sind, werden Sie umweiseln. 

Gruß
Mario

Astacus
Bild von Astacus
Offline
Beigetreten: 15.12.2009
Beiträge: 538
Wohnort: Maria Enzersdorf (Südstadt)
Ich imkere seit: 2004
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Hallo,

eine gekaufte Königin tut sich immer schwerer als eine direkt vom Stock aufgezogene, die muß sich erst durchsetzten, während die aus dem Stock gezogen schon immer vom Volk gewählt wurde. So pauschal kann man dies nicht sagen und dein Vergleich mit den anderen Stöcken hinkt gewaltig.

So wie du es schreibst und ich es verstehe, hast einfach Ableger erstellt, die sich selber eine Königin ziehen mußten und bei einer ist die Königin nicht vom Begattungsflug heimgekommen. Diesem Volk hast dann eine gekaufte Königin zugesetzt. Wie lange war das Volk weisellos bis die Königin hinzu kam, während die anderen schon fleißig legten ? 

Diese gekaufte Königin hat vom Start her schon einen gewaltigen Brutrückstand gehabt, da kannst nichts vergleichen.

Bißchen stutzig machen mich deine Aussagen mit den Weiselzellen, sind dies alte, Spielnäpfchen oder wirklich neue. Kein Ableger produziert Weiselzellen, wenn alles stimmt. Diese WZ könnten noch alle aus der weisellosen Zeit stammen.

Ich würde der Natur ihren freien Lauf lassen und die Königin erst nächstes Jahr beurteilen.

Eines kann ich dir aber versichern, in Güssing wird jede standbegattete Biene bunt. Um die Carnicaabstammung zu erhalten, mußt auf eine Belegstelle fahren.

 

Gruß

Hans Peter

 

 

 

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Mir ist schon klar, dass die neue einen Brutrückstand hat. Die Ableger hab ich Anfang Mai gebildet und Mitte Juni die zugekaufte eingesetzt (ungefähr). Allerdings hab ich mir etwas die Zeit genommen und die Königin(en) beobachtet und dabei festgestellt, dass die neue wesentlich langsamer ist, als die anderen.

Was die Wz angeht, sind das bei der neuen eindeutig Wz und keine Spielnäpfchen. Die Wz waren schon verdeckelt teilweise. Mich wundert es halt schon, dass dies bei einer jungen Königin passiert, aber es kann schon sein, dass es mit dem Klima zusammenhängt. Hier ist es ja etwas wärmer als in Tirol.

 

Selbst umweiseln lassen will ich ganz sicher nicht, das ist mir nicht ganz so sicher, wie wenn ich das steuer. Ein Volk ist mir deswegen schon Drohnenbrütig geworden und das find ich nicht ganz so lustig.

Zu den Belegstellen hab ich da noch eine Frage dann: Kann ich dort mit meinen eigenen Königinen hinfahren? Mir ist schon klar, dass sie reinrassig sein sollen.

LG

Hendrik

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Und Wz stammen nicht aus der Weisellosenzeit. Bisher hab ich 4 mal schon reingeschaut im Abstand von 7 Tagen und jedes Mal Wz rausgeholt.

Hendrik

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 66
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Biene wissen oft besser was sie wollen wie derjenige, welcher hinter dem Stock steht Zwinkernd

Wenn ein Volk unbedingt umweiseln möchte, sollte man diesem, insbesondere nun nach der Schwarmzeit, auch seinen Willen lassen.

Die Königin kann am Versand einen Hitzeschaden, wenn das Kuvert in der Sonne lag, genauso wie einen Kälteschaden bekommen haben, wenn die Klimaanlage im Zustellerauto zu lange draufgeblasen hat.

Ich würde einmal den Züchter kontaktieren und könnte mir vorstellen, dass er Dir VIELLEICHT eine neue Königin schickt, da es Annahmeprobleme gibt.

Tatsächlich gibt es fast Annahmeresistente Völker...

Das kommt halt auch immer wieder vor.

Wie auch Völker, welche anhaltend mit der selber gezogenen Weisel unzufrieden sind.

 

Wie bei den Menschen. Hier gibt's auch immer welche, denen nichts recht ist....... Lächelnd

 

Ich habe ein Volk aus einem Brutableger, welches auch ständig umweiseln.

Die bekommen spät eine Königin hinein und die wird im Regelfall angenommen, da sie wissen, dass es sonst vorbei ist.

Also, ruf den Züchter an.

Wobei ich auch schon "Müll" kaufte.

Man kauft im Regelfall besser im Umkreis ist, was ich lernen durfte.

Was die stärksten Völker ergibt.

Zumindest bei mir.

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Das ist klar das die Tiere meist besser wissen, was gut für sie istLächelnd

Mich hats eben interessiert, was das sein könnte.

Eine Königin aus dem Umkreis hätte ich gerne gekauft, aber hier gibts keine mehr.

Vielen Dank für die vielen Antworten!

 

Hendrik

StefanL121283
Bild von StefanL121283
Offline
Beigetreten: 24.02.2016
Beiträge: 46
Wohnort: Salzburger Land
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Dadant mod.
Re: neu gekaufte Königin ist träge

ich glaube auch das sie ungenügend begattet wurde u. das Volk daher umweiseln will.

Du könntest jetzt noch eine Zeit lang beobachten, wird aber vorauss nichts bringen, da die Erstellung jetzt doch schon eine Zeit her ist.

Auch eine Umweiselung vom Volk, wird zum jetzigen Zeitpunkt, vorauss nicht mehr von Erfolg gekrönt sein.

Ich würde, wenn du dir 100% sicher bist das keine Afterweisel im Volk ist, eine andere KÖ probieren zuzusetzen, vorausgesetzt du hast eine bzw kannst eine besorgen.

Die jetzige könntest du in einer kleinen Einheit (Mini Plus) probieren zu überwintern.

Wenn das auch nicht geht, würde ich das Volk vereinigen, behandeln, das ist immer noch besser als mit einer viel zu kleinen Wintermannschaft in die kalte Zeit zu ziehen

 

 

 

 

 

.

StefanL121283
Bild von StefanL121283
Offline
Beigetreten: 24.02.2016
Beiträge: 46
Wohnort: Salzburger Land
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Dadant mod.
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Jetzt habe ich erst gesehen das du "SCHWARM"zellen schreibst, du hast mit ziemlicher Sicherheit keine Schwarmzellen drin, das sind sicher Nachschaffung bzw Umweiselungszellen, der Unterschied ist bekannt oder? Hast du die zugesetzte KÖ eigentlich gesehen, sont kann nämlich sein das teilweise mehrere kleine Eier in den Zellen sind = Afterweisel, schau vielleicht nochmal ganz genau hin

 

.

StefanL121283
Bild von StefanL121283
Offline
Beigetreten: 24.02.2016
Beiträge: 46
Wohnort: Salzburger Land
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Dadant mod.
Re: neu gekaufte Königin ist träge

SORRY an alle, habe irrtümich meinen Kommentar irgendwie mehrmals kopiert..Stirnrunzelnd

 

 

Ich habe die überzähligen Kopien gelöscht

Reinhard

 

.

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Ok. Ich werde das mit dem umetzen in eine Mini Plus mal in Betracht ziehen, wenn sie eine Wz noch bilden. Eine neue werde ich jetzt keine mehr bekommen und schon gar nicht hier aus der Umgebung.

Die Königin habe ich gesehen, weil ich jede die ich nachgezogen habe bzw in dem Fall dazusetze markiere . Es ist ja leichter dann zum kontrollieren, ob eine Königin da ist oder nicht. 

 

Die vielen Kommentare sind  ja ok:-)

Hendrik

Sturmimker
Offline
Beigetreten: 19.10.2017
Beiträge: 188
Wohnort: Obersiebenbrunn
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Zander Jumbo/Flach
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Hendrik Wewerke schrieb:

 Eine neue werde ich jetzt keine mehr bekommen und schon gar nicht hier aus der Umgebung.

 

Wieso eigentlich? Selber hab ich gut 40 Jungköniginnen in Reserve. Da wird es doch einen Imker geben der dir eine abtreten kann...

lg Michael

Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Dort, wo wir hauptsächich unseren Bedarf herbekommen, gibt es schon seit Ende Mai nichts mehr. Die Königin habe ich nämlich schon seit dem 7. Juni im Volk.

Aber ich werde es jetzt so machen, dass ich die Königin in einen Ablegerkasten mit 3 Rähmchen und das Volk sich eine neue ziehen lassen werde. Gestern habe ich reingeschaut und sie hatten 3 Wz. Eine habe ich übergelassen.

 

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 223
Wohnort: Wien
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Vielleicht schaust Du einfach zu viel nach. Junge Königinnen muss man in Ruhe lassen.

 

vG

Berthold

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Einmal in der Woche bzw 6- 8 Tage, wie bei allen anderen auch. 

BHei
Offline
Beigetreten: 16.07.2014
Beiträge: 223
Wohnort: Wien
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Das kann für junge und frisch eingeweiselte Königinnen zu viel Störung sein. Normalerweise lässt man die mindestens 2 Wochen vollkommen in Ruhe.

Hendrik Wewerke
Offline
Beigetreten: 05.07.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Güssing
Ich imkere seit: 2018
Rähmchenmaß: EHM
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Ok. Wusste ich nicht. Danke für den Hinweis:-)

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7703
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: neu gekaufte Königin ist träge

Hendrik Wewerke schrieb:

 

Aber ich werde es jetzt so machen, dass ich die Königin in einen Ablegerkasten mit 3 Rähmchen und das Volk sich eine neue ziehen lassen werde. Gestern habe ich reingeschaut und sie hatten 3 Wz. Eine habe ich übergelassen.

 

Jetzt noch eine Königin ziehen lassen kann problematisch werden.

Wenn du JETZT WZ´s gesehen hast, dann wird die Kö vermutlich in etwa 10 Tagen schlüpfen und in etwa gut 14 Tagen begattet sein. Das heißt, du brauchst Ende Juli noch ausreichen begattungsfähige Drohnen.

Eilage ist dann Ende Juli/Anfang August, das heißt, die ersten Bienen dieser Königin schlupfen dann erst gegen Mitte bis Ende August.

Ich hoffe für dich, dass alles klappt und du noch ein überwinterungsfähiges Volk daraus bekommst.

Pfiati, Reinhard