österreichweites Glyphosatverbot, Petition

20 Antworten [Letzter Beitrag]
Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7616
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Ist zwar von einer Partei kreiert, aber hier geht es um die Sache und nicht um Parteipolitik (zumindest nicht in erster Linie)

https://stoppglyphosat.spoe.at/?success=1#home

Pfiati, Reinhard

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7616
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Aktuell 225 Zugriffe und keiner hat dazu eine Meinung? Findet ihr das gut, schlecht, sinnlos,...?

Pfiati, Reinhard

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 25.05.2011
Beiträge: 77
Wohnort: Vitis
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Mal ganz ehrlich, hat schon ein einziges Mal eine Petition zur irgendetwas geführt??

Mfg Bernhard

Mfg Bernhard

hely1
Offline
Beigetreten: 22.11.2010
Beiträge: 143
Wohnort: Unterstinkenbrunn
Ich imkere seit: 2010
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Hallo

Solange das Unweltministerium bei der Landwirtschaft angesiedelt ist wird nicht viel passieren! Was ist durch die letzten Volksbegehren passiert? Nicht! Man fährt über fast 900 000 Stimmen ganz einfach drüber! Da geht es um viel Geld, die Aktionäre gehören doch gefördert, die Armen!

LG

Helmut 

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 35
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Es ist die Frage, ob die Autosaaten schnell genug entwickelt werden, oder die Landwirtschaft Bienen benötigt.

Bäumchen sie Bienen, und die Landwirtschaft beginnt zu schreien, wird sich etwas ändern, sonst nichts.

Petitionen sind nett.

Ein an sich untätiger Imkerbund nicht.

Oder habe ich da Publikationen unserer Vereinsmeier übersehen?

NICHT IM VEREINSBLÄTTCHEN, sondern in den Medien, den richtigen....

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.

ManfredH
Offline
Beigetreten: 06.03.2011
Beiträge: 329
Wohnort: St. Pölten
Ich imkere seit: 1975
Rähmchenmaß: Breitwabe
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Reinhard schrieb:

Aktuell 225 Zugriffe und keiner hat dazu eine Meinung? Findet ihr das gut, schlecht, sinnlos,...?

Hallo Reinhard,

leider sinnlos, solange es noch "Notfall Zulassungen" gibt.

Ein etwas trauriger

Manfred

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Online
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 828
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Diese Pedition ist genau so sinnvoll wie die Veranstaltung Bienen Förderung am 28.2.2019. Hier wurde viel geredet. Jedoch konkrete Schritte  und Lösungen habe ich nicht gehört.

LG Manfred

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 202
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

und was weiter?

Deßhalb gar nichts mehr unterschreiben? Den Politikern, die ein Glyphosphat -Verbot großartigt verkündigt und versprochen haben, das nicht unter die Nase reiben, dass sie Lügner sind? Vorallem  der Frau Köstinger, der Oberlügnerin?

Was kostet euch die Unterschrift? 2 min.! Weniger als gar nichts tun geht nimma! 

LG

frodo
Bild von frodo
Offline
Beigetreten: 05.04.2015
Beiträge: 2
Wohnort: Fürstenfeld
Rähmchenmaß: Dadant Blatt
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Ich sehe es als Imker als meine Pflicht, jede Initiative für Umwelt - Natur und Tierschutz zu unterstützen und gegen die Giftspritzerei etc aufzutreten. Ganz egal was die Damen und Herren der Politik daraus machen. Jede Initiative 'bringt' was. Die Bequemlichkeit und Ignoranz mancher Imkerkollegen versteh ich daher nicht. Typisch österreichische Mentalität wegzuschauen und zu jammern und bei anderen die Schuld (in dem Fall der Imkerbund) fürs Nichtstun zu suchen. Jeder von uns kann etwas bewegen und bewirken. Mehr Selbstbewusstsein und Engagement liebe Freunde! Und nie aufgeben oder wegschauen. Get up, stand up.... stand up for your Rights.... Bob Marley PS: Wir alle tragen Verantwortung. Glg an Euch 

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 35
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

frodo schrieb:

Ich sehe es als Imker als meine Pflicht, jede Initiative für Umwelt - Natur und Tierschutz zu unterstützen und gegen die Giftspritzerei etc aufzutreten. Ganz egal was die Damen und Herren der Politik daraus machen. Jede Initiative 'bringt' was. Die Bequemlichkeit und Ignoranz mancher Imkerkollegen versteh ich daher nicht. Typisch österreichische Mentalität wegzuschauen und zu jammern und bei anderen die Schuld (in dem Fall der Imkerbund) fürs Nichtstun zu suchen. Jeder von uns kann etwas bewegen und bewirken. Mehr Selbstbewusstsein und Engagement liebe Freunde! Und nie aufgeben oder wegschauen. Get up, stand up.... stand up for your Rights.... Bob Marley PS: Wir alle tragen Verantwortung. Glg an Euch 

Wenn man den Roten 40 Jahre und mehr zugesehen hat, fällt mir deine Ansicht etwas schwer, allerdings, es tut sich was im Land nur, die Zitat: Buberlpartie kann nicht überall anecken.

Sorry für diesen Politischen Einwand.

DIE chemische Ins

Die Industrie wird so lange vorgeben was Sache ist, solange diese Posten zu vergeben hat.

Der Grüne Moloch wird das Zeug so lange protigieren, solange die Raiffeisen noch Reicher damit wird.

DURCHBRICHT MAN DIES, WIRDS VORANGEHEN.

 

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Online
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 828
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Wir in unserem Verein haben auch einen Imker im Gemeinderat, er hat sich eingesetzt das die Gemeinde Eidenberg jetzt Glysophat frei ist.

LG Manfred

Sturmimker
Offline
Beigetreten: 19.10.2017
Beiträge: 165
Wohnort: Obersiebenbrunn
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Zander Jumbo/Flach
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

imker_neulichtenberg schrieb:

Wir in unserem Verein haben auch einen Imker im Gemeinderat, er hat sich eingesetzt das die Gemeinde Eidenberg jetzt Glysophat frei ist.

LG Manfred

Na bitte, das ist doch schon was! Super! Mir ist das noch nicht gelungen, aber ich bleib dran...

 

Danke Reinhard, Berhard, Helmut, Claudia, frodo, freebee und Manfred(s) für eure Wortmeldungen!

red' ma drüber...

lg Michael

Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 35
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

imker_neulichtenberg schrieb:

Wir in unserem Verein haben auch einen Imker im Gemeinderat, er hat sich eingesetzt das die Gemeinde Eidenberg jetzt Glysophat frei ist.

LG Manfred

Ich möchte meine Aussage eins hränken.

Ich meine nicht die tägliche Arbeit auf der Politischen Gemeindeebene (ausser in den Großstädten), sonder die Bundespolitik.

Der Politischen Arbeit auf Gemeindeebene kann man in vielen Gemeinden dankbar sein, solange die Gemeinde und nicht die Fraktion im Vordergrund steht.

Ich kenne beides, prinzipielle dagegensein und Bereicherung schon auf Gemeindeebene und das Ziel des Wohles der Gemeinschaft In gut funktionierenden Kommunen.

Ein Verbot auf Gemeindeebene ist zu begrüßen, da vom Volk kommend.

Eine Petition hingegen ist... Bundespolitisch populistisch.

Den letzten Wandel hat die Hainburger Au Bewegung geschafft. Quer aller Parteien.

Mit einer Landwirtschaftskammer, der Raiffeisen den Chemiekonzernen hat man mehrere Lobbyistengruppen gegen sich, zu dem Landwirt, welcher eine Berechtigte Angst um seinen Ertrag hat.

 

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Online
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 828
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Wie und für was wird Glyphosat eingesetzt und wie kommen dadurch Bienen zu Schaden? Bitte kann mir das jemand erklären.

LG Manfred Pointner

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7616
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Wie ich eingangs schon geschrieben habe geht es um die Sache und nicht um Parteipolitik. Wen es stört oder wer darüber nicht hinwegsehen kann, der kann auch gerne hier unterschreiben:

https://glyphosat.greenpeace.at/stopp-glyphosat/

 

Zur Frage, was es denn bringt habe ich die Einstellung, wenn man etwas verändern will, dann muss man es aufzeigen und etwas dagegen tun.

Jede noch so große Reise beginnt mit dem ersten Schritt!

Viele Veränderungen brauchen sicherlich Zeit, aber sie setzen sich durch stetiges Verändernwollen durch (aktuell: Frauenwahlrecht).

Dass viele Gemeinden bereits Glyphosatfrei sind ist nur ein weiterer Schritt gegen die Umweltvergifterei.

 

ZU Manfred:
Es geht nicht nur um Bienen, sondern um die Insektenwelt bzw. die Tierwelt an und für sich und dass die Umweltvergifterei endlich gestoppt wird!

Dass Glyphosat schon in fast jedem Blut nachgewiesen werden kann sei am Rande auch erwähnt.

Pfiati, Reinhard

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 25.05.2011
Beiträge: 77
Wohnort: Vitis
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Seid mir nicht böse, aber Nichts tun weil man eine Petition für sinnlos erachtet, ist doch schon fast ein wenig lächerlich?

Die Petitionen sind perfekt für Leute die mit ihren billigsten Lebensmitteln daheim hocken und sich durch die Unterschrift dann gut fühlen!

Wirklich etwas tun, wie die richtigen Lebensmittel kaufen, den Garten entsprechend anlegen, Blühflächen anlegen, Wildbienen fördern etc, das ist es was jemanden auszeichnet der etwas für die Umwelt tut! Vom Wohnzimmer aus kann man eben schwer Naturschutz durchführen!

Aber jedem das Seine!

Mfg Bernhard

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 202
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

na dann sollen sie halt daheimhocken und sich gut fühlen......Hauptsache sie unterschreiben.

 

LG

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 202
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

wenn nur die sich Gedanken um die Umwelt machen, die eh schon etwas dafür tun, dann sind zu wenige. Dann hätten wir das Frauenwahlrecht heute noch nicht, wenn nicht auch ein paar Männer dafür gewesen wären....

 

LG

claudia1
Offline
Beigetreten: 14.12.2016
Beiträge: 202
Wohnort: wien
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

  heute aktuell:

 

https://orf.at/stories/3114261/

 

https://derstandard.at/2000099102910/EuGH-verurteilt-EFSA-Geheimhaltung-...

LG

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7616
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Bernhard schrieb:

 

Wirklich etwas tun, wie die richtigen Lebensmittel kaufen, den Garten entsprechend anlegen, Blühflächen anlegen, Wildbienen fördern etc, das ist es was jemanden auszeichnet der etwas für die Umwelt tut! Vom Wohnzimmer aus kann man eben schwer Naturschutz durchführen!

 

Das eine schließt das andere nicht aus!

Pfiati, Reinhard

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 25.05.2011
Beiträge: 77
Wohnort: Vitis
Ich imkere seit: 2010
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: österreichweites Glyphosatverbot, Petition

Stimmt Reinhard!

Allerdings seh ich trotzdem keinen Nutzen darin wenn sowieso nichts erreicht wird damit. Wenn dann muss man es eben als Volksbegehren durchführen.

Wie gesagt, ich kenne keine einzige Petition (und ich bekomme zig Petitionen von Imkerei, Jagd, etc.) die jemals was erreicht hätte. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren!

Mfg Bernhard