Radialschleuder Einstellung

2 Antworten [Letzter Beitrag]
Pofntzer
Offline
Beigetreten: 05.06.2018
Beiträge: 46
Wohnort: Axams
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Zander
Radialschleuder Einstellung

Hallo, mal eine Frage an die Runde!

Wer hat Erfahrung mit einer Radialschleuder? Hat iwer Anhaltspunkte von für die Einstellung der Drehzahlen und Laufzeiten?

Da mein da wsl. selbst etwas nachjustieren muss ist mir klar. Aber ich hätte gern ein paar grobe Standardwerte.

Vielen Dank.

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 7732
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Radialschleuder Einstellung

In 6 Tagen kann hier nach 325 Aufrufen niemend helfen? Sind Radialschleudern "ausgestorben"? :-(

 

Meine hat einige Programme und eine selbst einstellbare Variante.

Die nehme ich, wenn die Waben noch sehr jung und damit evtl. brüchig sind. Ich beginne sehr langsam mit 20 U/Min und steigere dann in Abhängigkeit von der Honigausschleuderung in 5U/min.-Intervallen langsam bis ich merke, dass der Honigausfluss nachlässt. Da belasse ich es dann für etwa 2 Minuten.

Pfiati, Reinhard

 

Sommerbiene
Bild von Sommerbiene
Offline
Beigetreten: 16.11.2010
Beiträge: 7182
Wohnort: Wien
Rähmchenmaß: Dadant
Re: Radialschleuder Einstellung

Reinhard schrieb:

In 6 Tagen kann hier nach 325 Aufrufen niemend helfen? Sind Radialschleudern "ausgestorben"? :-(

Nein, aber eine solche Frage scheint mir schon sehr verwunderlich und klingt für mich so wie: Ich habe ein neues Auto und möchte gerne Erfahrungswerte, wie schnell ich in die Kurve fahren kann, ohne dass es mich schleudert. Welches Auto? Welche Fahrbahn? Vorder- oder Hinteradantrieb? Allrad? 

 

Jede Radialschleuder wird mit zwei oder drei Grundprogrammen geliefert, die mal sehr langsam im und gegen den Uhrzeigersinn beginnen und sich dann in der Drehzahl steigern. Die sind schon mal eine große Hilfe und zumeist ausreichend. Bei entsprechendem Interesse und vorhandener Eigeninitiative kann man sehr leicht und schnell ausloten, wo die Grenzen und sind und bei welcher Drehzahl die äußerste Belastbarkeit der Rähmchen/Waben gegeben ist. Im Übrigen ist das Ergebnis und die äußerste mögliche Drehzahl von verschiedenen Parametern abhängig, die man nicht einfach über den Kamm scheren kann. Das wird wohl auch mit dem Durchmesser der Schleuder (!) sowie der Rähmchengröße zu tun haben ;-)

 

Diese Frage kann man also meines Erachtens nicht seriös beantworten oder man schreibt halt irgend was, wie das leider sehr oft in Foren geschieht.

 

Grüße von der Sommerbiene.