Varromed vergriffen

34 Antworten [Letzter Beitrag]
Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8006
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Varromed vergriffen
Varromed ist zur Zeit (fast) nicht erhältlich.
Ich habe von der Firma telefonisch direkt erfahren, dass das Pharmaunternehmen, das in Deutschland Varromed herstellt, von der BRD-Regierung beauftragt wurde, Covid 19 -Tests herzustellen. Damit ist es ausgelastet.
Varromed wird daher wahrscheinlich erst frühestens ab Jänner 2021 erhältlich sein.

Restbestände gibt es noch im Imkerzentrum in Linz. Rasch zugreifen, falls ihr damit die Restentmilbung durchführen wollt.

Pfiati, Reinhard

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Dann sind wohl Alternativen gefragt

Zum Träufeln gibt's ja eh noch Oxuvar und Oxybee.

Zum Verdampfen ist meines Wissens nur ApiBioxal zugelassen, nur mit diesem kommt mein

GTM Verdampfer nicht richtig zurecht.

Gibt's zugelassene Alternativen zum ApiBioxal?

 

Gruß Sepp

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8006
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Varromed vergriffen

Bienenwohl ist auch zum Träufeln zugelassen, am Besten hier schauen, um auf Nummer sicher zu gehen:

https://aspregister.basg.gv.at/aspregister/faces/aspregister.jspx?_afrLo...

 

Tierkategorie: "Biene" eingeben

Pfiati, Reinhard

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Hallo an Alle

Ich muss Heuer wahrscheinlich das erstemal in 25. Jahren eine Rest Entmilbung durchführen Unentschlossen

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit ohne viel zu stören.

Hat wer Erfahrung mit Oxalsäure verdampfen ?

Servus sagt Karl

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Nach meiner Erfahrung schadet eine flüssige Oxalsäurebehandlung ab Mitte August.

 

Seit ca. 10 Jahren verwende ich gasbetriebe Verdampfer der Fa. GTM zur vollen Zufriedenheit.

- sind Wege verschneit oder treckig, geb ich den Verdampfer in einen Kübel
  und geh die letzten Meter zu Fuß

- auf unterschiedliche Temperaturen kannst mit der Flammenstärke reagieren

 

Probleme hab ich mit der zugelassenen Oxalsäure Api Bioxal. Der beigefügte Zucker

schmilzt und verklebt die Verdampfereinheit.

Ich hab kein Probelm damit, zugelassene Mittel um teures Geld zu kaufen.

Nur funktionieren muss es.

 

Schöne Grüße Sepp

 


ManfredH
Offline
Beigetreten: 06.03.2011
Beiträge: 346
Wohnort: St. Pölten
Ich imkere seit: 1975
Rähmchenmaß: Breitwabe
Re: Varromed vergriffen

Hallo

ich verwende ebenfalls den GTM Verdampfer, bin sehr zufrieden damit, will aber zu Sepp seiner Aussage noch ergänzen. Bitte unbedingt die Gas Lötlampe im geheizten Raum im Winter aufbewahren, wenn du die letzten 2 Stunden draussen bist,kein Proplem, so schnell kühlt die nicht aus. Die handelsüblichen Gaskartuschen enthalten Butagas und nicht Propangas, wenn es dann zu kalt ist dann kommt kaum Gas raus und du bringst keine Temparatur zusammen.

lg Manfred

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Herzlichen Dank für die sehr wertvollen Informationen von Euch Lächelnd Dankeschön !!

Ab wann habt Ihr das gemacht ( Monat , Zeitpunkt ) 

Servus sagt Karl

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Hallo Karl!

 

Der Manfred hat's schon angesprochen, das richtige Gas ist wichtig.

Ich nehm immer die blauen Kartuschen, sind meist doppelt so teuer als die Sonderangebote,

aber der Brenner läuft auch bei Minusgraden.

 

Mitte November beginn ich von den höheren Lagen her mit Oxalssäurebedampfung.

Die meisten Beuten haben an der Rückseite ein Bohrloch für den Verdampfer,

da kann ich auch behandeln wenn noch leichter Bienenflug herscht.

10° - 5° wäre optimal, aber jede suboptimale Behandlung ist besser als keine.

Und wenn nach dem Gefühl sehr viele Milben fallen, wird nochmals behandelt.

 

Schöne Grüße Sepp

 

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8006
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Varromed vergriffen

Bienen Sepp schrieb:

Nach meiner Erfahrung schadet eine flüssige Oxalsäurebehandlung ab Mitte August.

 

Weche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Pfiati, Reinhard

Harry1234
Offline
Beigetreten: 25.10.2020
Beiträge: 1
Wohnort: Braunschweig
Ich imkere seit: 1984
Rähmchenmaß: DNM 1,5
Re: Varromed vergriffen

Hallo Reinhardt,

ich habe noch 3 Flaschen die ich abgeben könnte.

Ich habe sie von

https://www.welfenhonig.de/shop/

Gibt aber zur Zeit keine mehr.

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Guten Morgen Sepp

Wo kaufst Du die Kartuschen ? Wenn ich schon dabei bin vielleicht kannst Du mir sagen welche Firma oder wie sie heißen ? 

Ich habe gerade geschaut das gibt es einige in blau ! Ganz billige und auch andere Lachend

Wäre für eine Info sehr dankbar !!

Servus sagt Karl

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8006
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Varromed vergriffen

Harry1234 schrieb:

Hallo Reinhardt,

ich habe noch 3 Flaschen die ich abgeben könnte.

Ich habe sie von

https://www.welfenhonig.de/shop/

Gibt aber zur Zeit keine mehr.

Danke, ich habe in Linz welche gekauft.

Pfiati, Reinhard

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

1507karl1966 schrieb:

Guten Morgen Sepp

Wo kaufst Du die Kartuschen ? Wenn ich schon dabei bin vielleicht kannst Du mir sagen welche Firma oder wie sie heißen ? 

Ich habe gerade geschaut das gibt es einige in blau ! Ganz billige und auch andere Lachend

Wäre für eine Info sehr dankbar !!

Servus sagt Karl

[/quote]

[quote=1507karl1966]

Guten Morgen Sepp

Wo kaufst Du die Kartuschen ? Wenn ich schon dabei bin vielleicht kannst Du mir sagen welche Firma oder wie sie heißen ? 

Ich habe gerade geschaut das gibt es einige in blau ! Ganz billige und auch andere Lachend

Wäre für eine Info sehr dankbar !!

Servus sagt Karl

Mit CFH Kartuschen hab ich auch bei Temperaturen um Null keine Probleme.

Gibts bei uns in einem kleinen Baumarkt sowie beim Lagerhaus.

Sind jedoch eher weiß blau.

 

LG Sepp

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Reinhard schrieb:

Bienen Sepp schrieb:

Nach meiner Erfahrung schadet eine flüssige Oxalsäurebehandlung ab Mitte August.

 

[/quote]

Weche Erfahrungen hast du damit gemacht?

[/quote]

[quote=Reinhard]

[quote=Bienen Sepp]

Nach meiner Erfahrung schadet eine flüssige Oxalsäurebehandlung ab Mitte August.

 

Weche Erfahrungen hast du damit gemacht?

 

Zwei Jahre hab ich einen Teil der Völker mit Varromed behandelt.

Die Frühjahrsbehandlung jedoch ausgelassen. Ohne dieser funktionierst leider nicht.

 

Gruß Sepp

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8006
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Varromed vergriffen

Somit schadet flüssige OS-Behandlung nicht, sondern ist deiner Erfahrung nach nicht so wirksam.

Ich denke, das ist ein großer Unterschied in der Darstellung.

 

 

Pfiati, Reinhard

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Hallo Reinhard!

 

Ich weiß nicht wie viel Erfahrung du mit diesem Produkt hast.

 

Aus meiner Sicht ist es ein tolles Produkt um Ableger mehrfach und legal behandeln zu können.

 

Wirtschaftsvölker ausschließlich mit Varromed behandeln sehe ich kritisch

- in der Phase wo die Völker noch 30 000 Bienen oder mehr haben, erreicht das Mittel zuwenig Bienen

- mit drei Behandlungen im Sommer hab ich meine Völker nicht milbenfrei gebracht, auch wenn weniger
  als 50 Milben nach einer Behandlung gefallen sind

- mit zusätzlichen Behandlungen im Herbst werden die Milben weniger, aber auch die Bienen bauen
  stark an Masse ab

 

Es sind nur meine Eindrücke

- um mit diesen Mittel erfolgreich zu sein bedarf es vieler Behandlungen

- Blockbehandlungen mit 3x7Tagen sind zu lang

- der mehrfach Kontakt schadet den Winterbienen

 

Mehrfach verdampfen, wär für die Bienen schonender.

Leider ist API Bioxal dafür nicht zugelassen.

 

Gruß Sepp

 

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Guten Morgen

Ich bekomme heute den GTM Verdampfer Lächelnd

Wie schaut das mit den Kupferhülsen da aus? Kann man die mehrmals verwenden oder nur einmal ?

Servus sagt Karl

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Hallo Karl!

 

Für einmal verwenden sind sie zu teuer.

Ich hab immer Hülsen in Anzahl der Standgröße mit.

Dann brauchst nicht mit den heißen Dingern handieren

und gelegendlich "läuft" eine davon.

 

Schöne Grüße Sepp

 

PS: und auf eine gute Maske nicht vergessen

Simon
Offline
Beigetreten: 29.01.2011
Beiträge: 169
Wohnort: Düsseldorf
Re: Varromed vergriffen

Reinhard schrieb:

Varromed ist zur Zeit (fast) nicht erhältlich.
Ich habe von der Firma telefonisch direkt erfahren, dass das Pharmaunternehmen, das in Deutschland Varromed herstellt, von der BRD-Regierung beauftragt wurde, Covid 19 -Tests herzustellen. Damit ist es ausgelastet.
Varromed wird daher wahrscheinlich erst frühestens ab Jänner 2021 erhältlich sein.

Restbestände gibt es noch im Imkerzentrum in Linz. Rasch zugreifen, falls ihr damit die Restentmilbung durchführen wollt.

 

Aus meiner Sicht ist dieses Mittel völlig überbewertet.

Zum einen wegen der Zig Behandlungen und dadurch viel Arbeit, zum anderen in der Wirksamkeit.

Es wurde auch ein erhöhter Bienen Totenfall festgestellt.

https://www.bienenundnatur.de/aktuelles/bienen-gegen-varroa-behandeln-mi...

Auch im Vergleich mit anderen Träufelmethoden, so steht es gerade im Deutschen Bienenjournal, schnitt es im Herbst und Frühjahr am schlechtesten ab.

Teurer als normales OS ist es zudem auch noch.

 

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Dankeschön für Deine wertvollen Informationen ! 
Bleib gesund und pass auf Dich auf !

Servus sagt Karl

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8006
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Varromed vergriffen

Hier ist ein weiterer Praxisbericht, der nicht rosig ausfällt:

https://stadtrandhonig.de/2019/10/07/varromed-feldversuch-und-auswertung/

Pfiati, Reinhard

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Hallo Sepp

Du hast Erfahrung mit dem Verdampfer ! Ich habe alles beisammen auch eine gute Maske und Schutzbrille. 
ich habe mir  auch Informationen besorgt wie es gemacht wird ! Wie machts Du es als Profi was den Verdampfer betrifft. Weil es die Unterschiedlichsten Arten damit gibt . Flugloch offen, dann Flugloch zu usw.

Wie machst Du es ?? Wäre füe einen Rat sehr dankbar Lächelnd

Servus sagt Karl

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Hallo Karl!

 

Bei den meisten Böden hab ich hinten eine Bohrung mit 15mm.

Das Flugloch bleibt wie es ist, und der Dampf kommt von hinten.

Für die wenigen Nicot Böden hab ich einen Fluglochkeil mit einem

Schlitz für das Verdampferrohr, die Störung belohnen die Bienen

gelegendlich mit einen Stich.

Der Verdampfer werden vorgeheizt, erst dann kommen die Hüttchen

mit OS in den Verdampfer. Die Temperatur ist ein wenig Triksi, nicht zu heiß,

aber das Röhrchen darf nicht "zuwachsen"

Eventuell ein paar Proben in die Luft blasen.

Du darfst mich ruhig anrufen.

 

Gruß Sepp

 

wienerbiene
Offline
Beigetreten: 03.09.2016
Beiträge: 9
Wohnort: Gaspoldshofen
Re: Varromed vergriffen

Grins di,

mache Restentmilbung immer Kurz vor Weihnachten mit Varrox Verdampfer.

Funktioniert bestens.

Gruß Christian

 

rund-um-die-biene.at
Offline
Beigetreten: 15.10.2020
Beiträge: 2
Wohnort: Brandenberg
Re: Varromed vergriffen

Hallo,

wer noch Varromed zur Restentmilbung benötigt im Onlineshop unter https://www.rund-um-die-biene.at/shop/product/varromed-555ml-von-beevital-309 sind noch Restbestände verfügbar.

 

Weitere Varroabehandlungsmittel gibts ebenfalls im Onlineshop unter https://www.rund-um-die-biene.at/shop/category/imkereibedarf-varroabehandlung-10.  Sollte noch jemand etwas benötigen einfach online bestellen.

 

Schöne Grüße 

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Hallo an alle hier Zwinkernd

Mich würde interessieren wie es bei Euch mit dem Milbenbefall oder besser gesagt mit dem Abfall geht. 
Wie schauts bei Euch aus ????

Servus sagt Karl

Bienenbertl
Offline
Beigetreten: 13.12.2014
Beiträge: 85
Wohnort: Eggersdorf bei Graz
Ich imkere seit: 2015
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Befallsgrad 0,3-1,3 Milben/Tg. Die Völker sind brutfrei und ich werde in den nächsten Tagen Bienenwohl träufeln.

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 242
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: Varromed vergriffen

Hallo, vereinzelt noch in Brut,

der Milbenfall ist bei <ca.0,7/ Tag.

 

 

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.
Natürlich immer mit den besten Vorsätzen

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Na wenn ich mir das alles so ansehe seid Ihr gut dran !!

Ich habe mit Oxalsäure begast und nach 2.Tagen kontrolliert ! Was soll ich sagen von 50 bis 250. Milben war der Abfall. Nach 5 Tagen nochmals nach gesehen und wieder so in etwa nicht bei allen aber doch bei einigen Stirnrunzelnd

Bin gespannt wie das weiter geht Überrascht

Servus sagt Karl

Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Varromed vergriffen

Karl, deine Behandlung hat gewirkt.

Bis die du wieder natürlichen Abfall zählen kannst, musst dich 3 Wochen in Geduld üben.

 

Gruß Sepp

Reinhard
Moderator
Bild von Reinhard
Offline
Beigetreten: 11.11.2010
Beiträge: 8006
Wohnort: Hagenbrunn/NÖ und Garsten/OÖ
Ich imkere seit: 2004
Re: Varromed vergriffen

freebee16 schrieb:

Hallo, vereinzelt noch in Brut,

der Milbenfall ist bei <ca.0,7/ Tag.

 

 

Wie kontrollierst du die Brutfreiheit bzw. die Nichtbrutfreiheit?

Pfiati, Reinhard

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Das werde ich machen in Gedult üben. Aber Deine/Eure Tips waren sehr hilfreich Lächelnd 
Ich habe halt sehr wenig bis gar keine Erfahrung mit Oxalsäure , aber ich bin froh das ich es so mache und ich mir den guten Verdampfer angeschafft habe !!

Servus sagt Karl

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Ganz ehrlich gar nicht Zwinkernd 
Erster Frost und von da an rechne ich ca. 3 Wochen und dann hoffe ich das alles Brutfrei ist !!

Servus sagt Karl

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 242
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: Varromed vergriffen

Reinhard schrieb:

freebee16 schrieb:

Hallo, vereinzelt noch in Brut,

der Milbenfall ist bei <ca.0,7/ Tag.

 

 

Wie kontrollierst du die Brutfreiheit bzw. die Nichtbrutfreiheit?

Wenn bei einzelnen Völkern erheblich Schwitzwasser zu sehen ist, dann gehe ich,
 da das nur noch Vereinzelt ist, von einer Bruttätigkeit dieser Völker aus.

Ich hab mal mit einer Thermokamera herumgetestet, was nicht zuverlässig war.

Dies da der Bienensitz eher erkennbar ist wie die Bruttätigkeit.

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.
Natürlich immer mit den besten Vorsätzen

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 120
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Varromed vergriffen

Hallo an Alle hier Lächelnd

Wie sieht es bei Euch mit der Restentmilbung und der Varroar aus ?
Würde mich sehr interresieren !! Zwinkernd

Servus sagt Karl