Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

12 Antworten [Letzter Beitrag]
bienen-lois
Offline
Beigetreten: 06.06.2017
Beiträge: 4
Wohnort: Villach
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander-Flachzarge
Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Hallo Kollegen - folgende Frage: hin und wieder tritt bei manchen meiner Völker nach  Fütterung von ca 3:2 Zuckerwasser (8lt. und mehr)(mit einer Briese Zitronensäure) nach einigen Tagen  auskristallisierter Zucker (vergleichbar Melizitose) in den Zellen, bedeckt mit einer dünnen flüssigen Schicht, auf. Es herrscht keine Mel-Tracht (insgesamt wenig Eintrag, nur Sommerwiesenblüten, Springkraut und Ähnliches; Augebiet; es herrschen sommerliche Temperaturen, es tritt nur bei einzelnen Völkern auf... subjektiv eingeschätzt eher bei Schwächeren, welche vergleichbar weniger Futter angenommen haben.

Hat jemand eine fundierte Erklärung was dies verursachen kann? 

MfG bienen-lois

 

 

1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 132
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Guten Morgen

Ich füttere schon seid 25. Jahren immer 2kg Zucker und 1.Liter Wasser also 2:1 Lächelnd  
Ich hatte das Problem noch nie ! Vielleich liegt es am Verhältnis Zucker-Wasser und der Zitronen Säure Überrascht

 

Servus sagt Karl

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 1008
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Das mit der Kristalisation von Futter in den Zellen hatte ich auch. Das Problem wird durch eine chemische Reaktion im Wachs hervor gerufen. Welches Wachs hast du für deine Mittelwände im Einsatz?

Sieh dir auch das Brutbild an.

http://www.immenfreunde.de/docs/Symptome-Bienenwachs.pdf

 

Bild: 
Re:  Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen
Re:  Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen
Re:  Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen
1507karl1966
Offline
Beigetreten: 14.04.2020
Beiträge: 132
Wohnort: Zöbing
Ich imkere seit: 1990
Rähmchenmaß: Einheitsmass
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Dankeschön für die wirklich tolle und sehr informative Mitteilung Lächelnd

Servus sagt Karl

Ulicovsky
Offline
Beigetreten: 21.03.2016
Beiträge: 17
Wohnort:
Ich imkere seit: 2013
Rähmchenmaß: Dadant Blatt 12
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Ich glaube, ich hatte das auch vor zwei Jahren.
Mir sind dabei zwei Völker eingegangen.

Ich kaufe zurzeit Rückstandsarme Mittelwände und hoffe, dass das ausreicht. Wenn nicht, werden Bio gekauft und probiert.

Am Besten sogar, wenn ich neu anfangen könnte, ließe ich die Bienen erstmal nur auf Naturbau arbeiten, daraus dann eigenen Mittelwände pressen lassen. Ohne Vermischen mit anderen. Ganz wichtig!

Zoom Zoom Zoom

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 1008
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

[quote=Ulicovsky]

Ich glaube, ich hatte das auch vor zwei Jahren.
Mir sind dabei zwei Völker eingegangen.

Ich kaufe zurzeit Rückstandsarme Mittelwände und hoffe, dass das ausreicht. Wenn nicht, werden Bio gekauft und probiert.

Am Besten sogar, wenn ich neu anfangen könnte, ließe ich die Bienen erstmal nur auf Naturbau arbeiten, daraus dann eigenen Mittelwände pressen lassen. Ohne Vermischen mit anderen. Ganz wichtig!

[/quote

Wo hast du deine Mittelwände gekauft ?]

bienen-lois
Offline
Beigetreten: 06.06.2017
Beiträge: 4
Wohnort: Villach
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander-Flachzarge
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Hallo- danke für die bisherigen Antworten zu meiner Frage! Weitere Ideen und Erfahrungen?

 

Zum Wachs - ich habe meinen eigenen wachskreislauf mit untersuchter Bioqualität. Hödl arbeitet seit Jahren wunderbar für mich um. Nur falls mir das Wachs ausgeht kaufe ich zu (nur untersucht rückstandsfrei).

Worauf wäre die chemische Reaktion mit dem Wachs denn zurückzuführen?

LG 

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 1008
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

bienen-lois schrieb:

Hallo- danke für die bisherigen Antworten zu meiner Frage! Weitere Ideen und Erfahrungen?

 

Zum Wachs - ich habe meinen eigenen wachskreislauf mit untersuchter Bioqualität. Hödl arbeitet seit Jahren wunderbar für mich um. Nur falls mir das Wachs ausgeht kaufe ich zu (nur untersucht rückstandsfrei).

Worauf wäre die chemische Reaktion mit dem Wachs denn zurückzuführen?

LG 

Wenn du Wachs kaufst, was steht genau auf der Rechnung?

Wenn das Wachs untersucht wurde ist es auch auf 600 verschiedene Pestizide und auf Wachs verfälschung untersucht?

Bild: 
Re:  Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen
Bienen Sepp
Offline
Beigetreten: 28.01.2010
Beiträge: 723
Wohnort: Pöllau
Ich imkere seit: 2004
Rähmchenmaß: Zadant + Zander flach im Honigraum
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

imker_neulichtenberg schrieb:

Das mit der Kristalisation von Futter in den Zellen hatte ich auch. Das Problem wird durch eine chemische Reaktion im Wachs hervor gerufen. 

 

Hallo Manfred!

 

Ich füttere seit vielen Jahren Agena BEE.

Vereinzelt wird das Futter in teigiger Form eingelagert.

Auch die Bläschen beim Unverdeckelten treten mitunter auf.

Die Erscheinungen beschränken sich jedoch nur auf einzelne Stände.

Ich vermute, dass ein gewisser Mix von zusätzlichen Trachtpflanzen

zu dieser Erscheinung führt.

Wirst du deine Völker, auf Kunststoffmittelwänden, gleich einfüttern,

wie jene Völker auf den Bildern?

 

Schöne Grüße

Sepp

imker_neulichtenberg
Bild von imker_neulichtenberg
Offline
Beigetreten: 14.03.2012
Beiträge: 1008
Wohnort: Eidenberg
Ich imkere seit: 2008
Rähmchenmaß: Einheitsmaß
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Bienen Sepp schrieb:

imker_neulichtenberg schrieb:

Das mit der Kristalisation von Futter in den Zellen hatte ich auch. Das Problem wird durch eine chemische Reaktion im Wachs hervor gerufen. 

 

Hallo Manfred!

 

Ich füttere seit vielen Jahren Agena BEE.

Vereinzelt wird das Futter in teigiger Form eingelagert.

Auch die Bläschen beim Unverdeckelten treten mitunter auf.

Die Erscheinungen beschränken sich jedoch nur auf einzelne Stände.

Ich vermute, dass ein gewisser Mix von zusätzlichen Trachtpflanzen

zu dieser Erscheinung führt.

Wirst du deine Völker, auf Kunststoffmittelwänden, gleich einfüttern,

wie jene Völker auf den Bildern?

 

Schöne Grüße

Sepp

Ich füttere bei den Kunststoffwaben gleich ein wie auf den Bildern.

LG Manfred

bienen-lois
Offline
Beigetreten: 06.06.2017
Beiträge: 4
Wohnort: Villach
Ich imkere seit: 2012
Rähmchenmaß: Zander-Flachzarge
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Nach einem Gespräch miteinem Apotheker heute scheint sich mein Problem jetzt für mich als eher unspektakulär aufzulösen. 

Die Zitronensäure und ebenso das Wachs scheinen eher unbeteiligt zu sein - vieleher dürfte die Zuckerkonzentration bereits in der Lösung  so hoch gewesen sein, dass ... nach dem Abdampfen bei den  aktuellen heissen Bedingungen ... sehr rasch erneut eine natürliche physikalisch erklärbare Kristallisation eingesetzt haben dürfte.

LG 

 

freebee16
Offline
Beigetreten: 13.12.2018
Beiträge: 242
Wohnort: Industrie&Waldviertel-NÖ
Ich imkere seit: 2016
Rähmchenmaß: Zander& ZA flach & div.
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Hallo Lois,

es gibt im Internet darüber Tabellen, dies war auch mein dahingehend Gedanke.

Jedoch... Die Bienen stellen doch in der Beute immer annähernd, sagen wir mal im Bereich um die 10 Grad, gleiche Bedingungen her und Temperieren die Lösung auch noch durch die Aufnahme.

Bei einem Unterschied von, sagen wir also 20 Grad, Futterdeckel-Zelle wohl nicht ausreichend um diesen Effekt hervorzurufen.

Selbst wenn das Futter extrem kalt eingerührt wurde, reicht das doch noch nicht aus...

Gibt es hier einen Lebensmittelchemiker?

Blüht bei euch der Efeu schon?

Der kristallisiert gerne...

Waren das nur eher kleine oder grosse Völker?

In diesem Forum kann man am Tablet leider nicht wei nach vor Nachlesen gehen.

 

 

Der "Bien" macht was er möchte. Wir können Ihn maximal beeinflussen.
Natürlich immer mit den besten Vorsätzen

imkerhonig
Bild von imkerhonig
Offline
Beigetreten: 10.08.2012
Beiträge: 63
Wohnort: Gutenstein
Ich imkere seit: 2005
Rähmchenmaß: Brutraum Jumbo Honigraum Flachzarge
Re: Zucker 3:2 kristallisiert in den Zellen

Das ist die richtige Antwort. Hätte dir auch jeder Zuckerbäcker erklären können.

Schöne Grüße

Imkerei Strasser Gutenstein